Teilzeit ausgebildet. Voll qualifiziert

Teilzeit ausgebildet. Voll qualifiziert.

Vor allem junge Menschen mit Familienverantwortung haben es oftmals besonders schwer, ihren Wunsch nach einer Berufsausbildung zu realisieren. In dieser Situation eröffnet eine Ausbildung in Teilzeit Müttern, Vätern und Menschen, die Angehörige pflegen, neue Wege, um erfolgreich in einen Beruf (wieder) einzusteigen. Auch für Unternehmen bietet diese Ausbildungsform viele Vorteile:

  • Nachwuchssorgen? Sie erschließen sich neue Bewerbergruppen.
  • Ein unterbrochenes Ausbildungsverhältnis (z.B. nach Schwangerschaft) kann in Teilzeit fortgesetzt
  • Die Auszubildenden sind oft reifer und verantwortungsbewusster.
  • Ihre Ausbildungskosten werden entlastet.
  • Die Arbeitszeiten können Sie an die Betriebsabläufe anpassen.
  • Sie erfahren einen Imagegewinn als familienfreundliches Unternehmen.
  • Gut ausgebildete Fachkräfte stärken Ihr Unternehmen. 

Damit der Übergang in (Teilzeit)Ausbildung gelingen kann, hat das Land das Programm „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ (TEP) aufgelegt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Unterstützung bei der Suche nach einem betrieblichen Teilzeit-Ausbildungsplatz. Finanziert wird das Programm TEP mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Alle Informationen für Zuwendungsempfangende und Antragstellende finden Sie auf dieser Seite unter Links zusammen mit dem ESF-Antrag unter Punkt 4.3 auf der auf der Website des Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

 

Sie haben Fragen? Wir informieren Sie gerne. Ihre Ansprechpartner*innen:

Regionalagentur Region Aachen
Rotter Bruch 6, 52068 Aachen
Katja Elisa Heßeler, Tel. +49 241 9278721-42
hesseler@regionaachen.de

Industrie- und Handelskammer Aachen
Theaterstraße 6-10, 52062 Aachen
Waltraud Gräfen, Tel. +49 241 4460 253
waltraut.graefen@aachen.ihk.de

Handwerkskammer Aachen
Sandkaulbach 17-21, 52062 Aachen
Ausbildungsberatung, Tel. +49 241 471-169
ausbildungsberatung@hwk-aachen.de

TEP-Gruppen
StädteRegion Aachen
Sozialwerk Aachener Christen e.V.
Rosstraße 9 – 13, 52064 Aachen
Dragica Pilipp, Tel. +49 241 474 93 576
Karin Wieder, Tel. +49 241 474 93 755
wieder@sozialwerk-aachen.de

Nordkreis der StädteRegion Aachen und Kreis Heinsberg
VabW e.V.
Lena Peglow, Tel. +49 2404 5506-45
l.peglow@vabw.de

Kreis Euskirchen und Kreis Düren
DEKRA Akademie GmbH
Kommerner Str. 71, 53879 Euskirchen

DEKRA Akademie GmbH
Am Langen Graben 26A, 52353 Düren

Ralf Esser, Tel: +49 2251.70222-11
ralf.esser@dekra.com
Sybille Baumann, Tel: +49 2251.70222-24
sybille.baumann-external@dekra.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihre Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Agentur für Arbeit Aachen-Düren
52028 Aachen
Besucheradresse:
Roermonder Str. 51, 52072 Aachen
Andrea Hilger, Tel. +49 241 897-1547
Aachen-Dueren.BCA@arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Brühl / Kreis Euskirchen
50318 Brühl
Besucheradresse:
Thomestr. 17, 53879 Euskirchen
Sandra Schmitz, Tel. +49 2251 797-179
Bruehl.BCA@arbeitsagentur.de

job-com Düren
Kreisverwaltung Düren
Bismarckstr. 10, 52351 Düren
Vanessa Keppels, Tel. +49 2421 221561-200
bca@kreis-dueren.de

Jobcenter EU-aktiv
Sebastianusstr. 22, 53879 Euskirchen
Ingrid Kloß, Tel. +49 2251 7760-251
Ingrid.Kloss@jobcenter-ge.de

Jobcenter Kreis Heinsberg
Schafhausener Straße 50, 52525 Heinsberg
Silke Dannapfel, Tel. +49 2452 9762-330
silke.dannapfel@jobcenter-ge.de

Jobcenter StädteRegion Aachen
Gut-Dämme-Str. 14, 52070 Aachen
Simone Peters, Tel: +49 241 88681 5700
simone.peters@jobcenter-ge.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stichworte dieses Beitrags:
Ausbildung Teilzeitausbildung TEP

Ansprechpartner*in

Katja Elisa Heßeler
Team Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-42

Ansprechpartner*in

Dorothea Maaß
Team Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-43

Aktuelle Meldungen

Aufruf Regionalagenturen veröffentlicht

17.12.2021
Der Aufruf des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einreichung von Interessensbekundungen für Regionalagenturen NRW ist […]
mehr ...

Nachbericht Azubimarketing - heute die Fachkräfte von morgen finden

30.11.2021
Bruno Pusch vom RKW Kompetenzzentrum beantwortete Fragen wie: Was macht einen attraktiven Ausbildungsbetrieb aus? Womit kann man bei den jungen Menschen heutzutage punkten?
mehr ...
©aerogondo_istockphoto

Ausbildungsprogramm NRW 2022

29.11.2021
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW hat den Aufruf zum „Ausbildungsprogramm NRW 2022“ am 29.11.2021 veröffentlicht. Interessierte Träger […]
mehr ...

Fachkräftewandel im Rheinischen Revier – Weibliche Potentiale nutzen

17.11.2021
Die Region Aachen trägt mit der Befragung dazu bei, zukunftssichere Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen und dabei das weibliche Potential optimal auszuschöpfen.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!