Laufender Aufruf gegen Kinderarmut

Arbeit

 

Armut und soziale Ausgrenzung sind für viele Menschen zum Alltag geworden. Das beeinträchtigt nicht nur das Leben der Einzelnen, sondern auch den sozialen Frieden und die Demokratie in unserem Land. Projekte, die Zukunftsperspektiven geben und gegen soziale Ausgrenzung und Armut kämpfen, werden mindestens 12 Monate gefördert.

Wir erinnern daran, dass weiterhin laufend Projektanträge eingereicht werden können.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) fördert seit dem 11. Juni 2018 erneut Projekte zur Bekämpfung von Kinder- und Jugendarmut in besonders benachteiligten Quartieren. Über den Projektaufruf „Zusammen im Quartier – Kinder stärken – Zukunft sichern“ stellt das MAGS jährlich bis zu acht Millionen Euro zur Verfügung. Landesmittel und Mittel des ESF werden hier sinnvoll verknüpft und die Fördermittel zu Gunsten besonders von Armut betroffener Kinder und Jugendlicher deutlich erhöht.

Baustein 1: Aktive Nachbarschaft – Bezugspersonen im Quartier

Im Rahmen dieses Bausteins können Personalausgaben für Quartiers-Kümmerer beantragt werden. Sie unterstützen Heranwachsende Widerstandskräfte zu entwickeln und Übergänge positiv zu gestalten.

Baustein 2: Gesundes Aufwachsen

Gefördert werden Projekte, die ein gesundes Aufwachsen bei Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen und dabei auf die Stärkung von Kompetenzen und Beteiligung betroffener Gruppen abzielen.

Baustein 3: Daten zu Taten im Sozialraum

Hier unterstützt das MAGS Aktivitäten zur Einrichtung und Erprobung einer kommunalen Sozialplanung, um Auswirkungen der Kinder/Familienarmut präventiv, sozialraumorientiert und partizipativ zu begegnen.

Der Aufruf des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW und Antragsunterlagen finden Sie hier.

 

Zurück

Weitere aktuelle Mitteilungen

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING