26.11.2020 | Pressemitteilung

Region Aachen beteiligt sich mit dem Projekt „Care and Mobility Innovation“ am Kick-Off Event „DIGITAL HEALTHCARE STARTUP ÖKOSYSTEM NRW“ der Ruhr-Universität Bochum am 01. Dezember 2020 ab 16:30h auf YouTube

Oftmals sind es junge Unternehmen – Start-Ups –, die mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen ganze Branchen nachhaltig verändern und disruptive Innovationen hervorbringen. Wenngleich das Gesundheitswesen noch als wenig digitalisiert gilt, kommt es doch zu mehr und mehr Gründungen und gleichzeitig rücken Gesundheit und Medizin stärker in den Fokus von Gründungsförderung. Allerdings sehen sich Gründer*innen in der Branche mit spezifischen Herausforderungen konfrontiert; hierzu zählen vor allem die komplexen Innovations-, Zulassung- und Refinanzierungsprozesse. Um diese Herausforderungen adressieren zu können, ist es notwendig, die Aktivitäten junger Unternehmen in Gesundheit und Medizin zu erfassen und eine Übersicht des bestehenden Start-Up Ökosystems zu zeichnen, um passgenaue Förderangebote zu formulieren und Strategien zu entwickeln.

Das landesweite Projekt „Digital Healthcare Startup Ökosystem NRW“ wird vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Ziel ist es, die Start-Up-Szene im Gesundheitsbereich zu stärken und eine Plattform für Kollaboration und Vernetzung aufzubauen.

Das bei der Region Aachen angesiedelte Projekt „Care and Mobility Innovation“ unterstützt Start-Ups dabei, ihre digitalen Innovationen in der Gesundheitsversorgung und bei Mobilitätsdienstleistungen in der Region Aachen anzuwenden. Im Rahmen der am 01.12.2020 stattfindenden Veranstaltung „Digital Healthcare Startup Ökosystem NRW“ wird auch präsentiert, wie sich Healtcare-Startups an „Care and Mobility Innovation“ beteiligen können.

Die Kick-Off Veranstaltung findet auf YouTube statt unter: https://www.youtube.com/channel/UC7446DbgBqmKC4-xJpvr3-g.

Nach dem Grußwort von Staatssekretär Christoph Dammermann vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE), hält Prof. Dr. Jörg Debatin vom health innovation hub (hih) in Berlin eine Keynote zur Bedeutung innovativer junger Unternehmen. Anschließend teilen Gesundheits-Start-Ups aus NRW ihre Geschichten, Erfahrungen, Herausforderungen und berichten, wie sie Hürden überwunden haben. Zusammen mit dem niederländischen Hub Qeske wird gezeigt, wie grenzüberschreitende Kooperation möglich ist. Die vollständige Agenda und Infos zur Anmeldung gibt es hier: https://digihealthstart.nrw/agenda.

Mehr Infos unter: https://digihealthstart.nrw/

 

Weitere Informationen

 

Region Aachen Zweckverband

Elke Breidenbach

Rotter Bruch 6, 52068 Aachen

T: +49 (0)241 927 8721-70

M: breidenbach@regionaachen.de

 

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in

Elke Breidenbach
Leiterin Gesundheitswirtschaft
+49 241 927 8721-70

Aktuelle Meldungen

Projektaufruf Regionale Kulturförderung RKP 2023

23.06.2022
Für das Jahr 2023 stehen wieder Fördermittel des RKP - Regionales Kultur Programm NRW zur Verfügung. Kulturakteur*innen, die eine Idee für ein regionales oder grenzüberschreitendes Kulturprojekt für 2023 haben, können diese dem Kulturbüro der Region Aachen vorstellen.
mehr ...
Foto: Andreas Schmitter

Digitalisierung in der Gesundheitsbrache

02.06.2022
Kostenlose Seminare für Pflegekräfte und Medizinische Fachangestellte Am 07. und 09. Juni 2022 bietet die MA&T GmbH kostenlose Online-Seminare zum […]
mehr ...

Nachhaltigkeit in der Kulturbranche: Vom Wissen zum Handeln

10.05.2022
Ein Workshop für Kulturschaffende und kommunale Mitarbeiter*innen Am Mittwoch, 15. Juni 2022, findet von 9:00 bis 15:00 Uhr ein Jour […]
mehr ...

„Wer wird Mamas Chef*in?“ – Das Job-Speed-Dating mit Kind

10.05.2022
Wer wird Mamas Chef*in?, das Job-Speed-Dating mit Kind(ern) erneut im Kreis Düren! Zum zweiten Mal findet das „Recruitingevent der besonderen […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!