Europäischer Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen

„In Menschen investieren“ – mit diesem Ziel setzt die Landesregierung den Europäischen Sozialfonds (ESF) ein, um Teilhabe zu fördern und Armut entgegenzuwirken.

Der ESF ist an vielen Vorhaben zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Er dient hauptsächlich der Förderung von Qualifizierung und Beschäftigung. Grundlage für die Umsetzung ist das Operationelle Programm (OP) für NRW. Darin sind die Maßnahmen und ihre Ziele beschrieben, die über den ESF gefördert werden. Das „ESF-Programm 21-27“ befindet sich aktuell in der finalen Abstimmung mit der Europäischen Kommission und wird voraussichtlich im 1. Halbjahr 2022 genehmigt werden.

Der ESF ist neben dem Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Landwirtschaftsfonds (ELER) einer der drei für NRW bedeutenden EU-Strukturfonds.

EU-Förderphase 2021 bis 2027

Die aktuelle Fassung der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in der Förderphase 2021 bis 2027 mitfinanziert werden (ESF-Förderrichtlinie 2021-2027)“ vom 1. Juni 2022 finden Sie rechts unter Downloads.

 

 

Stichworte dieses Beitrags:
ESF ESF NRW

Ansprechpartner*in

Simon Zabel
Leiter Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-40

Aktuelle Meldungen

© Regionalagentur Region Aachen

Digitale Unternehmenssprechtage

07.06.2022
Virtueller Beratungsraum für KMU und Interessierte. Buchung einer individuellen Kurzberatung für Donnerstag, 30. Juni, von 10 bis 12 Uhr digital via Zoom.
mehr ...

Berufsbildungstage für zugewanderte Frauen

24.05.2022
Das Netzwerk W(iedereinstieg) Aachen veranstaltet vom 8. bis 10. Juni 2022 die dritten Berufsbildungstage für geflüchtete Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund in der Stadt und StädteRegion Aachen.
mehr ...
©iStockphoto.com/PeopleImages

ESF-Aufruf: Beratungsstellen Arbeit

23.05.2022
Die Beratungsstellen unterstützen neben Erwerbslosen auch Menschen, die von Arbeitsausbeutung betroffen sind.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!