08.03.2021

Technikvorausschau als Zukunftssicherung für KMU

Virtuelles Unternehmerfrühstück der Region Aachen

Technologische Veränderungen bieten große Chancen für Unternehmen. Um die richtigen Themen zu identifizieren, bereits heute optimale langfristige Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und sich strategische Wettbewerbsvorteile zu sichern, wird Technologievorausschau eingesetzt.

Nun sollen auch KMU auf die bewährte Technologievorausschau zugreifen können. Dieses Angebot sichert Ihre mittel- und langfristigen Entscheidungen über zukünftige Prozesse, Geschäftsmodelle, Produkte und Leistungen bereits in der Gegenwart wissenschaftlich fundiert ab.

Prof. Dr. Dr. Michael Lauster präsentiert interessierten KMU eine europaweit einzigartige  Einrichtung und ihren Mehrwert für KMU – das Competence Center Technology Foresight (CCTF). Hier bündeln Fraunhofer INT und die RWTH Aachen 40 Jahre Expertise in der Technikvorausschau für KMU.

Das Unternehmerfrühstück mit Professor Lauster findet am 25.03.2021 von 8.00 bis 9.00 Uhr per Zoom statt.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung: https://www.agit.de/agit/veranstaltungen/unternehmerfruehstueck2021

Zielgruppe: Das Unternehmerfrühstück richtet sich hauptsächlich an KMU.

 

Rückblick:

Der Region Aachen Zweckverband lud 21.01.2020 zum virtuellen Unternehmerfrühstück ein. Das Thema des Treffens lautete: „Zeiten ändern sich – Zeit für ein Competence Center Technology Foresight (CCTF) im Rheinischen Revier“. Professor Dr. Dr. Michael Lauster Geschäftsführer des Fraunhofer INT in Euskirchen stellte das Konzept des CCTF vor. Die Session eröffnete Professorin Dr. Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands, einer der neun regionalen Entwicklungsgesellschaften des Landes NRW. Die Teilnehmer*innen, vornehmlich aus KMU der Region Aachen, diskutierten nach dem Vortrag über die zunehmende Wichtigkeit einer wissenschaftlich fundierten Technikvorausschau für KMU.

Denn die zunehmend dynamischeren Entwicklungen in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft erfordern schnelle Weichenstellungen für die Zukunft kleinerer und mittlerer Unternehmen (KMU). Doch zunächst gab Christiane Vaeßen den Teilnehmer*innen einen kurzen Überblick über die Region Aachen und das Rheinische Revier mitten im Strukturwandel, der sich durch den beschlossenen Kohleausstieg bis 2038 noch beschleunigt. Eine zentrale Herausforderung, den Strukturwandel erfolgreich zu meistern, besteht nun darin, ökonomisch sinnvolle und nachhaltige Geschäftsmodelle für Unternehmen in der Region zu finden.

Vor diesem Hintergrund erscheint die Gründung des CCTF logisch. Das CCTF bündelt die Expertise des Lehrstuhls für Technologieanalysen und -vorausschau in der Sicherheitsforschung (LTVS) der RWTH Aachen und des Fraunhofer-Instituts für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen INT in Euskirchen. Deshalb strebt Michael Lauster danach, das bereits bei größeren Unternehmen erfolgreich angewendete Konzept auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugänglich zu machen. Dieses Angebot soll niedrigschwellig und auch kostengünstig umgesetzt werden, damit möglichst viele KMU vom CCTF profitieren.

Dafür finden sich in einem geplanten Foresight Lab (dt. „Vorausschau-Laboratorium“) Wissenschaftler*innen und Student*innen mehrerer Fakultäten und erfahrene Expert*innen und das teilnehmende KMU ein. Sie erarbeiten gemeinsam und wissenschaftlich fundiert in einem siebenstufigen Foresight-Prozess Ansätze für zukünftige Geschäftsmodelle und dafür notwendige Technologien. Damit treffen die KMU dann bessere strategische Entscheidungen für neue Produkte und Leistungen. Gleichzeitig hilft der Forsight-Prozess bereits früh Risiken für Unternehmen zu erkennen und zu umgehen.

Die am Unternehmerfrühstück teilnehmenden Unternehmer*innen und Institutionen nahmen das Konzept begeistert auf. Gemeinsam erarbeitet man nun einen konkreten Plan zur zeitnahen Umsetzung des Konzepts. Interessierte Unternehmer*innen können sich direkt beim Fraunhofer INT oder beim Region Aachen Zweckverband melden (Kontakt: michael.lauster@int.fraunhofer.de; info@regionaachen.de).

Aufgrund des hohen Interesses haben wir Professor Lauster gewinnen können, uns sein Konzept für eine Technikvorausschau für KMU erneut vorzustellen. Am 25.03.2021 per Zoom. Anmeldung bitte unter folgendem Link:  https://www.agit.de/agit/veranstaltungen/unternehmerfruehstueck2021

Zielgruppe: Das Unternehmerfrühstück richtet sich hauptsächlich an KMU.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in

Prof. Dr. Christiane Vaeßen
Geschäftsführerin
+49 241 927 8721-15

Ansprechpartner*in

Markus Bau
Leiter
Wirtschaft, Raum und Strukturwandel
+49 241 927 8721-75

Aktuelle Meldungen

Auszeichnung „digitalPIONEER 2021“

07.06.2021
Die Fokusgruppe Region Aachen des digitalHUB Aachen vergibt in diesem Jahr zum dritten Mal die Auszeichnung „digitalPIONEER“ an Unternehmen aus […]
mehr ...

Eine Ausbildung in Teilzeit als Türöffner in die Arbeitswelt

01.06.2021
Anlässlich des Workshops „Chancen durch Teilzeitberufsausbildung & TEP NRW" am 15.06.2021 sprach die Regionalagentur Region Aachen mit Marion Klein-Bojanowski, Projektleiterin KuBIG des Bildungsträgers low-tec Düren.
mehr ...

NRW-Kongress Telemedizin am 24.06.2021

31.05.2021
Krise als Katalysator: NRW-Kongress Telemedizin lädt ein zur Diskussion Die Coronavirus-Pandemie hat der Digitalisierung im Gesundheitswesen einen enormen Schub verpasst. […]
mehr ...
@ Regionalagentur Region Aachen

Workshop Weiterbildung im Rheinischen Revier

31.05.2021
Wir laden Sie zu einem Zoom-Workshop am 25.06.2021 von 10:00 bis 11:30 Uhr zur beruflichen Weiterbildung in KMU ein.
mehr ...

Das könnte Sie auch interessieren

Mobilitätstestwochen für Betriebe

Finden Sie die passende Mobilitätslösung für Ihr Unternehmen!

mehr ...

Überregionale Kooperationen

Überregionale Kooperationen
mehr ...

Klimafolgenanpassungskonzept im Kreis Euskirchen

Der Kreis Euskirchen erarbeitet seit August 2019 ein Anpassungskonzept an den Klimawandel im Kreisgebiet Euskirchen.

mehr ...

Aktuelle News

Aktuelles von und aus der Region Aachen
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!