Grenzüberschreitende Projekte unterstützen
Wir unterstützen grenzüberschreitende Projekte

Denn wir erleichtern den Zugang zum EU-Förderprogramm Interreg Euregio Maas-Rhein.

Die Grenznähe hat für die Region Aachen eine ganz besondere Bedeutung. Sie trifft im Westen gleich auf zwei Nachbarländer mit unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen, Sprachen und Kulturen. Bereits seit 1990 sind wir Teil des europäischen Förderprogramms Interreg Euregio Maas-Rhein und unterstützen gemeinsam mit den Partnerregionen aus Belgien und den Niederlanden grenzüberschreitende Projekte.

Wir begleiten diese Projekte von der Antragsstellung bis zur Umsetzung. Wir helfen dabei, Projektideen antragsreif vorzubereiten und unterstützen bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern in den Nachbarregionen Belgien und der Niederlande. Gleichzeitig tragen wir Partnergesuche aus den Nachbarländern in unsere Region weiter. Auch nach der Förderbewilligung stehen wir den Projekten mit Rat und Tat zur Seite.

Wir bauen die Brücke zwischen der Interreg Verwaltungsbehörde in Maastricht und den Projektbegünstigten sowie denen, die es gerne werden möchten. So bereiten wir den Weg für eine Vielzahl an EU-geförderten Projekten in der Euregio Maas-Rhein.

Fabian Thimm, Region Aachen

„Die Euregio ist mein Zuhause, deshalb bringe ich mit Begeisterung meine Heimat voran.“

Fabian Thimm, INTERREG Management bei der Region Aachen

Grenzen schließen, wie zu Beginn der Corona-Pandemie, oder gar Grenzen mit Gewalt zu verschieben können im 21. Jh. keine Option mehr sein. Für die Region Aachen arbeitet ihre regionale Kontaktstelle im Dreiländereck innerhalb der Euregio Maas-Rhein daran, dass die Grenzen für das Leben der Menschen einfach keine Bedeutung mehr haben!

Dirk Peters, Senior Experte für Europäische Territoriale Kooperation, Europäische Kommission
Dirk Peters, Senior Experte für Europäische Territoriale Kooperation, Europäische Kommission

Ansprechpartner*in

Fabian Thimm
INTERREG Manager
+49 241 927 8721-12

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!