16.02.2022

Auf geht’s – Stipendienprogramm

Das Stipendienprogramm Auf geht’s des Landes Nordrhein-Westfalen startet in eine neue Runde und vergibt 15.000 Stipendien an freischaffende Künstler*innen.

Ab Mitte März haben freischaffende, professionelle Künstler*innen aus Nordrhein-Westfalen wieder die Chance auf eine sechsmonatige Förderung in Höhe von 6.000 €. Die Förderung läuft für den Zeitraum Januar bis Juni 2022. Zu vergeben sind 15.000 Stipendien. Künstler*innen, die bereits in den letzten Runden ein Stipendium erhalten haben, können sich erneut um eine Förderung bewerben. Die Antragsfrist beginnt Mitte März 2022 über ein Online-Formular.

Die Mittel des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW helfen, begonnene Projekte zum Abschluss zu bringen, neue Vorhaben zu konzipieren, umzusetzen oder neue Vermittlungsformate zu erproben. Das Stipendienprogramm ist Teil des NRW-Stärkungspakets Kunst und Kultur.

Weitere Förderprogramme für Corona-Hilfen haben wir hier zusammengefasst.

Ansprechpartner*in

Susanne Ladwein
Leiterin Kulturbüro
+49 241 9278721-50

Aktuelle Meldungen

Förderaufruf für euregionale Projekte

04.07.2022
Die Euregio Maas-Rhein hat People to People 2 auf euregionaler Ebene ausgeschrieben. Bewerben Sie sich bis zum 30. September 2022!
mehr ...
Stadt Aachen_Lilly Buttermann

Rückblick: Routen der Innovation Mobility Edition II

29.06.2022
Die Mobilitäts-Route am 24. Juni des Projekts Care and Mobility Innovation bot spannende Einblicke in die Mobilitätslösungen von morgen.
mehr ...

Förderung von Regionalen Kulturprojekten

29.06.2022
BERATUNGSANGEBOT SPRECHSTUNDE_KULTUR Insgesamt 30 Antragsteller*innen haben im Jahr 2022 eine Förderung durch das RKP – Regionales Kultur Programm NRW bewilligt […]
mehr ...
©Büro g29

Kultur-Barcamp zu Transformationen im Rheinischen Revier

23.06.2022
Am 9. September findet im ENERGETICON Alsdorf ein Kultur-Barcamp zum Thema "KULTUR. WANDEL. RÄUME. im Rheinischen Revier" statt.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!