20.04.2021

Was hat Raum(entwicklung) mit Innovationen zu tun?

Hat sich jemand schon einmal diese Frage gestellt? Sicherlich!

Hat sie jemand beantwortet? Wahrscheinlich.

Hat sie jemand für das Rheinische Revier beantwortet? Wahrscheinlich nicht.

Grund genug für zwei Akteurinnen im Rheinischen Revier, dieser Frage nachzugehen. Prof. Christa Reicher und Prof. Christiane Vaeßen organisieren gemeinsam eine Konferenz zum Thema Raum und Innovation – neuRAUMdenken, am 17.05.2021, online, via Zoom.

Weshalb diese beiden? Weil sie den Strukturwandel im Rheinischen Revier aus genau diesen beiden Perspektiven – Innovation und Raum – vorantreiben. Neben den beiden finden sich natürlich noch viele weitere Expert*innen ein, die Sie inspirieren werden. Versprochen.

Wenn Sie sich also schon folgende Fragen gestellt haben und bisher keine Antworten fanden, sind Sie bei neuRAUMdenken genau richtig.

  • Wie kann man Räume gestalten, die – besonders in Grenzgebieten – erfolgreich Innovationen hervorbringen und nachhaltig Wertschöpfung und Beschäftigung fördern?
  • Wie fördert Raum eine Innovationskultur? Und umgekehrt wie tragen Innovationen zu einer für die Menschen lebenswerten Raumentwicklung bei?
  • Wie kam es zu Erfolgsstorys, Räumen, die als besonders innovativ gelten? Welche Antworten geben Europäische Räume?

 

Wir präsentieren Ihnen gerne unser vorläufiges Programm:

Session I

09:00 Uhr Eröffnung

Prof. Christa Reicher, Lehrstuhl und Institut für Städtebau, RWTH Aachen University und
Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Region Aachen Zweckverband

09:20 Uhr Kennenlernen in Break Out Sessions & Umfrage

09:30 Uhr Das Rheinische Revier schafft Raum für Innovationen

Bodo Middeldorf, Geschäftsführer Zukunftsagentur Rheinisches Revier

09:40 Uhr Vom Wissenschaftspark zum Lebensraum – der Potsdam Science Park

Agnes von Matuschka, Geschäftsführerin, Potsdam Science Park

10:00 Uhr Nachbarschaftsfragen. Perspektiven und Probleme grenzüberschreitender Raumplanung im Franco-Luxemburgischen Terrain.

Prof. Dr. Markus Hesse, Full professor and Tom Becker, Research Associate, Universität Luxemburg

10:30 Uhr Synthese Session I

 

Session II

10:50 Uhr Raumstrategien von Maas bis Rhein

Benjamin Vossen und Canan Çelik, Lehrstuhl und Institut für Städtebau, RWTH Aachen University

11:10 Uhr Wohnen. Wonen. Habiter – Aufbau einer euregionalen Wohngemeinschaft

Christina Breuer und Fabian Thimm, Region Aachen Zweckverband

11:30 Uhr IBA Parkstad und das Potenzial für grenzüberschreitende Raumentwicklung

Mathea Severijns, Directeur IBA Parkstad Limburg

11:50 Uhr IBA Basel und das Potenzial für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Monica Linder-Guarnaccia, Geschäftsführerin IBA Basel

12:10 Uhr Synthese Session II

 

Session III

12:40 Uhr Innovationen Raum geben: Welche Rolle die Umgebung beim Community-Building spielt

Nico Gramenz, CEO Factory Berlin

13:00 Uhr Schaffhausen 2030. Ein Kraftwerk für soziale Energie

Karin Frick, Head Think Tank, Member of the Executive Board, GDI Gottlieb Duttweiler Institute, Schweiz

13:20 Uhr Abschließende Umfrage

13:40 Uhr Wrap-up/Farewell/Ausblick

14:00 Uhr Ende

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in

Markus Bau
Leiter Wirtschaft, Raum und Strukturwandel
+49 241 927 8721-75

Aktuelle Meldungen

Wohnen im Wandel – Expert*innenworkshop

04.10.2021
Am 27. September luden wir Vertreter*innen aus Verwaltung, Forschung und Wirtschaft ein sich über den Wohnstandort Region Aachen somit auch […]
mehr ...

Der Wohnmonitor beim Europäischen Kooperationstag 2021

21.09.2021
Am 21. September 2021 fand der Europäische Kooperationstag 2021 statt. Für diesen Anlass präsentieren wir den Wohnmonitor auf eine ganze […]
mehr ...

Strukturwandelprojekte in der Region erhalten Förderung

07.09.2021
Der Strukturwandel ist im vollen Gange und auch die ersten Fördergelder fließen ins Revier. So erhielt das FZ Jülich in […]
mehr ...
kkolosov / Pixabay

Investitionen in die Wissenschaft – ein Mehrwert für die Regionalwirtschaft

30.07.2021
Forschungsprojekte und wissenschaftliche Einrichtungen finanzieren sich nur teilweise durch Bundes- und Landesmittel. Denn Drittmittel spielen eine bedeutende Rolle in der […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!