02.03.2021

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Nell-Breuning-Haus// online MS-Teams, 12:30 – 16.00 Uhr

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Etwa die Hälfte aller Menschen hat schon sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erlebt. Beispielsweise hat jede 20. Frau schon berufliche Nachteile im Falle sexueller Verweigerung angedroht bekommen. Häufig verlassen Opfer das Unternehmen – seltener die Täter*innen. Die Schäden für Unternehmen sind groß: wertvolle Mitarbeiter*innen gehen, die Kultur wird zersetzt und die Reputation steht auf dem Spiel. Wir geben eine Einführung in den gesetzlichen Diskriminierungsschutz (AGG & StGB) sowie bewährte Präventions- und Interventionskonzepte.

Das erwartet Sie

  • Einführung gesetzlicher Diskriminierungsschutz
  • Verbindliche Mindeststandards für Unternehmen
  • Präventions- und Interventionskonzepte
  • Durchführung Beschwerdeverfahren

Diese lokale Aktion ist besonders geeignet für alle, die …

  • beruflich mit dem Thema sex. Belästigung befasst sind, z.B.
  • AGG-Beschwerdestellen, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretungen (oft betroffen)
  • Betriebsräte, Jugend- und Ausbildungsvertretungen (JAV)
  • HR-Manager

Termin: 11. März 2021, von 12:30 – 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: online über MS-Teams

Anmeldung über: Rita Krull, Tel.: 02406 – 9558 22, rita.krull@nbh.de

Ggf. Internetlink zum Anmeldeformular: Anmeldung per Mail, Link zur Veranstaltung wird per Mail versendet

Kursleitung: Karin Reisige & Dr. Christina Herrmann

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 350,00 € p.P.

Anmeldeschluss: 9.3.2021

Termin

11. März 2021
12.30 – 16:00 Uhr
online über MS-Teams
 

Ansprechpartner*in

Rita Krull

Tel.: 02406 – 9558 22

rita.krull@nbh.de

Kursleitung: Karin Reisige & Dr. Christina Herrmann

Stichworte dieses Beitrags:

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!