GALA

GALA-Projekt

Gesundheitsregion Aachen: innovativ Lernen und Arbeiten

  Arbeitswelt von Morgen, Arbeit 4.0, Automatisierung: Das bedeutet tiefgreifende Veränderungen für die gesamte Gesellschaft – für jeden von uns. Auch die Arbeitswelt der Gesundheitsbranche durchläuft einen Wandel, und auf diesen gilt es vorbereitet zu sein – fachlich, organisatorisch und gesundheitlich.

  Hier setzt das GALA-Projekt an

  GALA hat sich für den Leitmarkt Gesundheitswirtschaft eine verbesserte Arbeitsgestaltung und Kompetenzmanagement zum Ziel gesetzt. Für diese beiden Felder sollen mithilfe branchenspezifischer Werkzeuge und Modelle Toolboxen konzipiert werden, die insbesondere in Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Region Aachen Anwendung finden sollen. Dabei liegen die vier Leitthemen Mensch-Maschine-Interaktion, gesundes Arbeiten, digitale Kollaboration sowie Agilität/Innovation im Fokus.

  Ein Living Lab für die Region

  Die Ergebnisse von GALA sollen letztendlich mit einer „Region Aachen Living Lab Initiative“ (RALLI) kontinuierlich verankert, zugänglich und nutzbar gemacht werden.

  Mit dem GALA-Projekt werden angesichts des Strukturwandels in der Region Aachen neue Beschäftigungsverhältnisse unter Berücksichtigung förderlicher soziotechnischer Aspekte herbeigeführt.

  Bis Mitte 2024 verwirklichen folgende Partner die Umsetzung des Projektes:


Projektpartner und -aufgaben


  • FIR e. V. an der RWTH Aachen, Aachen
    Entwicklung eines Referenzansatzes zum innovativen, agilen Lernen und
    Arbeiten in der Gesundheitsregion Aachen

  • RWTH Aachen, Institut für Arbeitswissenschaft der (IAW), Aachen
    Konzepte und Werkzeuge zur ergonomischen und lernförderlichen
    Arbeitsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft
  • FOM Hochschule, Professur für Arbeits- und Ingenieurpsychologie, Aachen
    Entwicklung didaktisch-methodischer Konzepte für ein integriertes
    arbeitsnahes Lernen in der Gesundheitswirtschaft
  • Region Aachen Zweckverband, Aachen
    Förderung des nachhaltigen Strukturwandels in der Region Aachen und
    breitenwirksamer Transfer
  • Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung mbH, Aachen
    Optimierung der Arbeitsbedingungen im Bereich der Medizinproduktanalyse
  • St. Gereon Seniorendienste gGmbH, Hückelhoven
    Entwicklung innovativer Konzepte für die Digitalisierung in der Pflege
  • Vostra GmbH, Aachen
    Optimierung von Digitalisierungsprozessen unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an Medizinproduktehersteller
  • Lebenshilfe Aachen GmbH, Aachen
    Unterstützung der Arbeitsprozesse von Menschen mit Behinderung durch
    digitale Hilfsmittel

  • Heinen Automation GmbH & Co. KG, Monschau
    Entwicklung von Robotik- und Automatisierungslösungen für den Einsatz im
    Gesundheitsbereich
  • Modell Aachen GmbH, Aachen
    Entwicklung von kollaborativen Wissensmanagementlösungen für die
    Gesundheitsbranche in der Region Aachen
  • UKA AIXTRA, Aachen
    Konzeption von Blended-Learning-basierten Weiterbildungsangeboten für
    medizinisches und pflegerisches Personal
  • MedAix GmbH, Aachen
    Gestaltung digital unterstützter Interaktionsarbeit in der Physiotherapie

Stichworte dieses Beitrags:
Digitalisierung KMU New Work Strukturwandel

Ansprechpartner*in

Diana Mowat
Team Gesundheitswirtschaft
+49 241 927 8721-78

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!