Veranstaltung

Innovationsstudie 2021 für das Rheinische Revier

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.

Leuchttürme im Rheinischen Revier

 

Innovationspotenziale und Innovationstransfer im Rheinischen Revier

Freuen Sie sich auf ein spannendes Online-Event zur Präsentation der Innovationsstudie für das Rheinische Revier.

Der Revierknoten Innovation und Bildung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier unter Vorsitz von Prof. Dr. Christiane Vaeßen lädt Sie dazu herzlich ein. Melden Sie sich schnell an, sichern Sie sich Ihre Teilnahme, wir versprechen Ihnen inspirierende Talks mit Akteuren*innen aus dem Rheinischen Revier und darüber hinaus.

Programm (vorläufig):

15:00 Uhr Begrüßungstalk

  • Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier
  • Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin der Region Aachen und Vorsitzende des Revierknotens Innovation und Bildung

15:30 Uhr Vorstellung der Innovationsstudie

  • Dr. Friedrich Dornbusch, Abteilungsleiter Regionale Transformation und Innovationspolitik und Leiter der Gruppe Innovationspolitik und Transferdesign des Fraunhofer IMW

16:00 Uhr Talks mit Akteur*innen aus dem Rheinischen Revier und darüber hinaus

mit:

  • Prof. Dr. Elisabeth Clausen, Institutsleiterin Institut für Advanced Mining Technologies (AMT) RWTH Aachen University
  • Nico Gramenz, CEO Factory Berlin
  • Alexandra Landsberg, Leiterin der Stabsstelle „Strukturwandel Rheinisches Revier“ des Wirtschaftsministeriums NRW
  • Monica Linder-Guarnaccia, Geschäftsführerin IBA Basel
  • Wolfgang Marquardt, OstWestfalenLippe GmbH, Leitung Regionalentwicklung
  • Horst Robertz, Geschäftsführer Dr. Babor GmbH & Co. KG
  • Frank Rock, Landrat des Rhein-Erft-Kreises
  • Dr. Karl Siebertz, Head of External Alliances Europe Ford Research & Advanced Engineering
  • Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein

Hintergrund:

Vor dem Hintergrund der Empfehlungen der „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ für das Ende der Braunkohleverstromung in Deutschland beschäftigt sich die Zukunftsagentur Rheinisches Revier, insbesondere der Revierknoten Innovation und Bildung mit der Verbesserung des regionalen Innovationssystems im Revier.

Die im Juni vorliegende Studie mit dem Titel „Analyse der regionalen Innovationspotenziale und des Innovationstransfers im Rheinischen Revier“ hatte zum Ziel, hier einen Beitrag zu leisten, indem sie wissenschaftlich fundiert und evidenzbasiert regionale Innovationsfelder mit großem Potenzial identifiziert, die Stärken und Schwächen im Innovationssystem, insbesondere mit Blick auf das Heben der identifizierten Potenziale, analysiert und Empfehlungen zur zukünftigen Verbesserung ableitet.

 

Details

22.06.2021 | 15:00 - 17:00

Digital

Ansprechpartner*in

Markus Bau
Leiter Wirtschaft, Raum und Strukturwandel
+49 241 927 8721-75

Ansprechpartner*in

Tobias Spölgen
Projektmanager Revierknoten Innovation und Bildung
Team Strukturwandel
+49 241 927 8721-18

Aktuelle Meldungen

©andrew neel_ unsplash

Mobilitätsstrategie Rheinisches Revier - Onlineumfrage

23.05.2022
Für die Erarbeitung der Mobilitätsstrategie Rheinisches Revier ist Ihre Meinung als Bürger*in gefragt.
mehr ...

Die dritte Einreichungsrunde im Rahmen des Förderprogramms „REVIER.GESTALTEN“ wurde veröffentlicht

25.02.2022
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.Neue Fördergegenstände in dieser Runde sind: Personalisierte Medizin Stärkung der […]
mehr ...

Revierknoten Innovation und Bildung wird wie geplant in Zukunftsagentur integriert

18.01.2022
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.Das Rheinische Revier befindet sich inmitten einer umfangreichen Transformation von […]
mehr ...

Miteinander lernen und Bildungswege verzahnen

17.01.2022
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.Der Revierknoten Innovation und Bildung hat zur virtuellen Fachkonferenz eingeladen […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!