Interreg Maas-Rhein

Gemeinsam über Grenzen hinweg

Interreg Maas-Rhein (MR) ist ein Kollaborationsnetzwerk aus 13 verschiedenen Partnern in Belgien, Deutschland und den Niederlanden. Die Region Aachen ist dabei als Programmpartner mit verantwortlich für die Umsetzung des Programms in der Region. Interreg MR stärkt den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der Europäischen Union, indem es Ungleichgewichte zwischen den Regionen korrigiert.

In der Förderphase 2014 bis 2020 beteiligten sich 114 deutsche Partner an 54 Projekten. Insgesamt förderte die EU deutsche Projektpartner mit über 20 Mio. €.

Was ist Interreg?

Interreg ist ein Finanzierungs­programm der Europäischen Union, das die Unterschiede zwischen den Regionen beseitigt und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit fördert. Ihr Ziel ist die wirtschaftliche, soziale und territoriale Entwicklung der Regionen Europas. Hierfür fließen Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in die Grenzregionen.

INTERREG VI 2021-2027

Gesellschaftliche Herausforderungen und Förderspektrum

Für die Periode 2021 bis 2027 stehen fünf gesellschaftliche Herausforderungen im Mittelpunkt, zu denen das Interreg Maas-Rhein Programm einen Beitrag leistet:

  • Industrieller Wandel
  • Grüne Transformation
  • Gesündere Bürger*innen
  • Tourismus in einer Region mit großen Vorzügen
  • Grenzenloses Arbeiten und Leben

Um diese Herausforderungen zu bewältigen, fördert das Programm Projekte in den vier Feldern:

Icon Intelligenteres Europa
Eine intelligentere Region Maas-Rhein
  • Ausbau der Forschungs- und Innovationskapazitäten und der Einführung fortschrittlicher Technologien
  • Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
Icon Grüneres, CO²-armes Europa
Eine grünere, CO²-ärmere Region Maas-Rhein
  • Förderung erneuerbarer Energien
  • Förderung der Anpassung an den Klimawandel, der Risikoprävention und der Katastrophenresilienz
  • Förderung des Übergangs zu einer Kreislaufwirtschaft
Icon Sozialeres Europa
Eine sozialere Region Maas-Rhein
  • Verbesserung der Effektivität der Arbeitsmärkte und Zugang zu hochwertigen Arbeitsplätzen durch Entwicklung sozialer Innovation und Infrastruktur
  • Verbesserung des Zugangs zu inklusiven und hochwertigen Dienstleistungen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie lebenslanges Lernen durch Entwicklung der Infrastruktur
  • Sicherstellung eines gleichberechtigten Zugangs zur Gesundheitsversorgung und Förderung der Resilienz von Gesundheitssystemen
  • Stärkung der Rolle, die Kultur und nachhaltiger Tourismus für die wirtschaftliche Entwicklung, soziale Inklusion und soziale Innovation spielen
Icon Bessere Interreg-Governance
Bessere Interreg-Governance
  • Verbesserung der Effizienz der öffentlichen Verwaltungsstellen durch Förderung ihrer Zusammenarbeit auf den Gebieten Recht und Verwaltung sowie der Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern und den Institutionen
  • Gemeinsame Vertrauensbildung, insbesondere durch People-to-People Aktivitäten

Von der Projektidee zum Antrag

Zur Unterstützung der Antragsstellenden gibt es in jeder Teilregion der Euregio Maas-Rhein nationale Kontaktstellen, die Regionalen Antennen. Ihre Aufgabe besteht darin Projekte von der Idee bis zum Antrag zu begleiten. Dabei unterstützen sie bei der Qualifizierung der Idee für das Programm, der Projektpartnersuche in den Nachbarländern und der Antragsstellung. Partner laufender Projekte können sich auch mit Fragen zur Durchführung gerne an ihre Regionale Antenne wenden.

Die Kontaktdaten der Regionalen Antenne Region Aachen finden Sie am rechten Seitenrand.

Regionale Antennen Interreg EMR

Ansprechpartner*in

Fabian Thimm
INTERREG Manager
+49 241 927 8721-12

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!