Regio.NRW

Regionalmanagement

Der Projektaufruf Regio.NRW ist vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes veröffentlicht worden. Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Damit Regionen im internationalen Wettbewerb bestehen können, brauchen sie ein gründerfreundliches Umfeld, qualifizierte Fachkräfte, digitale Kompetenzen und attraktive Wirtschaftsflächen. Regio.NRW ist ein Projektaufruf im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE, für den 50 Millionen EU- und 20 Millionen Landesmittel zur Verfügung stehen.

Mit dem Projektaufruf unterstützt das Land die Regionen dabei, ihre spezifischen Stärken weiter auszubauen und die Standortqualität für Unternehmen zu verbessern. Der Aufruf umfasst die beiden Säulen Regio.NRW – Innovation und Transfer und Regio.NRW – Wirtschaftsflächen.

 

Regio.NRW - Innovation und Transfer

Mit dem Projektaufruf Regio.NRW - Innovation und Transfer unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen die Verbesserung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit und die Stärkung von Kooperationsstrukturen in und zwischen den Regionen landesweit. Eine effiziente Regionalentwicklung setzt die Analyse der eigenen Stärken sowie eine Entwicklungsstrategie voraus. Projektideen, die im Rahmen dieses Projektaufrufes zur Bewertung vorgelegt werden, müssen deshalb ihre Einbettung in eine regionale Strategie nachweisen. Vor diesem Hintergrund adressiert der Projektaufruf regional wirksame Projektideen, die einen Beitrag zur Standortentwicklung leisten. Diese können einen Bezug zu Forschung und Innovation, Digitalisierung, zur Verbesserung der Unternehmensstruktur durch Gründungen und KMU-Förderung (z.B. Fachkräftegewinnung, Internationalisierung) Stadtentwicklung/Prävention sowie Klimaschutz und Umweltwirtschaft haben. Der Projektaufruf richtet sich vor allem an kommunale und regionale Wirtschaftsförderungen, die Hochschulen, andere Forschungseinrichtungen und die Kammern.

<Projektaufruf zum downloaden>

 

Regio.NRW - Wirtschaftsflächen

Die Säule „Regio.NRW – Wirtschaftsflächen“ zielt darauf ab, Flächenpotenziale für die Ansiedlung von Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zu erschließen. Ziel des Projektaufrufes „Regio.NRW – Wirtschaftsflächen“ ist es, Brachflächen-

und Konversionsflächen in Nordrhein-Westfalen für die Entwicklung von regionalbedeutsamen Wirtschaftsflächen mit einer hohen Standortqualität zu mobilisieren. Er richtet sich an Kommunen und kommunale Wirtschaftsförderungseinrichtungen und unterstützt sie bei der Planung und der Baureifmachung dieser Flächenpotenziale. Projektideen zur Entwicklung von regionalbedeutsamen Wirtschaftsflächen, die im Rahmen dieses Projektaufrufes zur Bewertung vorgelegt werden, müssen in ein integriertes kommunales Handlungskonzept eigebettet sein und über eine hohe Standortqualität verfügen.

Projekte können bis 28.09.2018 eingereicht werden. Eine frühzeitige Beratung durch die Bezirksregierung Köln und den Projektträger ETN ist sehr zu empfehlen.

<Projektaufruf zum downloaden>

 

Der Region Aachen Zweckverband entwickelt aktuell in Kooperation mit den regionalen Partnern u.a. der Wirtschaftsförderungen, Kammern, Sozialpartner, AGIT und IRR ausgehend von der Wirtschaftsstudie Region Aachen 2017 www.regionaachen.de/wirtschaftsstudie2017 ein wirtschaftspolitisches Arbeitsprogramm für die Region Aachen, das Sie nach der Sommerpause ebenfalls auf unserer Internetseite finden. Beide Dokumente bilden eine regionale Entwicklungsstrategie, zu deren Umsetzung Projekte für den Aufruf Regio.NRW - Innovation und Transfer beitragen sollen. Wir begleiten Sie auch gerne bei der Projektentwicklung und der Bildung von Kooperationsverbünden für regional wirksame Projekte. Sprechen Sie uns an!

 

Zurück

Weitere aktuelle Mitteilungen

Einladung zur Vorstellung der Wirtschaftsstudie Region Aachen 2017
Regionalmanagement

Strukturkommission des Bundes

Arbeit

digitalCulture day am 10. Juli

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING