Ausbildungswege NRW

Förderprogramm stärkt duale Ausbildung

Die absolute Zahl Erwachsener zwischen 20 und 34 Jahren ohne Berufsabschluss steigt seit 2015 kontinuierlich an. Gleichzeitig werden Fachkräfte händeringend gesucht. Die soziale Integration junger Menschen und die Fachkräftesicherung sind zwei zentrale Herausforderungen unserer Zeit, die tragfähige Lösungen brauchen. Das neue Programm Ausbildungswege NRW, gefördert aus Mitteln der EU und des Landes NRW (Förderphase 2021 – 2027), leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

Unterstützung für junge Menschen UND Unternehmen:

Mit dem Förderprogramm Ausbildungswege NRW sollen ab 1. Juli 2023 unversorgte ausbildungsinteressierte Menschen für die duale Ausbildung gewonnen werden und Unterstützung bei der Vermittlung erhalten. Unternehmen werden bei der Besetzung ihrer Ausbildungsstellen und der Versorgung mit Fachkräftenachwuchs unterstützt.

Drei Programmbausteine:

Im Rahmen eines individuellen Coachings wird mit den Jugendlichen eine verbindliche Ausbildungsperspektive entwickelt. Auf ihrem Weg zum Ausbildungsvertrag werden sie begleitet und unterstützt (z.B. bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und der Suche nach einem passenden Unternehmen).

In bestimmten Agenturbezirken NRWs erhalten teilnehmende Unternehmen, die zusätzliche Ausbildungsplätze in Voll- und/oder Teilzeit einrichten, ab 1. September 2023 für bis zu 24 Monate einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung.

Mit der trägergestützten betrieblichen Ausbildung in Voll- oder Teilzeit können unversorgte Ausbildungsinteressierte Unterstützung erhalten, die trotz Coaching keinen Ausbildungsvertrag abschließen konnten. Durch intensive Kooperation zwischen Träger, ausbildenden Unternehmen und Azubi in den ersten 11 Monaten soll die Voraussetzung geschaffen werden, das Ausbildungsverhältnis danach ohne Unterstützung des Trägers fortführen zu können. Der Betrieb erhält ab 1. Oktober 2023 bis zu 11 Monate eine Förderung.

Die Platzzahlen für die zusätzlichen und die trägergestützten Ausbildungsplätze sind begrenzt.

Symbolbild, in einer Werkhalle stützt sich ein junger Mann in Arbeitskleidung auf einen Werkzeugcontainer; Gabelstapler im Hintergrund

© istock/monkeybusinessimages

Interesse?

Interessierte Jugendliche können sich an ihre Agentur für Arbeit oder ihr Jobcenter wenden. Diese helfen dabei, den Kontakt zu den Ansprechpartner*innen des Bildungsträgers bzw. den Coaches herzustellen. Betriebe und Unternehmen, die auf der Suche nach Auszubildenden sind, können sich ebenfalls an die Coaches der Bildungsträger in ihrer Region wenden. Die Kontaktdaten finden Sie hier und unter „Downloads“.

Den Zuschlag für den Agenturbezirk Aachen – Düren hat ein Trägerverbund unter der Federführung der low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren mbH erhalten. Beteiligter Träger ist die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gemeinnützige Gesellschaft mbH

Im Agenturbezirk Brühl wird das Programm vom Bildungsinstitut der Rheinischen Wirtschaft im Verbund mit dem Berufsbildungszentrum Euskirchen umgesetzt.

Weitere Informationen zum Programm sowie die Platzverteilung in den Agenturbezirken Aachen – Düren und Brühl finden Sie unter „Downloads“.

 


 

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union.

Ansprechpartner*in

Meike Wilczek
Team Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-42

Ansprechpartner*in

Simon Zabel
Leiter Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-40

Aktuelle Meldungen

Beruf & Pflege - mit Vereinbarkeitslösungen Fachkäfte sichern

09.04.2024
Wie Unternehmen pflegende Mitarbeitende unterstützen und auf diese Weise bei der Fachkräftesicherung punkten können, erfahren Sie am 16. Mai 2024 in unserem Workshop.
mehr ...
©iStockphoto.com/scyther5

Förderprogramm „Fit für die Zukunft“

09.04.2024
Die Landesregierung unterstützt mit dem Beratungsangebot Betriebe bei der Transformation hin zu klimaneutralem Wirtschaften.
mehr ...

Parlamentarischer Tag in Berlin

05.04.2024
Gemeinsam organisieren wir mit der Euregio Maas-Rhein mehrere Parlamentarische Veranstaltungen im Deutscher Bundestag. Hochrangige Vertreter*innen aus der Region Aachen, aus […]
mehr ...

HIER LANG↑ – Wo Ideen wachsen

14.03.2024
Raum für Ideen. Gemeinsam erkunden wir Möglichkeiten der Karriereentwicklung für Frauen in der Region Aachen. Diskutieren Sie mit Expertinnen, tauschen Sie Erfahrungen aus und vernetzen Sie sich über Unternehmensgrenzen hinweg.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!