01.12.2023

Innovationswettbewerb Gesünder.IN.NRW

Die erste Förderphase ist abgeschlossen und es werden insgesamt 19 Projekte aus NRW ur Antragsstellung aufgefordert.

Besonders freuen wir uns, dass 7 Projekte mit Beteiligung aus der Region Aachen positiv bewertet wurden und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Weitere Informationen zu den ausgewählten Projekten finden Sie hier: https://www.in.nrw/news/gesuender-in-nrw-2023-10-10

Zugleich startet der Innovationswettbewerb Gesünder.IN.NRW in die zweite Runde! Erneut können Projekte mit insgesamt rund 30 Millionen Euro gefördert werden.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen verfolgt mit dem Innovationswettbewerb Gesünder.IN.NRW das Ziel, die Gesundheitsversorgung und Gesundheitswirtschaft zu verbessern. Mit dem Wettbewerb sollen innovative Lösungen aus den wissens- und forschungsintensiven Themenfeldern  Spitzenmedizin und medizinische Spitzentechnologie, biohybride Medizin, Bioprinting und Infektiologie gefördert werden.

Wer wird gefördert?

Der Wettbewerb richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Großunternehmen im Verbund mit KMU, kommunale Unternehmen und Einrichtungen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Kammern, Vereine und Stiftungen mit Sitz oder Betriebsstätte in Nordrhein-Westfalen.

Es werden nur Verbundvorhaben gefördert, die thematisch in der innovativen Medizin und den Lebenswissenschaften, der Gesundheit und der Ernährung verankert sind. Zudem soll die Digitalisierung der Gesundheitsförderung und die Verbesserung der gesicherten Gesundheitsversorgung sowie die personalisierte, nachhaltige und digital unterstützte Ernährung vorangetrieben werden.

Ziel der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten muss es sein, die Projektergebnisse nach Ende des Vorhabens in marktgerechte Produkte zu überführen. In der Skizze soll dargelegt werden, wie das Projektthema nach Ablauf der Förderung weitergeführt werden soll.

Wie wird gefördert?

Förderfähig sind Ausgaben gemäß der EFRE/JTF RRL.

Die Förderung erfolgt anteilig und auf der Basis der tatsächlichen Ausgaben. Der Zuschuss hängt vom Fördersatz ab, der unter anderem von der Unternehmensgröße abhängig ist und je nach Bedarf bis zu 80% betragen kann. Dies gilt für Projekte im wirtschaftlichen Bereich.

Für Einrichtungen im nicht-wirtschaftlichen Bereich, wie Forschungs- und Bildungseinrichtungen, kann die Förderquote je nach Bedarf bis zu 90% betragen.

Bis zum Jahr 2024 können in mehreren Runden Projektskizzen eingereicht werden. Die nächste Einreichungsrunde für Projektskizzen ist vom 01.12.2023 bis zum 01.03.2024.

Weitere Informationen, Voraussetzungen, Unterlagen sowie Termine zu digitalen Informationsveranstaltungen finden Sie unter: Gesünder.IN.NRW – Innovationsförderagentur NRW

Aktuelle Meldungen

©Henning Schacht

Erfolg für die Region in Berlin

25.06.2024
"STARAC": Die Region Aachen hat als einzige Region in NRW erfolgreich am Förderaufruf zur Entwicklung eines „Strategischen Regionalentwicklungskonzepts“ (RegioStrat) des Ministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) teilgenommen.
mehr ...

Das war: NEXT GENERATION – Finde die Förderung, die zu dir passt

21.06.2024
Im Ambiente der wunderschönen Burg Frankenberg kamen Expert*innen von insgesamt 15 verschiedenen Förderprogrammen und zahlreiche Kulturschaffende aus der Region Aachen […]
mehr ...
Germeinsam für die Region: Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin des Region Aachen Zweckverbands, und Dr. Tim Grüttemeier, Städteregionsrat.

Gemeinsam die Region stärken

18.06.2024
„Gemeinsam unterwegs sein und an einem Strang ziehen in der Region Aachen, dann ist die Schlagkraft größer“, fordert StädteRegionsrat Dr. […]
mehr ...
(c) Frauennetzwerk StädteRegion e. V.

Ergebnisbericht zur Umfrage "Zeit für Kinderbetreuung?! – Wünsche und Bedarfe"

14.06.2024
Wie stellen Sie sich in einer idealen Welt die Betreuungssituation für Ihre Kinder vor? Das Frauennetzwerk StädteRegion Aachen e.V. hat die Ergebnisse Ihrer Wünsche.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!