Klimafolgenanpassungskonzept im Kreis Euskirchen

Klimafolgenanpassungskonzept im Kreis Euskirchen

Der Kreis Euskirchen erarbeitet seit August 2019 ein Anpassungskonzept an den Klimawandel im Kreisgebiet Euskirchen. Dafür untersucht ein Projektkonsortium aus der B.A.U.M Consult GmbH, GreenAdapt Gesellschaft für Klimaanpassung mbH und der Öko-Zentrum NRW GmbH die Klima-Betroffenheiten des Kreises und seiner Kommunen für verschiedene Handlungsfelder.

Gleichzeitig werden anhand verschiedener Modellrechnungen (RCP 4.5 und RCP 8.5) die mittel- und langfristigen Klimaveränderungen in Bezug auf Niederschläge, Temperaturen, Trockenheiten, Starkregen u. a. berechnet und mögliche Vorhersagen für die Zukunft getroffen.

Als Ergebnis des Konzeptes soll ein Maßnahmenkatalog entwickelt werden, der Anpassungsprojekte für die einzelnen Handlungsfeldern aufzeigt und in einem detaillierten Steckbriefformat, wichtige Informationen, wie etwa Fördermöglichkeiten, Projektbeteiligte oder Beispielprojekte in Deutschland zusammenstellt, sodass diese im Umsetzungsprozess genutzt werden können.

Die untersuchten Handlungsfelder im Detail:

Menschliche Gesundheit, Bauwesen, Wasserhaushalt und Wasserwirtschaft, Biologische Vielfalt, Wald- und Forstwirtschaft, Landwirtschaft und Boden, Energiewirtschaft, Industrie- und Gewerbe, Verkehr- und Infrastruktur, Tourismus sowie für die Querschnittsaufgaben: Raum, Regional- und Bauleitplanung und Bevölkerungsschutz.

Weitere Informationen zum Klimafolgenanpassungskonzept finden Sie auf der Website des Kreis Euskirchen.

Das Projekt wird im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums (BMU) gefördert.

Logos_Euskirchen

Ansprechpartner*in


Aktuelle Meldungen

Hilfen für ukrainische Geflüchtete: Austausch zwischen Beratungsstellen Arbeit und Jobcentern

04.10.2022
Die Beratungsstellen Arbeit und die Jobcenter aus der Region Aachen haben sich über ihre Angebote für ukrainische Geflüchtete ausgetauscht, um die Hilfen miteinander zu vernetzen.
mehr ...
CMI_ Andreas Steindl

Rückblick: Care and Mobility in 2030 - Die Innovationskonferenz für die Region von morgen

04.10.2022
“Care and Mobility im Jahr 2030” – unter diesem Motto fand am 28.09.2022 die Innovationskonferenz für die Region von morgen statt.
mehr ...
© Thomas Stelzmann, Onno Bargfrede, Facundo V. Scalerandi

stadt.land.text NRW 2022 – Zu Gast in Brüssel

29.09.2022
Drei stadt.land.text NRW-Regionsschreiber*innen lesen bei der EU in Brüssel aus ihren Residenz-Texten.
mehr ...

Bildungsscheck-Beratung startet wieder

27.09.2022
Neue Förderphase ist gestartet. Ausgabe von individuellen und betrieblichen Bildungsschecks. Online-Beantragung möglich.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!