17.01.2022

Miteinander lernen und Bildungswege verzahnen

Der Revierknoten Innovation und Bildung hat zur virtuellen Fachkonferenz eingeladen und 145 Menschen sind gekommen, um sich online zu Bildungsfragen für das Rheinische Revier auszutauschen: Die gute Resonanz zeigt, als wie wichtig die Fachkonferenz „Welche Bildung braucht das Rheinische Revier? Damit Wandel gelingen kann!“ wahrgenommen wurde. Allgemeines Fazit: Lernen muss divers gedacht werden.

Zentrales Thema war die Frage, wie es noch besser gelingen kann, Menschen für (Weiter-)Bildungsengagement zu begeistern. Konsens herrscht darüber, dass der berufliche sowie sozio-kulturelle Hintergrund der Menschen im Rheinischen Revier sehr heterogen ist. Daraus resultiert, dass die Region eine vielfältige, offene Bildungslandschaft braucht.

Zu den Herausforderungen gehört, berufliche Bildung mit akademischer zu verzahnen. Das soll vor allem berufliche Bildung stärken. Aber der Fokus sei auch darauf zu richten, berufliche Passungsprobleme sowie solche auf dem Ausbildungsmarkt zu lösen. Das Fachwort „Passungsprobleme“ meint vereinfacht ausgedrückt, dass Angebot und Nachfrage nicht zueinander passen, dass also beispielsweise eine Stelle ausgeschrieben ist, die eine Kombination von Kompetenzen verlangt, die Bewerbende nicht bieten (können), etwa weil das derzeitige Bildungssystem nicht darauf ausgerichtet ist.

Den Lernbegriff erörterte Professorin Dipl.-Ing. Isabel Finkenberger von der FH Aachen ausführlich. Auch für diesen Themenbereich kristallisierte sich heraus, dass mit- und voneinander Lernen dem althergebrachten Lehren vorzuziehen ist.

Wer sich mit Ideen und Anregungen zu Bildungsthemen aktiv in den Strukturwandel einbringen will, geht jederzeit gern auf die Projektmanager des Revierknotens zu.

Ansprechpartner*in

Inga Maubach
Projektmanagerin Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-19

Ansprechpartner*in

Tobias Spölgen
Projektmanager Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-18

Aktuelle Meldungen

Hilfen für ukrainische Geflüchtete: Austausch zwischen Beratungsstellen Arbeit und Jobcentern

04.10.2022
Die Beratungsstellen Arbeit und die Jobcenter aus der Region Aachen haben sich über ihre Angebote für ukrainische Geflüchtete ausgetauscht, um die Hilfen miteinander zu vernetzen.
mehr ...
CMI_ Andreas Steindl

Rückblick: Care and Mobility in 2030 - Die Innovationskonferenz für die Region von morgen

04.10.2022
“Care and Mobility im Jahr 2030” – unter diesem Motto fand am 28.09.2022 die Innovationskonferenz für die Region von morgen statt.
mehr ...
© Thomas Stelzmann, Onno Bargfrede, Facundo V. Scalerandi

stadt.land.text NRW 2022 – Zu Gast in Brüssel

29.09.2022
Drei stadt.land.text NRW-Regionsschreiber*innen lesen bei der EU in Brüssel aus ihren Residenz-Texten.
mehr ...

Bildungsscheck-Beratung startet wieder

27.09.2022
Neue Förderphase ist gestartet. Ausgabe von individuellen und betrieblichen Bildungsschecks. Online-Beantragung möglich.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!