02.10.2020

Mit Familienfreundlichkeit punkten!

Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit

Ein klarer Wettbewerbsvorteil – Nicht nur in CoronaZeiten

Unternehmen in der gesamten Region spüren immer noch die Auswirkungen der Corona Pandemie: Aufträge fallen weg, Umsätze gehen zurück, Kurzarbeit ist erforderlich, Krankenstände erhöhen sich. Die Kita – und Schulschließungen machten bei vielen Beschäftigten eine flexiblere Arbeitszeitgestaltung bzw. mobiles Arbeiten erforderlich. Nach wie vor müssen Unternehmen damit rechnen, dass sich personelle Engpässe durch spontane Schul- und Kitaschließungen oder Quarantänezeiten ergeben

Nach Monaten des Vereinbarkeitsspagats ist eines klar: Familienfreundliche Unternehmen sind und waren für die Krise besser aufgestellt! Aus Arbeitgebersicht ist es einfacher durch eine bereits etablierte vereinbarkeitsorientierte Personalpolitik, die Folgen abzumildern. Die Mitarbeiter*innen spüren, dass sie sich in jeder Situation auf ihren Arbeitgeber verlassen können – dies stärkt die Mitarbeiterbindung und die Motivation gemeinsam durchzuhalten ist groß.

Lernen Sie Birgit Wintermann von der Bertelsmann Stiftung kennen, erfahren Sie von ihr, wie Corona die digitale Transformation der betrieblichen Arbeitswelt beschleunigt, warum familienfreundliche Unternehmen besser aufgestellt sind und was in der New Work bleiben wird.

Freuen Sie sich auf das digitale Networking im Anschluss.

Ansprechpartnerin

Marena-Nathalie Ostermann
Team Kompetenzzentrum Frau und Beruf
Telefon: +49 241 – 9278 721-33
ostermann@regionaachen.de

Auf Initiative von:

In Kooperation mit:

 

Stichworte dieses Beitrags:

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!