Vorsitzwechsel EMR

Euregio

Alle drei Jahre wechselt der Vorsitz der Euregio Maas-Rhein (EMR) turnusmäßig zwischen den Partnerregionen der EMR. Die Region Aachen, vertreten durch die Präsidentin des Regierungsbezirks Köln, Gisela Walsken, übernahm den Vorsitz im Jahr 2016 von der Deutschsprachigen Gemeinschaft Ostbelgiens. Im Rückblick auf die vergangenen drei Jahre erklärte Frau Walsken, dass neben Arbeitsmarkt und Kultur auch Bildung und Mobilität wichtige Bereiche waren, in denen neue Projekte realisiert wurden. Die Strukturreform der EMR von einer „Stichting“ nach niederländischem Recht hin zu einem „Europäischen Verbund Territorialer Zusammenarbeit“ (EVTZ) wurde in ihrer Amtszeit ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.

„Wir unterschreiben jetzt, dass wir uns weiter gut verstehen“, sagte die bisherige Vorsitzende der Euregio Maas-Rhein Gisela Walsken, als sie mit dem Abgeordneten und Vorsitzenden der Provinz Lüttich, Luc Gillard, ihrem Nachfolger für die nächsten drei Jahre als Vorsitzender der EMR vor 200 geladenen Gästen aus der gesamten Euregio im Fürstbischöflichen Palast in Lüttich zur Unterzeichnung der Urkunde zum Vorsitzwechsel schritt.

Die Übergabe der EMR-Präsidentschaft ist für die Provinz Lüttich eine Gelegenheit, bestehende Initiativen zu stärken und neue Projekte zu initiieren, um die Lebensqualität ihrer Bürger zu verbessern. In den nächsten drei Jahren will sie auf die aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft reagieren, die über die nationalen Grenzen hinausgehen. "Zwei starke Themen werden hervorgehoben", sagte Luc Gillard: "Digitaler Wandel und grenzüberschreitende Mobilität“.

Darüber hinaus wird sich die Provinz Lüttich bemühen, der EMR bei der Umsetzung der Europäischen territorialen Zusammenarbeit (ETZ) eine bessere Orientierung zu geben. Dieser Beitrag wird hauptsächlich durch Partnerschaften in einem oder mehreren Projekten geleistet, insbesondere bei der Verwaltung eines Fonds für "Kleine Euregionale Projekte" im nächsten Programmplanungszeitraum INTERREG VI (2021-2027).

Schließlich wird die Provinz Lüttich den Abschluss der Entwicklung der EMR 2030-Strategie leiten, die die neuen Ziele der EMR nach thematischen Gesichtspunkten definiert und alle Bemühungen zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit leitet. Die Region Aachen freut sich, diesen Weg auch zukünftig weiterhin mit den Partnern aus der gesamten Euregio zusammen zu gehen!

 

Zurück

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING