Revierknoten Innovation & Bildung

Über den Revierknoten

Das Rheinische Revier steht vor einem umfangreichen Strukturwandel mit hoher inhaltlicher Komplexität. Aus diesem Grund bildete die Zukunftsagentur Rheinisches Revier im Jahr 2019 sieben Revierknoten, die unter einem Dach den Strukturwandel koordinieren. Die Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands Professorin Dr. Christiane Vaeßen ist die Vorsitzende des Revierknotens Innovation und Bildung. Gemeinsam mit zahlreichen regionalen Stakeholder*innen treiben wir die Konzeptionierung und Realisierung einer Modellregion mit Namen Innovation Valley kontinuierlich voran.

Die Themen des Revierknotens

Das Rheinische Revier wird zum Innovation Valley. Ziel ist ein leistungsfähiger Innovationsraum, in dem optimale Bedingungen für die Entwicklung von anwendungsorientierten und mit Wertschöpfungspotenzialen verbundenen Kompetenzen und deren wirtschaftliche Verwertung existieren. Das Innovation Valley ist ein Konzept für Strukturen und Maßnahmen zur Dynamisierung des regionalen Transfer-und Innovationsgeschehens.

Wir bauen ein Innovationsökosystem auf, das als Magnet für heutige und zukünftige Unternehmen wirkt. Als Brücke für den Austausch zwischen Wissenschaft, Aus-und Weiterbildung, Wirtschaft, Kommunen und Bürgern leistet das Innovation Valley seinen Beitrag zu einer Transformation von Wertschöpfung und Beschäftigung, die den formulierten Ansprüchen an Klima-und Ressourcenschutz gerecht wird. Durch die Systematisierung des Transfers unterstützt das „Innovation Valley“ die Akteure, nachhaltig Wertschöpfung zu generieren und Technologie-und Innovationsvorsprünge auszubauen.

Im Innovation Valley entstehen in Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft Kompetenzen sowie technisch ausgereifte und kommerzialisierbare Produkte und Dienstleistungen. Eine „Demonstrationsregion Rheinisches Revier“ ermöglicht die marktfähige breite Anwendung und großskalige Herstellung. Transfermechanismen, die auf die lokalen Unternehmen ausgerichtet sind, und die vorhandenen Kompetenzen der Hochschul- und Wissenschaftslandschaft sowie der Unternehmen aufgreifen, unterstützen stärker als bisher die wirtschaftliche Verwertung.

Als ganzheitliches, transformatives Bildungskonzept zielt BNE auf die Frage, wie das eigene Handeln das gesellschaftliche Miteinander und die Umwelt beeinflusst – jetzt und in Zukunft. Spätestens durch den Call for Papers im Jahr 2019 haben sich dem Team der Region Aachen Einblicke in die Vielschichtigkeit der Ideen auf diesem Gebiet ergeben. Diese sind häufig mit sozialer Innovation verbunden und können den Transformationsprozess im Rheinischen Revier fördern und stützen.

Das hat der Revierknoten Innovation und Bildung zum Anlass genommen,  entsprechende Expert*innen aus der Bildungspraxis, Forschung, Wissenschaft und Verwaltung zum Netzwerken einzuladen und einen Erfahrungs- sowie  Ideenaustausch ins Leben zu rufen. Dass dieser Austausch auf Zuspruch gestoßen ist, zeigt sich an den bereits drei Workshops im Jahr 2020, von denen zwei vor Ort (in Kooperation mit dem Naturparkzentrum Gymnicher Mühle sowie dem BioökonomieREVIER) und das dritte virtuell stattgefunden haben.

Ansprechpartner*in

Prof. Dr. Christiane Vaeßen
Geschäftsführerin
+49 241 927 8721-15

Ansprechpartner*in

Ute Cieminski
Assistenz Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-15

Ansprechpartner*in

Inga Maubach
Projektmanagerin Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-19

Ansprechpartner*in

Tobias Spölgen
Projektmanager Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-18

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!