22.06.2023 | Pressemitteilung

„Typisch NRW“

Der Verbund regionen.NRW präsentiert sich vor 1.500 Gästen auf dem NRW-Fest in Berlin

Am gestrigen Abend fand in der Landesvertretung NRW in Berlin das Sommerfest unter dem Motto „Typisch NRW“ statt. Rund 1.500 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien kamen zusammen, um sich über aktuelle Themen und Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen auszutauschen. Mit dabei war auch die Region Aachen als eine der neun regionalen Entwicklungsorganisationen des Verbundes regionen.NRW.

Ministerpräsident Hendrik Wüst betonte in seiner Begrüßungsrede wie wichtig die Zusammenarbeit in den Regionen und in den unterschiedlichen Netzwerken und Gruppen für ein starkes NRW ist: „Besonders in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, miteinander im Gespräch zu bleiben. An großen Herausforderungen wie die klimaneutrale Transformation wettbewerbsfähig zu gestalten, mangelt es nicht. Da ist es manchmal besser, informell miteinander zu reden, statt nach Protokoll. Hier kann man umso besser respektvoll erst die Probleme der anderen sehen, um sich anschließend an einen Tisch zu setzen. Das ist der Sinn dieses Abends“.

Die Gäste diskutierten aktuelle Themen sowie spannende Innovationen und probierten landestypische Speisen und Getränke. Auch am Stand der NRW-Regionen gab es die Vielfalt NRWs zu probieren, mit Gins und Cocktails von besonderen lokalen Produzenten und Herstellern aus den neun Regionen. Ein buntes Programm, unter anderem mit der Band „Brass Appeal“, rundete den Abend ab.

„Neben der regionalen hat auch die überregionale Zusammenarbeit für uns als Region Aachen einen großen Stellenwert. Daher schätzen wir den Zusammenschluss im Verbund der NRW-Regionen sehr, denn der Austausch ist für alle wertvoll. Hier können wir uns gemeinsam als Regionen gegenüber dem Land positionieren und mit einer starken Stimme im besten Sinne Lobbyarbeit für unseren jeweiligen Raum machen. Das Sommerfest in der Landesvertretung ist für alle Beteiligten immer wieder eine gute Gelegenheit, um in lockerer Atmosphäre zusammen zu kommen, das jeweils Typische aus den Regionen zu zeigen, sich auszutauschen, zu vernetzen und gemeinsam die Stärke und die Vielfalt NRWs zu erfahren“, erläutert Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin der Region Aachen.

Sich zusammen gegenüber der Landesregierung zu positionieren – das ist die Idee hinter dem gemeinsamen Auftritt der neun Regionen mit dem Titel „regionen.NRW“. Der Verbund besteht seit 2013 und umfasst die Zukunftsagentur Rheinisches Revier sowie die neun regionalen Managementorganisationen Region Aachen, Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Regionalmanagement Düsseldorf/Kreis Mettmann, Region Köln/Bonn e.V., Münsterland e.V., Standort Niederrhein GmbH, OstWestfalenLippe GmbH, Regionalverband Ruhr, die Südwestfalen Agentur GmbH.

www.regionen.nrw

Der Verbund regionen.NRW präsentiert sich beim Sommerfest in Berlin.

Fotos: Bernd Wannenmacher/regionen.NRW

Aktuelle Meldungen

Mit drei Klicks zum individuellen Beratungsangebot

20.02.2024
Mit Weiterbildung gegen den Fachkräftemangel: Neues Onlineportal quali-navi.de bündelt Angebote zur beruflichen Weiterbildung in der Region Aachen.
mehr ...

Belgiens Botschafter besucht Region Aachen

19.02.2024
Geert Muylle, Belgiens Botschafter, reist aktuell durch ganz NRW, um sich mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft sowie kommunalen Organisationen auszutauschen. […]
mehr ...

Förderaufruf für grenzüberschreitende Projekte

06.02.2024
Am 6. März 2024 öffnet das Interreg Maas-Rhein (NL-BE-DE) Programm eine neue Ausschreibungsrunde für grenzüberschreitende Projekte. Der zweite Projektaufruf ist […]
mehr ...
Foto: regionen.NRW

regionen.NRW legen Strategie für 2024 fest

26.01.2024
Um den Herausforderungen auch zukünftig gemeinsam begegnen zu können, kamen die Geschäftsführungen und Vorstände der Regionen NRWs in Münster zu einer Klausurtagung zusammen und legten die Jahresstrategie des Verbundes fest.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!