Volles Haus beim Regionalforum Klimafolgeanpassung

Regionalmanagement

Hochwasser, Starkregen, Feldbrände – was können Kommunen dagegen tun?

Mehr als 130 Teilnehmer aus der gesamten Region Aachen diskutierten über diese Frage auf dem Regionalforum Klimafolgeanpassung in Düren. Die Veranstaltung bot einen Überblick über die Verwundbarkeiten der Regionen. Vertreterinnen des Umweltministeriums und der EnergieAgentur.NRW stellten Förder- und Unterstützungsangebote des Landes vor. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) gab einen Einblick in die Arbeit mit seinen Fachinformationssystemen. Zudem präsentierten die Städte Aachen und Erkelenz Handlungsmöglichkeiten für Kommunen, um den Klimawandel zu begegnen.

Der Region Aachen – Zweckverband wird das Thema in der Region gemeinsam mit seinen Partnern vorantreiben. 

© Region Aachen - Zweckverband

 

Zurück

Weitere aktuelle Mitteilungen

Regionalmanagement

Volles Haus beim Regionalforum Klimafolgeanpassung

Regionalmanagement

Nach dem Studium wartet der regionale Mittelstand

Arbeit

„Ausbildungsprogramm NRW“ läuft an

Regionalmanagement

Heimatförderprogramm

Regionalmanagement

Wir suchen Verstärkung für unser Team

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING