Pressemitteilung der Region Aachen Nr.30/2018

Presse

Volle Ränge beim KOPFKINO

Aachen, 15. Juni 2018. Woran Frauen bei dem Wort „Karriere“ denken und wie unterschiedlich Lebenswege von erfolgreichen Unternehmerinnen aus der Region Aachen verlaufen sind, das erfuhren die Zuschauerinnen und Zuschauer bei der KOPFKINO Veranstaltung am Freitagabend, 15. Juni, im Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder tolle Vorbildfrauen für unsere Veranstaltung gewinnen konnten, die über ihre Lebenswege berichtet haben und den knapp 120 Gästen zeigten, wie unterschiedlich Karrieren verlaufen können“, resümiert die Veranstaltungskoordinatorin Birgitt van Megeren, Leiterin des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Region Aachen. Vertretend für Ministerin Ina Scharrenbach (Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung) übernahm Diane Jägers, Leiterin der Gleichstellungsabteilung im MHKBG, das Grußwort und erzählte von ihren Karriere-Erfahrungen und davon, dass Karriere nicht nur schöne Seiten hat, es sich jedoch lohnt, „wenn man etwas bewegen möchte“. Anschließend begeisterte die extra aus Paris angereiste Rosie Fortunello mit ihrer lockeren und ehrlichen Art. Sie wollte „nicht das studieren, was alle machen“ und entschied sich somit für ein Elektroingenieursstudium. Heute ist sie erfolgreiche Projektmanagerin in der Automobilbranche. Den Wunsch Schriftstellerin zu werden, hat sich Rosie Fortunello mit ihrem Buch „Unter Spannung – Eine Elektroingenieurin kämpft gegen den Widerstand“ dennoch erfüllt. Auch in den Karrierewegen der Vorbildfrauen, wurde schnell deutlich, dass es nicht nur einen Karriereweg gibt. Ob von der ausgebildeten Kosmetikerin zur Maschinenbau-Unternehmerin, oder von der Studentin zur Gründerin, auch bei der zweiten KOPFKINO Veranstaltung ist es gelungen, eine interessante Mischung aus gestandenen Unternehmerinnen und jungen engagierten Frauen zu präsentieren.

Am Ende der Veranstaltung berichteten Mentorinnen und Mentees über ihre Erfahrungen aus einem Jahr „PACK AN!“. Das Projekt zur Führungskräfte-entwicklung von Frauen aus der Region fand an diesem Tag seinen Abschluss.

Gerne können Sie die Texte und Bilder für Ihre Veröffentlichungen nutzen. Bitte fügen Sie den Fotos den Bildnachweis „Maike van Megeren“ hinzu. Hochauflösende Bilder finden Sie hier: https://regionaachen.de/wp-content/uploads/2018/06/KOPFKINO_2018.zip

Beim zweiten „KOPFKINO“ waren dabei:

  • Schriftstellerin und Ingenieurin Rosie Fortunello: hat in Aachen studiert und über ihre Studienzeit das Buch „Unter Spannung – Eine Elektroingenieurin kämpft gegen den Widerstand“ geschrieben.
  • Dr. Christiane Vaeßen, Geschäftsführerin des Region Aachen – Zweckverbands.
  • Diane Jägers, Leiterin der Gleichstellungsabteilung im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG).
  • Helga Kockerols-Eßer, Assistentin der Geschäftsleitung und Prokuristin der ene‘t GmbH
  • Dagmar Wirtz, geschäftsführende Gesellschafterin der 3 Win Maschinenbau GmbH
  • Julia Floegel, HTP GmbH & Co.KG
  • -Ing. Kristin Rudolph, Projektmanagerin 4JET Technologies GmbH
  • Margit Kohl-Woitschick, Geschäftsführerin Kohl automobile GmbH
  • -Ing. Julia Kessler, Geschäftsführende Gesellschafterin bei IwF – Institut für werkzeuglose Fertigung GmbH

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf beim Region Aachen - Zweckverband orga-nisierte die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Partnern VDI Aachen, der FH Aachen, der RWTH Aachen sowie der Agentur für Arbeit Aachen-Düren.

Weitere Informationen:

Region Aachen / Kompetenzzentrum Frau und Beruf

Anna-Theresa Kluchert

Region Aachen – Zweckverband

E-Mail: kluchert@regionaachen.de

 

 

Zurück

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING