Kulturkonferenzen

AUSGEBUCHT!!!

NEXT GENERATION: Finde die Förderung, die zu dir passt

Was? Fördermittelberatung mit 15 Expert*innen von 15 Förderprogrammen

Wann? 18. Juni 2024, 13:00 bis 18 Uhr

Wo? Burg Frankenberg, Goffartstraße 45, Aachen

Kulturförderung ist ein Dschungel. Du bist in der Kunst- und Kulturszene aktiv und brauchst dafür Geld? Hast noch wenig Erfahrung bei der Antragstellung? Gut, dass es für viele Projekte auch finanzielle Unterstützung gibt.

Um dir einen ersten Überblick zu verschaffen, haben wir 15 wichtige Programme zusammengestellt. Hier findest du alle Ansprechpartner*innen  und kannst dich unabhängig von unserer Konferenz beraten lassen.

Und das Beste, du kannst ganz einfach alle Ansprechpartner*innen bei unserer  22. Kulturkonferenz & Fördermittelberatung am 18.06.2024 in der Burg Frankenberg treffen und dich persönlich beraten lassen.

 Wir freuen uns über die zahlreichen Anmeldungen! Wir sind ausgebucht.

Progamm

12.30 – 13.00 Uhr          Ankommen

13.00 Uhr                       Begrüßung

13.10 – 14.15 Uhr          Pitches: Förderprogramme 1 bis 8

14.15 – 14.30 Uhr          Kaffeepause

14.30 – 15.15 Uhr          Pitches: Förderprogramme 9 bis 15

15.30 – 18.00 Uhr          Individuelle Förderberatung je 15 Minuten

ab 18 Uhr                       Chillout

 

Bitte beachten!:

Das Plenum ist ausgebucht! Für einen Platz auf der Warteliste schreib uns eine Mail an kulturbuero@regionaachen.de. Sollten Plätze frei werden, melden wir uns bei dir.

Auch wenn das Plenum voll ist, sind noch begrenzte Plätze an individuellen Förderberatungen verfügbar. Aktuell kannst du dich noch für einzelne Plätze bei folgenden Programmen anmelden: 

  • Landesmusikrat NRW: Förderung Amateurmusik
  • createmusic

Alle 15 Förderprogramme für dich im Überblick

Du fragst dich, welches Programm für dich in Frage kommt? Hier oder in unserer Programmbroschüre findest du Kurzinfos und Ansprechpartner*innen zu allen Förderprogramme, die am 18. Juni dabei sind.

Im Rahmen der Kulturförderung des Landes NRW betreut die Bezirksregierung Köln das gesamte Zuwendungsverfahren. Dabei deckt die Landesförderung fast sämtliche Kunst- und Kultursparten ab, so z.B. Bildende Kunst, Interkultur, Film/Neue Medien, Literatur, Musik sowie Tanz und Theater. Die Mitarbeiter*innen der Bezirksregierung beraten gerne im Vorfeld der Antragstellung.

Bezirksregierung Köln Dezernat 48

Sonja Tewinkel

Dezernentin Kultur / Bibliotheken

+49 (0)221 147-2714

foerderung-kultur@bezreg-koeln.nrw.de

 

WEITERE INFOS

Das RKP – Regionales Kultur Programm NRW fördert seit 26 Jahren vernetzte, interdisziplinäre und spartenübergreifende Kulturprojekte zwischen Stadt und Land. Mindestens drei Partner*innen aus mind. zwei Kommunen sind Voraussetzung. Die Förderhöhe beträgt max. 50 %. Jährliche Antragsfrist ist der 30. September. Das Kulturbüro der Region Aachen berät und begleitet intensiv bis zum Antrag und darüber hinaus.

Kulturbüro Region Aachen Zweckverband

Susanne Ladwein +49 (0)241 927 8721 50

Julia Schaadt +49 (0)241 927 8721 51

Judith Blania +49 (0)241 927 8721 52

kulturbuero@regionaachen.de

 

WEITERE INFOS

Logo des Kulturministeriums NRW

Mit dem Programm werden künstlerische Perspektiven gefördert, die bisher unzureichend in der Kunst- und Kulturszene in NRW repräsentiert sind. Hierzu zählen z.B. die Perspektiven von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, schwarzen Menschen (PoC), älteren Menschen, Menschen mit Behinderung oder LSBTIQ*.

Eine Beratung erfolgt regulär durch die Bezirksregierung Köln. Bei unserer Konferenz berät Robert Hillmanns vom Referat Teilhabe, Diversität in der Kultur, Soziokultur, Individuelle Künstlerinnen- und Künstlerförderung.

Bezirksregierung Köln Dezernat 48

Sonja Tewinkel

Dezernentin Kultur / Bibliotheken

+49 (0)221 147 2714

foerderung-kultur@bezreg-koeln.nrw.de

WEITERE INFOS ZUM DIVERSITÄTSFONDS

WEITERE INFOS ZU DEN ERGÄNZUNGSMITTELN BARRIEREFREIHEIT

Der Kleinprojektefonds (KPF) auch bekannt als People to People-Fonds gibt kleinen Einrichtungen, Vereinen und Organisationen die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für grenzüberschreitende bürgernahe Initiativen zu erhalten. Ziel ist es, den Austausch zwischen den Grenzregionen auf bürgernahe Weise zu fördern, das Bewusstsein für die Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg zu verbessern und das Erleben in der Grenzregion zu stärken sowie schließlich die Lebensqualität der Einwohner*innen der EMR zu erhöhen. Der Fonds
soll voraussichtlich im Herbst 2024 anlaufen, sodass die ersten Projekte zu Beginn 2025 starten können.

EVTZ Euregio Maas-Rhein

Sonja Fickers

+32 (0)87 789 642

sonjafickers@euregio-mr.eu

info@euregio-mr.eu

WEITERE INFOS

Für besondere Kulturprojekte in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens gibt es Unterstützung. Die Kolleg*innen in Ostbelgien beraten gern. Jede*r ist antragsberechtigt. Gefördert werden bis zu 50 % der Projektsumme. Die Förderung ist offen für alle Sparten. Ein besonderer Fokus liegt auf inklusiven Projekten.

Ministerium Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens

Jörg Vomberg +32 (0)87 596 478, joerg.vomberg@dgov.be

Julie Broichhausen +32 (0)87 789 931, julie.broichhausen@dgov.be

 

WEITERE INFOS

Kultur selber machen ist das Motto der Förderung des Fonds Soziokultur. Sie zielt darauf, dass möglichst alle Bürger*innen in einem anregenden Setting mit Kulturschaffenden, ihre ästhetischen, kommunikativen und sozialen Bedürfnisse und Fähigkeiten entfalten können. Die beispielhaften Projekte leisten damit einen Beitrag zur Erhaltung und Weiterentwicklung der kulturellen Chancengleichheit und der demokratischen Kultur in städtischen und ländlichen Räumen in Deutschland.

Fonds Soziokultur

Andrea Weiss

+49 (0)228 97144790

weiss@fonds-soziokultur.de

www.fonds-soziokultur.de

Cultural Bridge: www.cultural-bridge.info

 

WEITERE INFOS

Mit der Regionalen Kulturförderung fördert der LVR kulturelle Projekte im Rheinland, die das materielle wie immaterielle kulturelle Erbe im Rheinland, die kulturelle Vielfalt und die Infrastruktur nachhaltig bewahren und stärken sowie sicht- und erlebbar machen. Hierfür stellt der LVR jährlich den Mitgliedskommunen, Kulturinstitutionen und Akteur*innen aus allen Sparten auf Antragstellung projektbezogene Fördergelder zur Verfügung.

Landschaftsverband Rheinland Regionale Kulturarbeit

Bettina Loke

+49 (0)221 809-3570

bettina.loke@lvr.de

www.lvr.de

 

WEITERE INFOS

Kulturelle Angebote spielen in Schulen, in Einrichtungen der Jugend- und Kulturarbeit und in Kooperationsprojekten eine große Rolle. Doch wie können Kunst- und Kulturprojekte mit Kindern und Jugendlichen finanziert werden? Welche Fördertöpfe und Förderprogramme gibt es?

Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Förderberatung. Dabei stehen Programme auf Bundes- und Landesebene im Vordergrund.

Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW

Dirk Stute

+49 (0)2191 794372

stute@kulturellebildung-nrw.de

 

WEITERE INFOS

Der Landesmusikrat NRW fördert zeitlich begrenzte Projekte von und mit Amateurmusiker*innen aus und in NRW, z. B. Konzerte, Workshops, Auftragskompositionen für Amateurensembles und Festivals. Anträge für Projekte, die schwerpunktmäßig 2025 (März-Sept.) stattfinden, müssen bis spätestens 31.10.2024 per Post eingegangen sein. Beratungen finden telefonisch, per E-Mail und in unseren Fördersprechstunden (kostenlose Gruppenveranstaltungen via Zoom) statt.

Landesmusikrat NRW

Laura Paul + 49 (0)21186 20 64 17, l.paul@lmr-nrw.de

Verena Schuster +49 (0)21186 20 64 10, v.schuster@lmr-nrw.de

Sam Bockstegen +49 (0)21186 20 64 11, s.bockstegen@lmr-nrw.de

 

WEITERE INFOS

create music NRW ist ein landesweites Projekt zur Förderung von jungen Nachwuchsmusiker*innen und -bands im Alter von 14 bis 27 Jahren aus allen Sparten der Popmusik. Es verschafft niedrigschwellige Zugänge zu popmusikbezogenen Förder- und Fortbildungsangeboten und treibt die strukturelle Vernetzung von Pop-Szenen bis in die Tiefe von NRW voran.

Projektbüro create music

Carsten Schumacher +49 (0)211 86 20 64 36

Peter Stark +49 (0)211 86 20 64 23

Abhilash Arackal +49(0)211 86 20 64 32

mail@create-music.info

 

WEITERE INFOS

Das Förderprogramm Allgemeine Projektförderung und Transkultur richtet sich an Projekte im Wirkungsraum NRW aller Kunstsparten, die sich auf der Schnittstelle zwischen Gesellschaft, Kunst, Kultur, Sozialer Arbeit und politischer Bildung bewegen. Sie sind niedrigschwellig, partizipativ, zielgruppenoffen und leisten damit einen Beitrag zur Erhaltung und Weiterentwicklung der kulturellen Chancengleichheit und der demokratischen Kultur. Ein Förderschwerpunkt liegt auf der transkulturellen Projektarbeit.

LAG Soziokultur

Carsten Nolte +49 (0)251 590656 12, carsten.nolte@soziokultur-nrw.de

Lea Hahn +49 (0)251 590656 15, lea.hahn@soziokultur-nrw.de

 

WEITERE INFOS

Das Landesbüro fördert künstlerische, professionelle Neuproduktionen Freier Darstellender Künste aller Sparten und Genres in NRW. Möglich sind unter Umständen auch Adaptionen, Festivals, Netzwerke, Labore oder ähnliches förderfähig. Individuelle Beratungen sowie Seminare werden regelmäßig angeboten.

Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Ulrike Seybold

+49 (0)231 47 42 92 09

projektfoerderung@nrw-lfdk.de

 

WEITERE INFOS

Mit unserer Förderung kommt Kunst in die Ausstellungsräume, gelangen Musik, Literatur und performative Künste auf die Bühnen der Region. Wir fördern spannende Vermittlungsformate und kümmern uns so besonders um die Jungen – um das Publikum von morgen. Die Victor Rolff Stiftung fördert auch in den Bereichen Natur & Umwelt und Bildung.

 Victor Rolff Stiftung

Iris Hennig

Referentin Kunst & Musik

iris.hennig@rolff-stiftung.de

+49 (0)2424 901115

 

WEITERE INFOS

Die Sparkassenkulturstiftung fördert Projekte aus allen Bereichen der Kultur – neue Ideen ebenso wie klassische Projekte, Vermittlungsarbeit oder Performances. Bei all unseren Engagements ist uns wichtig, dass die Projekte das Umfeld der Menschen vor Ort kulturell lebendiger gestalten, Identität stiften und nachhaltige Wirkung für die Kulturregion Rheinland erzeugen.

Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

Dorothée Coßmann

Geschäftsführerin

+49 (0)211 3892 415

kulturstiftung@rsgv.de

 

WEITERE INFOS

Die Sicherung, Erhaltung und Vermittlung von Kulturgütern, die für die Landesgeschichte und für das Heimatgefühl der Menschen in Nordrhein-Westfalen von Bedeutung sind, ist Aufgabe der NRW-Stiftung. Das Spektrum der geförderten und betreuten Objekte der Abteilung Heimat- und Kulturpflege reicht von beweglichen Kulturgütern bis hin zu schützenswerten Industrieanlagen.

NRW Stiftung

Mona Wehling

Leiterin Abteilung Heimat- und Kulturpflege

+49 (0)211 454 850

mona.wehling@nrw-stiftung.de

WEITERE INFOS

© Fabian Erler

Das war unser Barcamp 2023 in Eupen

DANKE, dass ihr* da wart und wir gemeinsam unsere Welt größer gemacht haben!

Ca. 80 Kulturschaffende aus der Euregio Maas-Rhein haben sich zum gemeinsamen Barcamp im Alten Schlachthof in Eupen getroffen. In kleinen und großen Gruppen kamen Kreative und Kulturschaffende zusammen, um die eigene Welt größer zu machen.

In kurzen Pitches konntet ihr eure Gedanken teilen, und Interessierte für eure Themen gewinnen. Die lange Schlange zur Bühne hat gezeigt, ihr habt Gesprächsbedarf. Das Ergebnis: ein prallgefüllter Sessionplan. Genau dafür ist ein Barcamp da, denn IHR SEID DAS BARCAMP!

In inspirierenden Sessions unter anderem zu inklusiver Kulturarbeit, queerfreundlichen Orten und Sichtbarkeit für queere Kultur, dem Nachtleben in der Grenzregion oder Sprachvermittlung durch Kultur wurde angeregt diskutiert und es wurden neue Kontakte geknüpft, um gemeinsame Ideen ins Doing zu bringen.

Graphic Recorder Stephan Lomp hat alles für uns festgehalten. Sein Kunstwerk findet ihr als PDF unter den Downloads.

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung findet ihr im GRENZECHO.

*im Format gilt das Barcamp-Du

© Fabian Erler
© Fabian Erler

Das war unser Netzwerktreffen neue Freunde: KULTUR & KLIMA

Die Kulturszene hinterlässt einen CO2-Abdruck. Unsere Aufgabe: Nachhaltiger werden und kreativ neue Ideen für emissionsärmere Veranstaltungen, Ausstellungen, Kunstproduktionen und Infrastruktur erproben – Let’s GO! Dazu braucht es neue Freunde, die Kenntnisse und Erfahrungen haben, wie dies gelingen kann.

Rund 50 Teilnehmende aus Kultur und anderen Bereichen, die sich mit Klimaschutz beschäftigen, kamen bei unserem Netzwerktreffen im Transformationszentrum meffi.s zum gemeinsamen Austausch zusammen. Ein erster Schritt in Richtung Ziel: Transparenz schaffen, Ideen entwickeln sowie Förder-, Beratungs- und Kooperationsmöglichkeiten eröffnen.

In informativen Workshops wurde zu den Themen Klimabilanzierung, Umweltpsychologie, nachhaltiges Veranstaltungsmanagement und Zukunftsvisionen diskutiert. Input gab es auch von Initiativen aus der Region, die ihre Arbeit in kurzen Pitches vorstellten und damit zeigen, die Region Aachen ist auf einem guten Weg! Beim Speed-Dating entstanden Visionen und Ideen, die Region im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu gestalten.

Wir danken allen Beteiligten und hoffen, Sie haben neue Freunde für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Region gefunden!

Barcamp zum Thema Kultur und Transformation

Orangefarbener Hintergrund. Davor der Schriftzug der Kulturkonferenz als Barcamp der Region Aachen. In einem hellen Kreis stehen die genauen Zeiten.

Wir erleben derzeit in vielen Lebensbereichen Veränderungen. Begriffe wie „Zeitenwende“ und „Transformation“ etablieren sich in Sprache und Gedanken und werden in unserer unmittelbaren Umgebung sichtbar: besonders in den Orten im Rheinischen Revier, die vom Strukturwandel betroffen sind.

Für viele Kulturschaffende stellt sich vor diesem Hintergrund eine ganze Reihe an Fragen: Wie kann sich Kultur in dieser Ära der Veränderungen positionieren? Welche Konzepte und Ideen können nachhaltig Wirkung entfalten und dabei ressourcenschonend gestaltet werden? Welche Wechselwirkungen lassen sich zwischen den sich verändernden Räumen und kulturellen Angeboten erzeugen? Wie lassen sich Kulturprojekte so gestalten, dass sie den zeitgemäßen Anforderungen an Nachhaltigkeit entsprechen?

Beim Kultur-Barcamp sind wir mit Euch* zu diesen Fragen ins Gespräch gekommen.

Rund 50 Personen aus der freien Kunstszene, Wissenschaft, Politik und Verwaltung haben sich im ENERGETICON Alsdorf  getroffen. In 18 verschiedenen Sessions diskutierten sie über Themen wie Städteplanung, Chancen der Industriekultur, Überlebensstrategien von Kunstvereinen, Inklusion, Nachhaltigkeit in der Kunst und Kulturpläne. Gemeinsam entstanden Visionen und Ideen, um das Rheinische Revier neu zu gestalten.

 

*im Format gilt das Barcamp-Du

Wahrheiten. Wünsche.
Visionen_Teil 2

Fachtag zur Kultur zwischen Stadt und Land

Wie ist die landesweite Kulturförderung strukturiert? Welche
Chancen und Herausforderungen gibt es bei Ihnen vor Ort? Wo gibt es
Unterstützung?

Wir stellten den Vertreter*innen aus Städte und Gemeinderäten im Rahmen des Fachtages Förderprogramme, Ansprechpartner*innen und Akteur*innen zu ausgewählten Kulturthemen vor und luden zur aktiven Beteiligung ein.

Der Austausch sollte dazu dienen, den Entscheider*innen eine Grundlage zu liefern, wie weitergehende Kulturarbeit und Entwicklungsplanung für ihre Gemeinden organisiert
werden kann.

In der Dokumentation bündeln wir die Kontakte der Fachrunden für Sie und hoffen, dass wir Ihre Arbeit und Ihr Netzwerk damit bereichern.

Wünsche. Wahrheiten. Visionen


Virtuelle Zukunftswerkstatt „Kultur im ländlichen Raum”

Ergebnisbericht zur 15. Kulturkonferenz

Da besondere Zeiten besonders kreative Formate verlangen, haben wir unsere 15. Kulturkonferenz am 4. Juni 2020 in den virtuellen Raum verlegt. Wir haben das Experiment gewagt – und freuen uns über die gelungene virtuelle Konferenz. Die Ergebnisse des gemeinsamen Austausches haben wir hier für Sie zum Nachlesen zusammengefasst.

Ansprechpartner*in

Julia Schaadt
Team Kulturbüro
+49 241 9278721-51

Ansprechpartner*in

Susanne Ladwein
Leiterin Kulturbüro
+49 241 9278721-50

Ansprechpartner*in

Judith Fuhrmann
Team Kulturbüro
+49 241 9278721-52

Aktuelle Meldungen

AUSGEBUCHT: NEXT GENERATION – Finde die Förderung, die zu dir passt

03.06.2024
Unsere Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen sind nicht mehr möglich.
mehr ...

SAVE THE DATE: NEXT GENERATION – Finde die Förderung, die zu dir passt

09.04.2024
SAVE THE DATE NEXT GENERATION: Finde die Förderung, die zu dir passt Was? Fördermittelberatung mit 15 Expert*innen von 15 Förderprogrammen […]
mehr ...

10 Profis, 8 Workshops: Unsere Weiterbildungsreihe für Kulturschaffende in der Region startet

20.03.2024
Neuer Name, neuer Ort, spannende Themen! Aus JOUR FIXE KULTUR PRO wird „kreativ geld verdienen“. Clever vermarktet und spannend erzählt, […]
mehr ...

Sprechstunde_Kultur vor Ort in Euskirchen

09.02.2024
Am 20. März 2024 sind wir mit der Sprechstunde_Kultur vor Ort im Kreishaus in Euskirchen. Sie sind Kulturschaffende*r und suchen […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!