21.07.2021

Hochwasserhilfe

Gemeinsam für die Region

Unterstützung erhalten und anbieten:

Die Folgen der Überschwemmungen in der Region Aachen, der Euregio Maas-Rhein und darüber hinaus sind katastrophal. Nun geht es darum, Hilfestellung und Beistand zu leisten, Schäden zu beheben und Existenzen zu sichern.
Nachfolgend haben wir Unterstützungsangebote, Spendenkonten und Koordinierungsstellen für aktive Hilfe für die Gebiete der Euregio Maas-Rhein zusammengestellt.

© Hannah Busing, Unsplash

Unterstützung und Entlastung für Betroffene

Soforthilfe

Die Landesregierung stellt Soforthilfe für betroffene Bürger*innen, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirte und Kommunen in Höhe von 200 Millionen Euro bereit.

Die notwendigen Formulare können Sie direkt auf folgender Seite herunterladen.

Mehr Infos auf

land.nrw/de/soforthilfe

Steuererleichterungen

Betroffene Unternehmen können Sonderabschreibungen zur Wiederherstellung von Betriebsgebäuden oder Steuererleichterungen bei den Gewerbesteuern beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Finanzverwaltung NRW.

Kurzarbeitergeld bei Arbeitsausfall aufgrund des Hochwassers

Die Bundesagentur für Arbeit informiert Sie über Ihre Möglichkeiten, Kurzarbeitergeld zu beantragen:

Sonderkredite

Die NRW-Bank bietet Unterstützung mit zinsgünstigen Förderprogrammen zur Instandsetzung in Zusammenhang mit dem Hochwasser.

Unterstützungsangebote der IHK Aachen

Die Industrie- und Handelskammer Aachen berät Betroffene zu Ihren Möglichkeiten Fördergelder, Überbrückungskredite oder Ähnliches zu beantragen. Betroffene sollten sich direkt und zeitnah an die Beratungsstelle wenden.
Zudem hat die IHK Aachen auch ein Spendenkonto eingerichtet.

Beratungshotline

0241 - 44600

Spendenkonto

Industrie- und Handelskammer Aachen
IBAN: DE12 3905 0000 1073 7974 49
Stichwort: Hochwasserhilfe

Gruppentherapeutisches Angebot

Das Gesundheitsministerium NRW und die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) haben ein gruppentherapeutisches Angebot zur Unterstützung der vom Hochwasser Betroffenen und Fluthelfern eingerichtet.

Das Angebot steht allen von der Flutkatastrophe Betroffenen unabhängig von ihrem Versicherungsstatus ab 9. August bis zum 31. Oktober 2021 an folgenden Standorten offen: Eschweiler, Stolberg, Meckenheim, Euskirchen, Bad Münstereifel, Kall, Schleiden.

Betroffene, die dieses Hilfsangebot in Anspruch nehmen möchten, können über den Terminservice der KVNO einen Termin an einem Standort in ihrer Nähe vereinbaren:

Terminservice der KVNO

0800 116 117 05

Mo. – Do.: 9 bis 16 Uhr
Fr.:             9 bis 12 Uhr
fluthilfe@arztrufzentrale-nrw.de

www.mags.nrw

Spenden und Anpacken in der Region Aachen und der Euregio Maas-Rhein

Helfen in Deutschland

Die Spendenbereitschaft in Deutschland ist ebenso beeindruckend, wie die Anzahl der Möglichkeiten Spenden zu entrichten. Daher führen wir hier Spendenannahmestellen mit einem näheren Bezug zur Region Aachen auf.

Spenden:

Kreis Heinsberg

HS – ein Kreis hilft e.V
IBAN DE71 3125 1220 0000 0315 00

Stichwort: Fluthilfe

Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen
IBAN: DE20 3825 0110 0001 0000 17

Stichwort: Spende Hochwasser

Kreis Düren

Stadt Jülich
IBAN: DE44 3955 0110 0000 0254 11

Stichwort: Spende Hochwasser

Städteregion Aachen

Deutsches Rotes Kreuz
IBAN: DE48 3905 0000 1073 7958 31

Kupferstadt Stolberg
IBAN: DE83 3905 0000 1073 7966 56

Stichwort: Stolberg hilft.

Anpacken:

In der Region werden die aktiven Helfer meist sehr regional koordiniert, die meisten Absprachen finden dabei über lokale Gruppen in den sozialen Medien statt.

Wenden Sie sich im Zweifel an die 

Kontaktstelle für freiwillige Helfer

02405 603 93 38

Helfen in den Niederlanden

Spenden:

In den Niederlanden hat der Nationale Katastrophenfonds anlässlich der Überschwemmungen das Giro 777 speziell für die Opfer in der Region Limburg eröffnet. Sie können Ihre Spende über die Seite des Nationalen Katastrophenfonds https://nationaalrampenfonds.nl/ abgeben.

Anpacken:

Die Koordinierung der aktiven Helfer in und für niederländisch Limburg findet auf https://www.wij-zijn-vrijwilligers.nl/ statt. Hier können Betroffene ihr Hilfegesuch einstellen und freiwillig ihre Hilfe anbieten.

Helfen in Belgien

Spenden:

In Belgien gibt es mehrere Möglichkeiten hilfreich und zielgerichtet zu spenden.

Für Ostbelgien

Bürgerfonds Ostbelgien
Konto der König-Baudouin-Stiftung
BE10 0000 0000 0404

Stichwort: Bürgerfonds Ostbelgien – Hochwasser

Für belgisch Limburg

Rode Kruis (Belgisches Rotes Kreuz)
BE70 0000 0000 2525
BIC: BPOTBEB1

Anpacken:

Nicht zuletzt auch aufgrund der sprachlichen Vereinfachung gibt es in Belgien verschiedene regionale Koordinierungsstellen für Hilfsangebote in Form von Sachspenden, Unterkünften und Manpower:

Für das Gebiet Eupen und Umgebung

ÖSHZ Eupen
https://www.oshz-eupen.be/

Für die wallonischen Gebiete

 https://aide-inondations.be/

Hinweise der einzelnen sowie weiterer Kommunen und Gemeinden gibt es je aktuell auf deren Websites. Alle Angaben ohne Gewähr.

Stichworte dieses Beitrags:
flut helfen hilfe hochwasser Spenden

Aktuelle Meldungen

Rückblick Routen der Innovation – Care Edition

06.10.2021
Am 5. Oktober fanden die „Routen der Innovation-Care Edition“ statt, live übertragen aus der DigitalChurch mitten im Herzen von Aachen. […]
mehr ...

Präsenz, Remote oder doch Hybrid?

22.09.2021
Wo führt der Weg hin: Präsenz, Remote oder doch Hybrid? Am 21. September 2021 trafen sich rund 15 Personalverantwortliche aus […]
mehr ...
©Schmitter Fotografie

Care and Mobility Innovation: Innovationskonferenz 28.09.21

16.09.2021
Seien Sie dabei: Innovationskonferenz am 28. September vom Projekt Care and Mobility Innovation Was sind unsere Potenziale, Stärken, Bedarfe und […]
mehr ...
© MAGS

Interessenbekundungen für „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen"

09.09.2021
Der Aufruf zur Einreichung von Interessenbekundungen für „Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen“ wurde vom Arbeitsministerium NRW veröffentlicht. Einreichungsfrist: 30. September 2021.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!