25.11.2020 | Pressemitteilung

Euregionale Wohnungsmarktkonferenz im INTERREG V-A Projekt „Wohnmonitor EMR“

Expert*innen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden diskutieren am 4. Dezember 2020 von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr über die Perspektiven einer grenzüberschreitenden Stadtplanung für die Euregio Maas-Rhein im Bereich Wohnen. Diese euregionale Wohnungsmarktkonferenz wird im Rahmen des INTERREG V-A Projektes „Wohnmonitor EMR“ von der Region Aachen in Zusammenarbeit mit der niederländischen Provinzialregierung Limburg, dem Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und der Liège Europe Métropole organisiert.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch Prof. Dr. Christiane Vaeßen (Geschäftsführerin der Region Aachen). Kurze Videobotschaften von Dr. Ralf Nolten (MdL und Vorsitzender des Ausschusses Wirtschaft, Strukturentwicklung und Tourismus des Region Aachen Zweckverbands), Antonios Antoniadis (Vize-Ministerpräsident und Minister für Gesundheit und Soziales, Raumordnung und Wohnungswesen der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens), Andy Dritty (Abgeordneter für Raum, Wohnen und Europa der Provinz Limburg) und Claude Klenkenberg (Abgeordneter der Provinz Lüttich) heben die Notwendigkeit der euregionalen Wohnraumplanung hervor. Im Anschluss stellt die Region Aachen den „Wohnmonitor EMR“ vor, der die Basis für diese Planung darstellt.

Darüber hinaus gibt es Impulsvorträge und eine Diskussionsrunde mit Vertreter*innen aus Forschung und Verwaltung.

Die Veranstaltung findet digital statt und wird in die Sprachen Deutsch, Niederländisch und Französisch simultanübersetzt.

Eine Anmeldung ist bis zum 2. Dezember 2020 unter https://www.crossborder-housing.eu/wohnen-wonen-habiter möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Weitere Informationen

Region Aachen Zweckverband

Fabian Thimm

Rotter Bruch 6, 52068 Aachen

T: +49 (0)241 927 8721-76

M: thimm@regionaachen.de

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in

Fabian Thimm
INTERREG Manager
+49 241 927 8721-12

Aktuelle Meldungen

Projektaufruf Regionale Kulturförderung RKP 2023

23.06.2022
Für das Jahr 2023 stehen wieder Fördermittel des RKP - Regionales Kultur Programm NRW zur Verfügung. Kulturakteur*innen, die eine Idee für ein regionales oder grenzüberschreitendes Kulturprojekt für 2023 haben, können diese dem Kulturbüro der Region Aachen vorstellen.
mehr ...
Foto: Andreas Schmitter

Digitalisierung in der Gesundheitsbrache

02.06.2022
Kostenlose Seminare für Pflegekräfte und Medizinische Fachangestellte Am 07. und 09. Juni 2022 bietet die MA&T GmbH kostenlose Online-Seminare zum […]
mehr ...

Nachhaltigkeit in der Kulturbranche: Vom Wissen zum Handeln

10.05.2022
Ein Workshop für Kulturschaffende und kommunale Mitarbeiter*innen Am Mittwoch, 15. Juni 2022, findet von 9:00 bis 15:00 Uhr ein Jour […]
mehr ...

„Wer wird Mamas Chef*in?“ – Das Job-Speed-Dating mit Kind

10.05.2022
Wer wird Mamas Chef*in?, das Job-Speed-Dating mit Kind(ern) erneut im Kreis Düren! Zum zweiten Mal findet das „Recruitingevent der besonderen […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!