05.03.2024

Förderung START-interaktiv

Das Bundesministerium für Forschung und Bildung fördert mit START-interaktiv Start-ups, die innovative und interaktive Technologien für Gesundheit und Lebensqualität entwickeln.

In den zwei Fördermodulen werden Forschungsteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen und bereits gegründete Start-ups unterstützt.

Das erste Modul unterstützt Gründungsteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Wer wird gefördert?

In Modul 1 werden Innovationen der interaktiven Technologien für Gesundheit und Lebensqualität an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen in Form von Einzelvorhaben gefördert.

Es werden Projektideen bereits bestehender Forschungsgruppen mit hohem FuE-Anteil gefördert, um den Reifegrad der erreichten Forschungsinhalte und deren Verwertungspotenziale zu erhöhen.

Was wird gefördert?

Ausgründungen, deren Schwerpunkt in den zwei Themenfeldern des Forschungsprogramms „Miteinander durch Innovation“ liegt, werden gefördert.

Diese Themenfelder sind: Digital unterstützte Gesundheit und Pflege sowie Lebenswerte Räume: smart, nachhaltig und innovativ.

Modul 2 fördert junge Start-ups bei Forschung und Entwicklung, die bereits gegründet wurden.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden risikoreiche Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben, die technologieübergreifend und anwendungsbezogen sind. Diese Vorhaben sollen einen direkten positiven Einfluss auf die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbschancen der beteiligten Start-ups haben.

Förderfähig sind:

  • „Tandem“-Vorhaben mit der „Mutter“-Hochschule/Forschungseinrichtung und ihrem jungen Start-up,
  • Einzelvorhaben eines Start-ups sowie
  • Verbundvorhaben zwischen einem oder mehreren Start-ups, anderen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen mittelständischen Unternehmen.

Was wird gefördert?

Um gefördert zu werden, muss das Vorhaben im Rahmen des Forschungsprogramms „Miteinander durch Innovation“ liegen und durch ein Start-up initiiert werden. Ein signifikanter Anteil der Arbeiten soll durch die beteiligten Start-ups geleistet werden.

Sie haben eine Idee aber suchen noch den richtigen Projektpartner, dann schauen Sie bei der Kontaktbörse zur Bekanntmachung vorbei oder sprechen Sie uns an.

Die Projektskizzen müssen bis zum 15.07.2024 eingereicht werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Förderprogramm: START-interaktiv — Miteinander durch Innovation (interaktive-technologien.de)

Um eine Projektskizze einzureichen, besuchen Sie bitte das Portal: https://foerderportal.bund.de/easyonline

 

Ansprechpartner*in

Elke Breidenbach
Leiterin Gesundheitswirtschaft
+49 241 927 8721-70

Aktuelle Meldungen

©Region Aachen Zweckverband

Gemeinsam beherzt den Strukturwandel angehen

11.04.2024
„Es gab noch selten so viel Aachen im Bundestag“, lobte Dr. Mark Speich, Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie […]
mehr ...

Beruf & Pflege - mit Vereinbarkeitslösungen Fachkäfte sichern

09.04.2024
Wie Unternehmen pflegende Mitarbeitende unterstützen und auf diese Weise bei der Fachkräftesicherung punkten können, erfahren Sie am 16. Mai 2024 in unserem Workshop.
mehr ...

SAVE THE DATE: NEXT GENERATION – Finde die Förderung, die zu dir passt

09.04.2024
SAVE THE DATE NEXT GENERATION: Finde die Förderung, die zu dir passt Was? Fördermittelberatung mit 15 Expert*innen von 15 Förderprogrammen […]
mehr ...
©iStockphoto.com/scyther5

Förderprogramm „Fit für die Zukunft“

09.04.2024
Die Landesregierung unterstützt mit dem Beratungsangebot Betriebe bei der Transformation hin zu klimaneutralem Wirtschaften.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!