33 Mio Euro für neue Projektvorschläge INTERREG Euregio Maas-Rhein

Presse

Der Begleitausschuss des Programms Interreg V-A Euregio Maas-Rhein (EMR) in Maastricht
hat die Bedingungen für den neuen und wahrscheinlich letzten Aufruf für
Projektvorschläge, den sogenannten Projektaufruf 5, festgelegt. Insgesamt steht ein Betrag
in Höhe von ca. 33 Mio. € an Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
(EFRE) für Projekte im Rahmen der drei Prioritäten „Innovation“, „Wirtschaft“, sowie
„soziale Inklusion und Ausbildung“ zur Verfügung. Projektvorschläge können bis zum 14.
Januar 2019 (16.00 Uhr) eingereicht werden.
Das Programm Interreg V-A EMR 2014-2020 beseitigt Engpässe und praktische Hemmnisse um das
Potenzials (in) der Euregio Maas-Rhein zu stärken. Zu diesem Zweck werden im Rahmen des
Programms grenzüberschreitende Projekte mit Mitteln aus dem EFRE kofinanziert. Antragsteller
können ihre Projekte innerhalb eines bestimmten Zeitraums und ausgehend von spezifischen
Kriterien einreichen. Bisher gab es drei Aufrufe und einen Sonderaufruf für Projektvorschläge im
Rahmen dieses Programms. Insgesamt führte dies dazu, dass 66 % des verfügbaren
Gesamtbudgets an EFRE-Mitteln (96 Mio. Euro) genehmigt wurden. Aufgrund des erfolgreichen
Beginns dieses Programms bereiten die Programmpartner den nächsten und wahrscheinlich
letzten Aufruf (Projektaufruf 5) vor.
Der Begleitausschuss hat die Zulässigkeits- und Auswahlkriterien für die Projekte aus dem neuen
Aufruf festgelegt. Vier Auswahlkriterien, jedes mit Teilkriterien, werden bewertet: (1) welche
Partnerschaft wird für das Projekt erstellt und was ist der grenzüberschreitende Charakter dieser
Partnerschaft, (2) in welchem Maße leistet das Projekt einen Beitrag zu den Zielen und Ergebnissen
des Programms, (3) was ist die Machbarkeit, die Kohärenz und die Nachhaltigkeit des Projekts, und
schließlich, (4) stehen die Ergebnisse des Projekts im Verhältnis zum erforderlichen Budget für die
Durchführung des Projekts („Value for money“). Bei der Auswahl der Projekte im Rahmen dieses
Aufrufs wird besondere Aufmerksamkeit auf Programmzielsetzungen, die bisher weniger zum
Tragen kamen, gelegt. Der Sachstand zu den Programmzielsetzungen sowie die Kriterien und
Zeitplanung für den 5. Call werden auf der Website des Programms veröffentlicht.
Folgeschritte
· Projektvorschläge können bis zum 14. Januar 2019 (16.00 Uhr) über das elektronische
Monitoringsystem des Programms (eMS) eingereicht werden. Antragsteller, die einen Vorschlag
einreichen, werden so ein Feedback für die weitere Ausarbeitung ihres Projektantrags erhalten.
· Die offiziellen und vollständigen Projektanträge müssen anschließend zwischen dem 16. April
2019 und dem 11. Juni 2019 (16.00 Uhr) über das elektronische Monitoringsystem des
Programms (eMS) eingereicht werden. Nach Fristablauf erfolgt die Beurteilung der
eingereichten Projektanträge.

Haben Sie noch Fragen zu dieser Pressemitteilung? Wenden Sie sich dann bitte an das Büro des Programms
Interreg V-A Euregio Maas-Rhein, Limburglaan 10, NL-6229 GA Maastricht, Mark Vos (Koordinator),
mrp.vos@prvlimburg.nl. Telefonisch erreichbar unter +31 6 46 624 792.
Weiterführende Informationen zum Programm Interreg V-A EMR 2014-2020 und
Projektaufruf 5 finden Sie unter www.interregemr.eu.

 

Zurück

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING