02.05.2022 | Pressemitteilung

Bis zu halbe Million Euro für zusätzliche Ausbildungsplätze in der Region Aachen

Fünfter Durchgang des Ausbildungsprogramms NRW gestartet. Betriebe erhalten Zuschuss. Chance für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf.

Das Ausbildungsprogramm NRW geht in die fünfte Runde. Etwa 1000 zusätzliche Ausbildungsplätze, davon 72 in der Region Aachen, möchte die Landesregierung auch im kommenden Ausbildungsjahr schaffen. Das Ziel: regionale Unterschiede auf dem Ausbildungsmarkt in NRW ausgleichen und gleichzeitig die Chancen von jungen Menschen mit Startschwierigkeiten verbessern.

In der Region Aachen verteilen sich die 72 geförderten Ausbildungsplätze wie folgt: 36 Plätze im Kreis Düren, 12 Plätze im Kreis Euskirchen und 24 Plätze im Kreis Heinsberg. Die Ausbildungsplätze sind in erster Linie für Jugendliche gedacht, deren Wohnsitz in einem der drei Kreise liegt.

Zuschuss zur Ausbildungsvergütung

Um zusätzliche Ausbildungsstellen einzurichten, schafft das Ausbildungsprogramm NRW einen finanziellen Anreiz für Unternehmen. Als zusätzlich gilt ein Ausbildungsplatz dann, wenn der Betrieb noch nie oder seit mindestens vier Jahren nicht mehr ausgebildet hat oder durch das Programm mehr Ausbildungsverträge als im Durchschnitt der letzten vier Jahre abschließt.

Teilnehmende Betriebe erhalten in den ersten 24 Monaten einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 325 Euro pro Monat (190 Euro pro Monat bei Teilzeitausbildung). Jugendliche mit Unterstützungsbedarf werden durch einen zertifizierten Bildungsträger während der Ausbildung begleitet.

Interessierte Betriebe können sich ab sofort an die verantwortlichen Träger wenden:

  • Kreis Düren: low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren mbH, Tel.: 02421 / 40 36-429;
  • Kreis Euskirchen: Berufsbildungszentrum Euskirchen (bze), : 02251 / 149-152;
  • Kreis Heinsberg: Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, : 02451 / 49090-15.

Interessierte Jugendliche wenden sich an ihre Arbeitsagentur oder ihr Jobcenter.

Fragen zum Ausbildungsprogramm beantwortet Ihnen auch die Regionalagentur Region Aachen, 0241 / 9278721-16.

Mehr Informationen auf: https://regionaachen.de/ausbildungsprogramm-nrw/

Mit finanzieller Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Europäische Union.

Ansprechpartner*in

Saskia Karbach
Team Regionalagentur Region Aachen
+49 241 927 8721-44

Ansprechpartner*in


Aktuelle Meldungen

Foto: regionen.NRW

regionen.NRW legen Strategie für 2024 fest

26.01.2024
Um den Herausforderungen auch zukünftig gemeinsam begegnen zu können, kamen die Geschäftsführungen und Vorstände der Regionen NRWs in Münster zu einer Klausurtagung zusammen und legten die Jahresstrategie des Verbundes fest.
mehr ...
EFRE.Stars NRW © Udo Geisler

Ein EFRE.Star kommt in die Region

17.01.2024
Das erfolgreiche Projekt „Care and Mobility Innovation” hat den zweiten Platz bei den „EFRE.Stars NRW 2023“ erzielt
mehr ...

Verbandsversammlung steht geschlossen hinter dem Masterplan 2030

01.12.2023
Eine Neuausrichtung der Region Aachen, den "Masterplan 2030" mit dem zentralen Thema „Fach- und Arbeitskräftesicherung“, hat die Verbandsversammlung nun beschlossen.
mehr ...
Foto: Region Aachen

Minister Laumann auf Fachkräftetour in Aachen

31.10.2023
Regionale Lösungen sind essenziell für einen sicheren Arbeitsmarkt Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat am 30. Oktober 2023 auf seiner Fachkräftetour durch […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!