06.09.2021

Region Aachen rettet zieht erste Bilanz!

Region Aachen rettet zieht erste Bilanz: Entwicklung, Ergebnisse und Erfolge

Auf Einladung des Dürener Landrates präsentieren am 22. September 2021 Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen, Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier und die Landräte Stephan Pusch, Markus Ramers und Wolfgang Spelthahn aktuelle Einsatzzahlen sowie die bislang erzielten Erfolge der Initiative Region Aachen-rettet. Darüber hinaus werden fünf Ersthelfer*innen für ihr Engagement ausgezeichnet, stellvertretend für die mehrere Tausend in der Region Aachen rettet-App bereits registrierten Ersthelfer*innen.

Region Aachen rettet setzt sich seit Februar 2021 für eine verbesserte Erstrettung von
Notfällen ein, insbesondere um die Überlebenschancen nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand zu erhöhen. Partner sind die Rettungsdienste der Stadt Aachen, der StädteRegion Aachen sowie der Kreise Düren, Heinsberg und Euskirchen und der Region Aachen Zweckverband.

Das Herzstück von Region Aachen rettet bildet ein Smartphone-basiertes Alarmierungssystem für Ersthelfer*innen. Dieses alarmiert bei einem Notfall Ersthelfer*innen, die in der App registriert sind und sich räumlich am nächsten zum Notfallort befinden und damit noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes mit der Erstversorgung beginnen können. Ein Zeitgewinn, durch den die Überlebenschancen der
Patient*innen deutlich steigen!

Die Einführung eines einheitlichen Alarmierungssystems für die Region Aachen ermöglicht, dass Ersthelfer*innen nicht nur an ihrem Wohnort Menschenleben retten können, sondern in der gesamten Region Aachen – mit ihren 1,3 Millionen Einwohner*innen in 46 Städten und Gemeinden.

Ansprechpartner*in

Elke Breidenbach
Leiterin Gesundheitswirtschaft
+49 241 927 8721-70

Aktuelle Meldungen

©Schmitter Fotografie

Care and Mobility Innovation: Innovationskonferenz 28.09.21

16.09.2021
Seien Sie dabei: Innovationskonferenz am 28. September vom Projekt Care and Mobility Innovation Was sind unsere Potenziale, Stärken, Bedarfe und […]
mehr ...
© MAGS

Interessenbekundungen für „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen"

09.09.2021
Der Aufruf zur Einreichung von Interessenbekundungen für „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ wurde vom Arbeitsministerium NRW veröffentlicht. Einreichungsfrist: 30. September 2021.
mehr ...
Beratung

Perspektiven im Erwerbsleben

07.09.2021
Der Aufruf zur Einreichung von Interessensbekundungen für das ESF-Förderprogramm „Perspektiven im Erwerbsleben“ (PiE) ist vom Arbeitsministerium NRW veröffentlicht worden.
mehr ...

Save the Date: Innovationskonferenz am 28. September

26.08.2021
Was sind unsere Potenziale, Stärken, Bedarfe und Heraus­forderungen für eine vernetzte Mobilität und digitale Gesundheitswirtschaft in der Region Aachen? Darauf […]
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!