08.06.2022

Bessere Dienstleistungen für Arbeitgeber*innen und Grenzgänger*innen

Engere Kooperation der GrenzInfoPunkte für Deutschland, Belgien und die Niederlande

Die drei GrenzInfoPunkte Aachen-Eurode, Mönchengladbach und Maastricht haben am 7. Juni 2022 im Alten Rathaus in Maastricht eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um die Dienstleistungen für Arbeitgeber*innen und Grenzgänger*innen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland zu verbessern. In der Corona-Periode gab es eine starke Zunahme der Informationen über grenzüberschreitendes Arbeiten zu Themen wie Steuern, Sozialversicherung und Home-Office. Um den Service noch weiter zu verbessern, werden die GrenzInfoPunkte unter anderem Gruppentreffen für Arbeitgeber*innen und Sprechstunden koordinieren und gemeinsam auf der Website www.grenzinfo.eu veröffentlichen. Dadurch haben die Kund*innen eine größere Auswahl an Orten und Terminen.

Foto von Frau Prof. Dr. Vaeßen, Maike Hajjoubi und Helmy Koolen bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung der drei GrenzInfoPunkte.
(v.r.n.l.): Prof. Dr. Christiane Vaeßen (Geschäftsführerin Region Aachen), Maike Hajjoubi (Geschäftsführerin euregio rhein-maas-nord) und Helmy Koolen (Managerin Kultur und Ökonomie Gemeinde Maastricht). Foto: Esperanza Wingelaar.

Aktuelle Themen werden bereits gemeinsam bearbeitet

 

Die Situation für Grenzgänger*innen, die im Home-office arbeiten, wird sich am 1. Juli ändern. Ab diesem Zeitpunkt gilt wieder die bisherige Regelung, wonach sie maximal 25% ihrer Arbeitszeit zu Hause aus arbeiten können, ohne dass dies Folgen für die Steuer und Sozialversicherung hat. Die GrenzInfoPunkte erhalten viele Fragen zu diesem Thema, die eine gegenseitige Abstimmung nahelegen.

Zu diesen Themen bietet das Netzwerk der GrenzInfoPunkte auch Web-Seminare an. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf www.grenzinfo.eu.

Ansprechpartner*in

Thilo Gärtner
Öffentlichkeitsarbeit
Team GrenzInfoPunkt
+49 241 56861-28

Aktuelle Meldungen

© Regionalagentur Region Aachen

Digitale Unternehmenssprechtage

07.06.2022
Virtueller Beratungsraum für KMU und Interessierte. Buchung einer individuellen Kurzberatung für Donnerstag, 30. Juni, von 10 bis 12 Uhr digital via Zoom.
mehr ...

Berufsbildungstage für zugewanderte Frauen

24.05.2022
Das Netzwerk W(iedereinstieg) Aachen veranstaltet vom 8. bis 10. Juni 2022 die dritten Berufsbildungstage für geflüchtete Frauen und Frauen mit Migrationshintergrund in der Stadt und StädteRegion Aachen.
mehr ...
©iStockphoto.com/PeopleImages

ESF-Aufruf: Beratungsstellen Arbeit

23.05.2022
Die Beratungsstellen unterstützen neben Erwerbslosen auch Menschen, die von Arbeitsausbeutung betroffen sind.
mehr ...

Dürfen wir vorstellen? Unser 50. Mitglied!

20.05.2022
Wir freuen uns über unser 50. Mitgliedsunternehmen im Kompetenznetzwerk familienfreundliche Unternehmen Ihrer Region. Mit der E.I.C.H.E Malerbetrieb GmbH bereichert ein […]
mehr ...

Das könnte Sie auch interessieren

©SolStock_iStock

Teilqualifizierung

Durch modulare Bildungsangebote erhalten Geringqualifizierte die Möglichkeit, sich Schritt für Schritt einem vollwertigen Berufsabschluss zu nähern.
mehr ...

Bildungsprämie

Die Gutscheinausgabe der Bildungsprämie ist beendet. Ab Juli 2022 öffnet sich aber der Bildungsscheck NRW für alle Einkommensgruppen, die Förderhöhe entspricht der Bildungsprämie.
mehr ...

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.
mehr ...

Corona und Grenzgänger*innen

Sie wohnen im Nachbarland, arbeiten aber hier? Oder umgekehrt? Sie interessieren sich für eine Arbeitsstelle in Belgien oder den Niederlanden oder planen einen Umzug? Sie möchten Personal aus dem Nachbarland einstellen?
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!