12.04.2021

45 Projekte – 1 Vision: Vorstellung von Projekten aus der Vision 2038 (April)

Der Ausstieg aus der Braunkohleverstromung bis 2038 stellt das Rheinische Revier und somit die Region Aachen vor die Herausforderung eines einschneidenden Strukturwandels. Doch dort, wo Lücken gerissen werden, entsteht auch Raum für neue Ideen und Projekte. Aus diesem Grund laufen schon jetzt die Planungen für die Zeit nach der Braunkohle auf Hochtouren. In der Broschüre „Vision 2038“ werden insgesamt 45 Projekte aus sechs Zukunftsfeldern der Region zusammengefasst. An dieser Stelle wollen wir Ihnen nun monatlich pro Zukunftsfeld je ein Projekt kurz vorstellen. Ausführlichere Informationen zu den Projekten können Sie der Broschüre im Download-Bereich entnehmen.

Eco²Air

Zukunftsfeld Mobilität

Zusammen mit dem Projekt tripleM wird in dem Projekt ECO2AIR das gesamte Luftfahrt-Ökosystem in Merzbrück und der gesamten StädteRegion Aachen entwickelt und als zukunftsweisende Industrie sowie die Überführung von Innovationen und Start-ups in die Marktreife unterstützt.

Zentraler Punkt im Projekt ist die kontinuierliche Beurteilung von Technologie- und Markttrends durch die beteiligten Unternehmen und damit einhergehend eine stetige Neuausrichtung der Themenschwerpunkte.

Energiepark Herzogenrath

Zukunftsfeld Energie

Der Solarpark Herzogenrath ist mit einer installierten Leistung von 14 MW der größte Solarpark NRWs. Für die vollständige Energieautarkie Herzogenraths wird der Solarpark zum ENERGIEPARK HERZOGENRATH und mit der Erzeugung von Windenergie und Nahwärme, dem Ausbau der Photovoltaik-Anlagen und durch neue Speichertechnologien erweitert.

Innovation Center Düren

Zukunftsfeld Gründung

Das INNOVATION CENTER DÜREN vereinigt im Zentrum der Stadt moderne Coworking Spaces mit klassischen Büroflächen, bietet Beratung durch die lokale Wirtschaftsförderung an und sorgt mit zusätzlicher Gastronomie und Einzelhandel in den unteren Geschossen für eine Begegnungsstätte der besonderen Art.

Weitere Informationen: www.windn.de

Holzbaucampus Nettersheim

Zukunftsfeld Agrobusiness & Ressourceneffizienz

Der HOLZBAUCAMPUS NETTERSHEIM bündelt Informationen und wird damit die zentrale Anlaufstelle für Beratung und Weiterbildung für die ressourcenschonende Nutzung von Holz als Baustoff. Nicht nur der Lebenszyklus von Gebäuden, sondern auch die vorhandenen Wertschöpfungsketten in der Eifel können somit nachhaltig geschlossen und verbunden werden.

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in

Prof. Dr. Christiane Vaeßen
Geschäftsführerin
+49 241 927 8721-15

Ansprechpartner*in

Markus Bau
Leiter
Wirtschaft, Raum und Strukturwandel
+49 241 927 8721-75

Downloads

Aktuelle Meldungen

©regionaachen

HoDforming GmbH wird mit dem Innovationspreis RHEINLAND GENIAL ausgezeichnet

22.06.2021
Die HoDforming GmbH aus Mechernich wurde am 22. Juni 2021 für ihre patentierte „Hot Die Forming“-Technologie mit dem Innovationspreis Rheinland […]
mehr ...

45 Projekte – 1 Vision: Vorstellung von Projekten aus der Vision 2038 (Mai)

05.05.2021
Der Ausstieg aus der Braunkohleverstromung bis 2038 stellt das Rheinische Revier und somit die Region Aachen vor die Herausforderung eines […]
mehr ...

Quantentechnologie für das Rheinischen Revier

06.04.2021
Die Region Aachen lädt gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Quantentechnologien.NRW am 29. April 2021, 9.00-10.45 Uhr zum virtuellen Unternehmerfrühstück ein.
mehr ...

#Revier2030 - Mit Struktur in den Wandel am 27. April 2021

06.04.2021
In den kommenden Jahren wird es nirgendwo spannender als im Rheinischen Revier: mit dem Ausstieg aus der Braunkohleverstromung steht das […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!