Junges Kulturfestival RAMPENFIEBER

Abschlusstag 2022

Die Festivaltage des Jungen Kulturfestivals RAMPENFIEBER liegen hinter uns und wir sind immer noch ganz überwältigt von der Kreativität, der Spielfreude und den Leistungen der Teilnehmenden. Mit viel Kraft und Herzblut wurden die Ergebnisse im Haus der Stadt in Düren, in der Tuchfabrik Müller in Euskirchen, Open-air im Hof der Kreismusikschule Erkelenz sowie im Eurogress und im Theater99 in Aachen präsentiert.

An einem gemeinsamen Abschlusstag am 2. September 2022 werden die Highlights des diesjährigen Festivals gebündelt ab 10 Uhr im Brüsselsaal des Eurogress Aachen gezeigt.

Hintergrund

In Kooperation mit den fünf Gebietskörperschaften Stadt und StädteRegion Aachen, Kreis Düren, Euskirchen und Heinsberg sowie dem AKuT e.V. startete der Region Aachen Zweckverband 2019 die erste Runde RAMPENFIEBER! Als gesamtregionales Kulturfestival bietet das Format Kindern und Jugendlichen aus der Region Aachen eine gemeinsame Bühne. Der pandemischen Lage geschuldet, wurde RAMPENFIEBER 2019/20 kurzfristig digital durchgeführt. Einen Eindruck davon zeigt Ihnen der Imagefilm:
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ansprechpartner*in

Susanne Ladwein
Leiterin Kulturbüro
+49 241 9278721-50

Aktuelle Meldungen

© Thomas Stelzmann, Onno Bargfrede, Facundo V. Scalerandi

stadt.land.text NRW 2022 – Zu Gast in Brüssel

29.09.2022
Drei stadt.land.text NRW-Regionsschreiber*innen lesen bei der EU in Brüssel aus ihren Residenz-Texten.
mehr ...

Das Kulturbüro sucht Sie für sein Team!

15.09.2022
Das Kulturbüro der Region Aachen sucht ab dem 19. September 2022 eine studentische Hilfskraft mit 12 Stunden pro Woche.
mehr ...
©büro G29

auf ins museum! naar het museum! sagt vielen Dank

01.09.2022
Der Verkauf des Kombi-Tickets wird eingestellt.
mehr ...

Nachhaltigkeit in der Kulturbranche

10.08.2022
Tipps für nachhaltige Veranstaltungen sowie eine Sammlung von Kulturförderprogrammen und regionalen Initiativen helfen Kulturschaffenden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!