05.11.2021

Entwicklung einer Roadmap für berufliche Bildung im Rheinischen Revier

Am 2.11. hat der Revierknoten Innovation und Bildung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier zur virtuellen Expertenrunde mit dem Ziel der Weiterentwicklung der beruflichen Bildung im Rheinischen Revier eingeladen. Im Rahmen des Treffens haben die Akteurinnen und Akteure die bereits im Vorhinein in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gesprächen erarbeiteten Leitlinien aufgegriffen und mögliche Arbeitspakete diskutiert.

Die größte Herausforderung in dem Zusammenhang besteht darin, mehr Menschen zu einer Berufsausbildung zu motivieren. Dies wiederum ist unabdingbar mit der Fragestellung verbunden, was der Markt zukünftig nachfragt und was junge Menschen von der Arbeitswelt von morgen erwarten. Das entsprechende Matching zu schaffen und aufzuzeigen, was mit einer Berufsausbildung heute und morgen eigentlich möglich ist, soll im weiteren Verfahren eine zentrale Rolle spielen. Ebenso wird sich ein Netzwerk diverser Betriebe im Rheinischen Revier die Frage beantworten, welche Kompetenzen ihre Auszubildenden in Zukunft mitbringen sollen.

Stichworte dieses Beitrags:

Ansprechpartner*in


Ansprechpartner*in


Aktuelle Meldungen

1. Fachkräfte-Summit: Ausbildung sichert Zukunft

25.01.2023
Dem Fachkräftemangel können wir nur im Schulterschluss begegnen. Gemeinsam möchten wir von Best-Practice-Beispielen lernen und Lösungen erarbeiten.
mehr ...
©unsplash_Kelli McClintock

Wie väterfreundlich ist die deutsche Wirtschaft?

10.01.2023
Studie der Prognos AG Berlin für das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ des BFSFJ zeigt Trends, Rahmenbedingungen und Entwicklungspotenziale.
mehr ...
©unsplash_Nastya Dulhiier

Matchingplattform NRW.Global.Connect

14.12.2022
NRW.Global.Connect ist eine Matchingplattform für mittelständische Unternehmen, um sich mit relevanten Akteuren zu vernetzen.
mehr ...
©unsplash_Beatriz Pérez Moya

Female Founders Monitor 2022

14.12.2022
Der Female Founders Monitor 2022 zeigt: Die Frauenquote unter allen Gründer*innen ist von 18 auf 20 Prozent gestiegen. Aber: Bis zur Parität gibt es noch viel zu tun!
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!