Gesundheitsberufemesse

Gesundheitsberufemesse

Die Gesundheitsberufemessen bieten Unternehmen der Gesundheitswirtschaft aus der Region Aachen die Möglichkeit sich kostenlos den Nachwuchskräften von morgen zu präsentieren.

Schülerinnen und Schüler, Personen, die sich beruflich neu orientieren wollen sowie Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchende können sich über Gesundheitsberufe und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Die Messen werden von einem umfangreichen Seminarprogramm und einem Berufsparcours begleitet und finden einmal jährlich in Aachen, Euskirchen und Heinsberg statt.

Die Gesundheitsberufemesse findet zukünftig nur noch in Euskirchen statt.

Am 16. Mai 2023 haben Teilnehmende wieder die Chance persönlich und direkt mit ausbildenden Einrichtungen ins Gespräch zu kommen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Impressionen der vergangenen Gesundheitsberufemessen

©Andreas Schmitter
©Andreas Schmitter
©Andreas Schmitter
©Andreas Schmitter

Gesundheitsberufemesse 2019: Erfolgreiche Veranstaltung zeigt Wege in die Gesundheitsbranche auf!

Die Gesundheitsberufemessen in Aachen, Euskirchen und Übach-Palenberg sind 2019 erneut auf großes Interesse gestoßen. Über 2.000 Schüler*innen von 42 allgemeinbildenden Schulen aus der Region Aachen haben die Messen besucht. Bei 81 Unternehmen, Pflegeeinrichtungen und Hochschulen aus der lokalen Gesundheitswirtschaft konnten sich die Besucher*innen über die Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gesundheitsbranche informieren.

In einem integrierten Berufsparcours mit Fragen und kleineren Aufgaben wurden die Schüler*innen an die verschiedenen Messestände geführt. Vom Blutdruckmessen, zum aufmerksamen und gesunden Lebensmittelkauf bis hin zur richtigen Bedienung eines Rollstuhls auf unebenen Flächen, konnten Erfahrung und Geschick getestet werden. Die Teilnahme an diesen Praxisstationen wurde den Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 als Berufsfelderkundung und der Stufen 9 und höher als eintägiges Schnupperpraktikum anerkannt. Die Messe wurde von einem umfangreichen Seminarprogramm begleitet, in dem Beschäftigte und Selbstständige ihre Berufsfelder vorstellten und über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Gesundheits- und Pflegesektor sowie dem Gesundheitshandwerk informierten.


Gesundheitsberufemessen 2018: Nachwuchs willkommen in einer Branche mit Jobgarantie

Die Gesundheitsberufemessen in der Region Aachen erzielten im letzten Jahr Aussteller- und Besucherrekorde an den Standorten Aachen, Euskirchen und Heinsberg. Ca. 2.000 Besucher/innen konnten sich im Kontakt mit 96 Unternehmen aus der Region ein Bild der Gesundheitsbranche machen.

Sie möchten wissen welche Unternehmen und Einrichtungen sich 2018 an den Gesundheitsberufemessen beteiligt haben?

Die Ausstellerverzeichnisse der einzelnen Standorte finden Sie rechts unter Downloads.

Ansprechpartner*in


Aktuelle Meldungen

©Henning Schacht

Erfolg für die Region in Berlin

25.06.2024
"STARAC": Die Region Aachen hat als einzige Region in NRW erfolgreich am Förderaufruf zur Entwicklung eines „Strategischen Regionalentwicklungskonzepts“ (RegioStrat) des Ministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) teilgenommen.
mehr ...
(c) Frauennetzwerk StädteRegion e. V.

Ergebnisbericht zur Umfrage "Zeit für Kinderbetreuung?! – Wünsche und Bedarfe"

14.06.2024
Wie stellen Sie sich in einer idealen Welt die Betreuungssituation für Ihre Kinder vor? Das Frauennetzwerk StädteRegion Aachen e.V. hat die Ergebnisse Ihrer Wünsche.
mehr ...
(c) GründerRegion Aachen

VISIONplus Unternehmerinnenpreis

14.06.2024
Wir suchen Unternehmerinnen, die in Aachen, Düren, Heinsberg, Euskirchen in den letzten Jahren ein eigenes Unternehmen aufgebaut oder übernommen haben.
mehr ...

Qualifizierung Schritt für Schritt

12.06.2024
Der TQ-Tag informierte Unternehmen darüber, wie sie Teilqualifizierung einsetzen können, um Beschäftigte zu halten und zu finden.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!