Familienfreundlichkeit als Wirtschaftsfaktor
Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit 2024
© Agentur für Arbeit Aachen-Düren

Familienfreundlichkeit zahlt sich aus

Jährlich treffen sich Unternehmen aus der Region zum gesamtregionalen Austausch. Ihr Engagement in Sachen Vereinbarkeit und als sichtbares Markenzeichen der Region oll gewürdigt werden2023 lautete das Motto „Attraktive Arbeitgeber*innen gestalten die Zukunft“, passend zum Start des gleichnamigen Qualitätssiegels der perema consulting GmbH.

Vernetzen, Wissen austauschen und Beispiele guter Praxis auszeichnen

Am 16. August 2023 fand die Veranstaltung Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit“ im im Technologiezentrum Jülich statt. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf des Region Aachen Zweckverbands, die Wirtschaftsförderung des Kreises Düren und weitere Partnerinnen und Partner des Kompetenznetzwerks Familienfreundliche Unternehmen Ihrer Region hatten kleine und mittelständische Unternehmen eingeladen, um sich gemeinsam mit Arbeitgeber*innen und politischen Vertreter*innen aus der Region auszutauschen.

Das Netzwerk-Event mit knapp 60 Teilnehmenden startete mit dem Begrüßungstalk: Landrat Wolfgang Spelthahn, Kreis Düren, Günter Sevenich, Agentur für Arbeit Aachen-Düren, Janna Böhme, Perema Consulting GmbH und Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin Region Aachen Zweckverband sprachen über die immer größer werdende Relevanz des Wirtschaftsfaktors Familienfreundlichkeit: Fachkräftegewinnung gehört aktuell zu den wichtigsten Themen in der Wirtschafts- und Arbeitswelt. Mindestens genauso wichtig ist aber auch die Bindung langjähriger Mitarbeitenden und Fachkräfte an das Unternehmen. Um die wichtigsten Schlüsselfaktoren einer zeitgemäßen Personalarbeit ging es daher im unterhaltsamen Impulsvortrag von Sibylle Stippler (IW), Institut der deutschen Wirtschaft, Köln. Janna Böhme, Prokuristin & Beraterin für Organisationsentwicklung, Management und Personal bei der perema Consulting GmbH, stellte zudem kurzweilig das Qualitätssiegel Attraktiver Arbeitgeber vor, welches aus dem Konzept Familienfreundlicher Arbeitgeber der Bertelsmann Stiftung weiterentwickelt wurde.

Danach präsentierten einzelne Unternehmen aus der Region ihr Engagement als Best Practice:

• Schreinerei Klinkenberg GmbH

• EICHE Malerbetrieb GmbH

• PROBIOTEC GmbH, ein Unternehmen der weyer gruppe 

Logo Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit
© Region Aachen Zweckverband

Im Anschluss wurden alle re- und neuzertifizierten Unternehmen des Arbeitgebersiegels der Region gewürdigt. Der Abend klang bei einem Imbiss, Netzwerken und netten Gesprächen aus.

Sibylle Stippler
© Lang_IW

Gefördert durch:

Logi Wirtschaftsfaktor

Kurzbeschreibung des Bereichs

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf des Region Aachen Zweckverbands ist Teil der Landesinitiative Frau und Wirtschaft des Ministeriums für Kinder, Jugend, Familien, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW. Das Team berät Frauen zum Thema Karriereentwicklung und baut Netzwerke für Frauen auf und aus. KMU in der Region erhalten Unterstützung und Beratung zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, zu Angeboten und Strategien zum Gewinn und zur Bindung weiblicher Fachkräfte.

 

Ansprechpartner*in

Katja Elisa Heßeler
Team Kompetenzzentrum Frau und Beruf
+49 241 927 8721-31

Das könnte Sie auch interessieren

Karriereentwicklung von Frauen in der regionalen Arbeitswelt

Die berufliche Entwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen sollten Mitarbeitende und Personalverantwortliche gleichermaßen im Auge haben: Was sind Ihre nächsten Herausforderungen und wo möchten Sie in fünf Jahren stehen?

 

mehr ...

Mitglieder

Mitglieder im Kompetenznetzwerk Familienfreundliche Unternehmen Ihrer Region
mehr ...

Recruiting-Strategien

Recruiting von weiblichen Fachkräften. Eine positive Entwicklung unserer Region wäre undenkbar ohne die strategische Recruitierung  hochqualifizierter weiblicher Fachkräfte. Wie können […]
mehr ...

Personal im Fokus: Diversität, Gleichberechtigung und Inklusion

Ein wichtiges Thema für jedes Unternehmen! Was genau ist eigentlich Diversität, wo erfahren wir Diskriminierung und welche Mikroaggressionen begegnen uns im Alltag?
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!