BEST OF 25 Jahre Kulturregion Aachen

BEST OF 25 Jahre Kulturregion Aachen

Unser RKP – Regionales Kultur Programm wird 25 Jahre alt! Deshalb präsentieren wir ein „BEST OF 25 Jahre Kulturregion Aachen“ sowie neue Projekte unseres Förderprogramms. Eine anspruchsvolle Festschrift mit Texten und Fotos wird mit innovativen, digital hinterlegten Künstler*innen-Videos über eine App angereichert. Den Künstler*innen bieten wir sowohl eine nachhaltige analoge als auch digitale Plattform.
In bunten Kreisen steht "25 Jahre Kulturregion Aachen".

Projektträger: Heimatverein Wegberg-Beeck

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: Textilhandwerk und insbesondere der Flachsanbau prägten über Jahrhunderte das Leben der Menschen in unserer Region. Das Projekt „alte Mode nEUROpäisch“ soll dazu beitragen, dieses Wissen und die damit verbundenen Werte und Traditionen zu erhalten. Im Flachsmuseum können Besucher*innen aktiv unter Einbeziehung der historischen Arbeitsgeräte selbst erfahren, wie aus dem Leinsamen das wertvolle Leinen hergestellt wird. Das angeschlossene Museum für Europäische Volkstrachten zeigt textile Handwerkskunst in breiter Vielfalt. „Kleider machen Leute“ wird hier erlebbar.

Kontakt: Klara Schlömer, Heimatverein Wegberg-Beeck

Projektträger: Region Aachen Zweckverband

Laufzeit: 2015-2019

Beschreibung: Von 2015 bis 2019 hat die Region Aachen das Projekt „AUF ZUR KUNST!“ zur Vernetzung von Kunstrouten in der Region Aachen entwickelt und durchgeführt. Das Crossmarketing-Projekt hat die Sichtbarkeit und die Vernetzung einzelner Routen in der Euregio Maas-Rhein gestärkt. Mit 19 Partner*innen und jährlich ca. 500 teilnehmenden Künstler*innen aus der gesamten Region sowie aus Belgien und den Niederlanden wurden insgesamt 60 Kunstrouten unter dem Titel AUF ZUR KUNST! gebündelt und vernetzt.

Kontakt: Susanne Ladwein, Region Aachen Zweckverband

Projektträger: Region Aachen Zweckverband

Laufzeit: 2019-2022

Beschreibung: „auf ins museum – naar het museum!“ ist das Kombi-Ticket für 26 Museen im Herzen der Euregio Maas-Rhein. Bewohner*innen und auswärtige Gäste lernen damit einfach und günstig die vielfältigen Museen kennen. Die Museen bewerben sich gegenseitig und erhalten eine zusätzliche Vermarktungsplattform.

Kontakt: Julia Schaadt, Region Aachen Zweckverband

Projektträger: NAK Neuer Aachener Kunstverein

Laufzeit: 2017

Beschreibung: Der Neue Aachener Kunstverein hat in seiner Multimediaausstellung „Being Close“ Phänomene der Natur und des Ökosystems als digitale sowie physische Wahrnehmungserfahrung präsentiert. Das grenzüberschreitende Projekt bündelte in der Ausstellung innovative Potentiale der verschiedenen Regionen. Durch ein Raummodul ist z.B. ein dicht bewachsener Naturraum entstanden.

Kontakt: Maurice Funken, Neuer Aachener Kunstverein

Projektträger: EuregioKultur e.V.

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: „Borderlines“ ist ein euregionales Poetry-Slam-Projekt, das Wortkünstler*innen aus der Euregio Maas-Rhein sprach- und landesübergreifend eine Bühne bietet und Nachwuchstalente fördert. Neben Slam-Abenden auf Deutsch, Französisch und Niederländisch sowie einem dreisprachigen Finale, zu dem auch das Publikum aus allen Ecken des Grenzgebiets anreist, bietet das Projekt Workshops für Interessierte und Slammer*innen in spe.

Kontakt: Oliver Vogt, EuregioKultur e.V.

Projektträger: Brachland-Ensemble

Laufzeit: 2022

Beschreibung: Ein interaktives Schauspiel und Audiowalk über die Stadt der Zukunft. Basierend auf wissenschaftlichen Daten, durch Live-Erhebungen, Spielanordnungen und mit szenischen Fragmenten entsteht ein Zukunftshologramm, das nicht nur nach Synergien wissenschaftlicher Innovationen sucht, sondern auch fragt, welchen Wert unser Leben in Zukunft haben wird. In Kooperation mit dem Theater Aachen und der RWTH Aachen.

Kontakt: Sebatian Breuer, Julia Opitz 

Projektträger: IG Aachener Portal e.V.

Laufzeit: 2019, 2022

Beschreibung: Das Comicfestival Comiciade® in Aachen und B-Eupen bietet Workshops, Ausstellungen, Rahmenprogramm, Aktionen und Präsentationsmöglichkeiten für Künstler*innen. Die Comiciade präsentiert Streetart, Walking Acts und viele interaktive Austauschmöglichkeiten zum Thema Comics. Zwei Comic-Feste stehen dabei im Mittelpunkt: Die Comiciade® in Eupen und Aachen, sowie spezielle Comicevents in Düren und der Region.

Kontakt: Alexander Samsz

Projektträger: Heribert Leuchter/LUX-Musikproduktion

Laufzeit: 2015

Beschreibung: „De Weg … Der Weg … La Route“ war ein euregionales, interdisziplinäres Kunstprojekt, das mit einer Collage von Zeitzeugnissen, Interviews und filmischen Impressionen den Kulturraum der Region Aachen, Heerlen und Maastricht darstellte. Im Projekt konnten lokale Veranstalter*innen und Aufführungsorte eingebunden und künstlerische Ressourcen aus der gesamten Region gebündelt werden. Eine speziell für dieses Projekt gegründete Band unterstützte die Umsetzung musikalisch.

Kontakt: Heribert Leuchter

Projektträger: Öcher Platt e.V.

Laufzeit: 2017-2019

Beschreibung: Dubbele Merssi, Wat es dinge Nam?, Adieda! Wie bitte? Als Besucher*in oder Zugezogene*r kann es zum Teil schwierig sein, die Öcher zu verstehen. Damit der Austausch sofort klappt, hat der Öcher Platt e.V. ein lebendiges digitales Dialekt-Wörterbuch der Region geschaffen. In der digitalen Version können Begriffe ganz leicht gefunden und Änderungen übernommen werden. In Kooperation mit anderen Regionen entstand eine Zusammenstellung regionaler und überregionaler Dialekte.

Kontakt: Meinolf Bauschulte

Projektträger: Happy Endings Film

Laufzeit: 2017-2022

Beschreibung: doc/fest on/tour zeigt Dokumentarfilme an außergewöhnlichen und passenden Orten. In der Euregio Maas-Rhein werden unterschiedliche Orte wie das Kukuk an der Grenze, das ENERGETICON Alsdorf, die DokFilmWerkstatt Monschau, der Bushof in Aachen, die Burg Hengebach, das Scheunenkino Nettersheim, das Begas Haus Heinsberg oder das Industriegelände Oberbruch bespielt, außerdem gibt es eine grenzüberschreitende Kooperation mit dem IKOB Eupen und dem Limburg Film Festival.

Kontakt: Michael Chauvistré

Projektträger: Cultur Bazar e.V.

Laufzeit: 2020-2022

Beschreibung: Professionelle Tanzkompanien der Euregio und junge Choreograph*innen arbeiten zusammen an einer gemeinsamen Plattform für ihre künstlerische Entwicklung. Zusätzlich bietet das Festival „Auf dem Sprung – Junger Tanz im Dialog“ Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu qualitativ hochwertigen kulturellen Tanzprojekten und ermöglicht Rezeptionsangebote.

Kontakt: Yorgos Theodoridis

Projektträger: Bildungswerk Carolus Magnus e.V.

Laufzeit: 2008-2018

Beschreibung: Das „Euregionale Jugendfilmfestival“ brachte jun*innen und filmbegeisterte Kinoliebhaber*innen zusammen, denn beim EJFF konnten die Teilnehmenden ihre Filme einem großen Publikum zeigen. Und wenn dies gewünscht war, bekamen die jungen Regisseur*innen während der Arbeit am Filmprojekt Hilfe von Profis. Beim EJFF arbeiteten Kultureinrichtungen der Jugendkultur aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zusammen.

Kontakt: Axel Jansen, Bleiberger Fabrik; Gaby Zeimers, Patricia Peters

Projektträger: Euregio-Schüler-Literaturpreis e.V.

Laufzeit: 2006-2015 (Euregio-Schüler-Literaturpreis e.V.), 2016-2019 (EuregioKultur e.V.)

Beschreibung: Zur zeitgenössischen Literatur gehört es, dass sie sich ins Leben wirft. Wenn dieser Wurf dann noch über Sprach- und Landesgrenzen hinweggeht und auf die Neugier und das Urteil einer jungen Leserschaft trifft – voilà, das ist er, der „Euregio-Schüler-Literaturpreis“. Das Projekt verbindet die drei Nachbarsprachen der Euregio Maas-Rhein, junge Leute aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland. In den Wettbewerb treten jeweils zwei aktuelle Werke des deutschen, französischen und niederländischen Sprachraums, die auch als Übersetzungen vorliegen. Dann beginnt das Lesen, Kommentieren und Diskutieren, immer über Tellerränder hinaus und hinein in erweiterte Horizonte. Wenn zuletzt die Schüler*innen-Jury, bestehend aus rund 400 Schüler*innen aus 25 Schulen, ihr Lieblingsbuch wählt und ihren Preis vergibt, sind es vor allem die jungen Leute, die gewonnen haben. 

Kontakt: Oliver Vogt

Projektträger: Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. à ab 2016 EuregioKultur e.V.

Laufzeit: 2015 (Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V., 2016-2018 (EuregioKultur e.V.)

Beschreibung: Freude an brandaktueller Literatur, Austausch mit Gleichgesinnten und direkter Kontakt zu den Autoren, alles über Sprach- und Landesgrenzen hinweg – das ist „Die Euregio liest“. Sechs Bücher zeitgenössischer Autor*innen werden jährlich präsentiert: zwei französischsprachige, zwei niederländische bzw. flämische und zwei deutschsprachige Romane, selbstverständlich verfügbar in jeder dieser Sprachen. „Die Euregio liest“, das sind auch die über 70 Buchhandlungen und Bibliotheken sowie kulturtragende und sprachfördernde Institutionen, die das Projekt mit passgenauen Veranstaltungen unterstützen. So entstand ein nahezu lückenloses Netz, von dem sich Kenner*innen, Neugierige und Liebhaber*innen gern einfangen lassen, um den persönlichen Lesegenuss durch den gemeinsamen Austausch über das Gelesene zu bereichern.

Kontakt: Oliver Vogt

Projektträger: Literaturbüro Euregio Rhein-Maas e.V.

Laufzeit: 2021-2022

Beschreibung: „Euregion Stories“ lässt Sprachkünstler*innen aus dem Grenzgebiet zu Wort kommen. Aus jeder Sprachregion werden zwei Künstler*innen ausgewählt, die über Orte in der Euregio Maas-Rhein slammen, dichten, rappen oder berichten. Die entstandenen Texte werden übersetzt, dreisprachig auf der Projektseite veröffentlicht und außerdem in Videoclips von einem Kamerateam festgehalten. So entstehen jedes Jahr wort-, bild- und sprachreiche Eindrücke der Grenzregion und ihrer Künstler*innen.

Kontakt: Marius Zander

Projektträger: Compagnie Irene K ArtSinn These e.V.

Laufzeit: 2017, 2018

Beschreibung: „Tanzende Stadt“ ist ein jährlich stattfindendes Festival für zeitgenössischen Tanz im städtischen Raum. Dabei geben professionelle Tanzkompanien aus aller Welt auf öffentlichen Plätzen im Laufe eines Nachmittags ihre Kunst zum Besten. Da jede Tanzkompanie ihren eigenen Stil und ihr eigenes künstlerisches Projekt mitbringt, ist „Tanzende Stadt“ zugleich ein ideales Beispiel für kulturelle Vielfalt und eine spannende Entdeckungsreise für die Zuschauer*innen vor Ort. Ziel ist es, den Menschen den zeitgenössischen Tanz näherzubringen und wieder Leben in die Innenstädte zu bringen. Das von der Compagnie Irene K. organisierte Festival lädt die Zuschauer*innen zu einem privilegierten Moment im Herzen ihrer Stadt ein. Es belebt Orte, Straßen und vergessene Bereiche und verzaubert sie durch eine poetische Choreografie. Durch die Verlagerung der Performance vom Theater auf die Straße wird ein Publikum angesprochen, das ansonsten kaum Zugang zu derartigen Kulturformen fände.

Kontakt: Irène Borguet-Kalbusch

Projektträger: Compagnie Irene K ArtSinn These e.V.

Laufzeit: 2021

Beschreibung: Im Rahmen des Festivals „Tanzende Stadt“ fand 2021 das Projekt „WE’RE ART“ statt. Wie können markante Treppen, Terrassen, Balkone, Gärten, Mauern, Bänke, usw. durch die Bürger*innen und ihre Fähigkeiten künstlerisch hervorgehoben werden? In Form von Bewegung, Musik, Installationen? Mit kreativen Ideen antworten die teilnehmenden Bürger*innen auf diese Fragen mit dem Ziel, die eigene Stadt neu zu erleben und zu gestalten.

Kontakt: Irène Borguet-Kalbusch

Projektträger: Heimatverein Wegberg-Beeck e.V.

Laufzeit: 2016, 2017

Beschreibung: Im Beecker Erlebnismuseum lernen Kinder alles rund um Flachs und Leinen. Gemeinsam wurden Leinsamen ausgesät und Flachs geerntet. Dieser konnte an historischen Geräten verarbeitet werden. Außerdem stand das Lernen alter Kulturtechniken wie Riffeln, Hecheln, Spinnen und Weben auf dem Programm. Außerdem bot das Museum Kooperationen mit Studierenden der Hochschule Niederrhein sowie Vortragsreihen zum Thema Flachs im 21. Jahrhundert.

Kontakt: Klara Schlömer

Projektträger: Städteregion Aachen

Laufzeit: 2022-2023

Beschreibung: Derzeit laufen die Vorbereitungen für das „2. Fotografie-Festival der Städteregion Aachen“, das als Biennale konzipiert ist und von Mitte August bis Mitte September 2023 stattfinden wird. Das Ziel ist eine Vernetzung von international agierende Fotografie-Größen und talentierten Fotograf*innen aus unserer Region zu fördern. Das Bewerbungsverfahren für Ausstellungsorte und Fotograf*innen dauert zur Zeit noch an. 13 Orte in Aachen, Alsdorf, Eschweiler und Monschau stehen bereits fest.

Kontakt: Nina Mika-Helfmeier, Tanja Wessolowski

Projektträger: ARTbewegt e.V.

Laufzeit: 2016 (Freie Tanzszene Region Aachen / Nachwuchsförderung + nächste Generation), 2017-2020 (Junge Tanzregion Aachen)

Beschreibung: Im Rahmen des Projekts von ARTbewegt e.V. schlossen sich freie zeitgenössische und urbane Tanzkünstler*innen aus der Region Aachen zusammen. Mit Tanzperformances im öffentlichen Raum, Bühnen-Soli mit anschließendem Publikumsgespräch oder Workshops mit Profitänzer*innen wurde die Tanzregion Aachen gestärkt.

Kontakt: info@artbewegt.de

Projektträger: StädteRegion Aachen

Laufzeit: 2018, 2019

Beschreibung: Der Fall der Berliner Mauer 1989 beendete nicht nur die Teilung Deutschlands sondern auch Europas; Eine neue Phase der europäischen Politik begann. Das Ausstellungsprojekt „Geschichten aus einem vergangenen Land“ stellte unter dem Titel „Graue Idylle“ Fotoarbeiten aus, die den Alltag der Menschen zwischen 1960 und 1985 in der DDR dokumentieren. Eine zweite Ausstellung präsentierte das Leben von Oppositionellen bei den Mahnwachen und illegalen Demonstrationen als ein Leben am Rande der Republik. Ein Kunstkoffer mit fotografischem Material und einem Begleitheft ermöglichte kulturellen Einrichtungen oder Schulen sich mit dem Thema „30 Jahre Mauerfall“ im Kontext der geschichtlichen und gesellschaftspolitischen Einheit Europas auseinanderzusetzen.

Kontakt: Nina Mika-Helfmeier

Projektträger: Haus der Märchen und Geschichten e.V.

Laufzeit: 2021-2022

Beschreibung: In Anlehnung an die Tradition der Troubadoure, Travellers oder Fabulatori machen sich professionelle Erzähler*innen auf den Weg: nach Horbach in die „Märchenmühle“, nach Simmerath und Herzogenrath in die „Verzauberte Bibliothek“ und nach Jülich zu den „Anderswelten“ bei den Märchenträumen und dem Apfeltag. Das Projekt „GeschichtenUnterwegs“ ist eine Kooperation des Haus der Märchen und Geschichten e.V. mit dem Gut Obermühle, der Stadtbücherei Herzogenrath, der Gemeindebücherei Simmerath und dem Brückenkopfpark Jülich.

Kontakt: Regina Sommer, Suna Niemetz

Projektträger: LOGOI – Institut für Philosophie und Diskurs

Laufzeit: 2018

Beschreibung: Als Grenzregion hat das Thema Europa eine besondere Bedeutung für Aachen und Umgebung. Im grenzüberschreitenden Projekt „Grenzen! – Europe Calling“ werden philosophische, künstlerische und literarische Beiträge zum Thema aufgegriffen. In Filmproduktionen wird das unmittelbare Grenzgebiet thematisiert. Die künstlerische Bearbeitung ermöglicht es, „Europe Calling“ auch philosophisch und literarisch zu reflektieren.

Kontakt: Jürgen Kippenhan

Projektträger: ARTbewegt e.V.

Laufzeit: 2022

Beschreibung: Tanzschaffende aus der Euregio Maas-Rhein und Nordrhein-Westfalen vernetzen sich, um Nachwuchs zu fördern sowie eigene, innovative Projektideen in analoger oder digitaler Form umzusetzen. In Kooperation mit der RWTH Aachen schaffen sie einen Raum für digitale Kunst. Ein Ausbau des digitalen Marketings sowie das Schaffen einer Videoplattform mit Partnern in Limburg vergrößert die Möglichkeiten.

Kontakt: Yvonne Eibig

Projektträger: KunstForumEifel e.V.

Laufzeit: 2015

Beschreibung: In mehreren Ausstellungen wurde der Blick auf verschiedene Aspekte von Heimat gelegt. Gemälde, experimentelle Performance-Projekte, Bildende Kunst und Fotografie sowie Klang und Videokunst regionaler und überregionaler Künstler*innen trugen dazu bei, „Heimat – als (k) ein Ort“ zu erleben, an dem alles möglich ist: in offenem Dialog von sozialem Gefüge, gestalteter Umwelt und sich selbst sicherer Menschen.

Geschlossen wurde die Ausstellungsserie „Heimat – (k)ein Ort“ mit dem Thema, das uns am nächsten ist: unser Haus, das Kleid, die Haut. „… so entsteht in der Welt etwas, das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: Heimat!“ (Ernst Bloch).

Kontakt: Rainer Martens, Eva Maria Hermanns

Projektträger: HELLO CREATOR e.V.i.G.

Laufzeit: 2020-2022

Beschreibung: Die „HELLO CREATOR TOUR“ vernetzt Akteur*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft grenzüberschreitend untereinander sowie mit Wirtschaft, Verwaltung und Bevölkerung. Die „HELLO CREATOR TOUR“ besteht aus dem „HELLO CREATOR FESTIVAL“, dem „CREATOPIA“ Onlinemagazin, der Netzwerkveranstaltungsreihe „hello I am …“ und aus Professionalisierungsworkshops sowie einem -camp.

Kontakt: Christina Vedar

Projektträger: Friends of Designmetropole Aachen e.V. i.G.

Laufzeit: 2017, 2018

Beschreibung: Die mit dem #urbanana Award ausgezeichnete „Hello Designer Tour“ bot den in der Euregio Maas-Rhein ansässigen Designer*innen eine Plattform, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und allen Interessierten einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Egal ob Workshop, Jam-Session, Ausstellung, Vortrag oder auf ein „Hallo“ im Designbüro während der einmonatigen Tour waren die Türen für jede*n geöffnet. Die „Hello Designer Tour“ war ein Designfestival, das über die Grenzen von Deutschland, Belgien und den Niederlanden hinweg in mehr als zehn Städten stattfand. Ziel der „Hello Designer Tour“ war es, die Kreativen der Region vorzustellen und sie insbesondere auch miteinander zu verknüpfen.

Kontakt: hi@hellodesignertour.eu

Projektträger: Kunstwerkstatt Aachen GmbH

Laufzeit: 2019-2021

Beschreibung: Die Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Aachen ist eine Ateliergemeinschaft von derzeit 15 Künstler*innen mit Beeinträchtigungen. Seit 2019 werden im Rahmen des inklusiven Projektes „here and now“ Ausstellungen sowie gemeinsame Werktage ausgerichtet.

Kontakt: Jan Malinka, Kunstwerkstatt@werkstatt-ac.de

Projektträger: Stadt Aachen

Laufzeit: 2008, 2015, 2017, 2019

Beschreibung: Aachens ausgezeichnete Chöre treten zusammen mit regionalen und internationalen Spitzenensembles auf, professionelle Klangkörper wie der WDR Rundfunkchor Köln geben ihr Stelldichein, avancierte Chorkonzerte bilden den Kern des Festivals und chorsinfonische Aufführungen mit dem Sinfonieorchester Aachen widmen sich einem ausgewählten erratischen Werk der Chorliteratur. Mit Satellitenkonzerten geht die „Internationale Chorbiennale“ in die Region und bietet zahlreichen Chören auch außerhalb der Städteregion Aachen bei unterschiedlichen Formaten ein exzellentes, vielbeachtetes und begehrtes Podium. Diese Konzertereignisse beleben die hervorragende Chorszene der gesamten Maas-Rhein-Region in all ihren Facetten und Genres.

Kontakt:

Künstlerische Produktionsleitung: Ansgar Menze

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Evelin Wölk

Projektträger: Jugendmusikschule Heinsberg e.V.

Laufzeit: 2007, 2015, 2017, 2019

Beschreibung: Tolle Musik, jenseits aller Stilgrenzen und Dogmen, Spitzenkünstler*innen aus der ganzen Welt, das alles zu bezahlbaren Preisen und zum Anfassen „zuhause“ in unserer Region – seit 2005 findet das „Internationale Gitarrenfestival“ alle zwei Jahre statt. Neben der in der Heinsberger Stadthalle durchgeführten Kernwoche fügen die mit zahlreichen Partner*innen durchgeführten Konzerte inzwischen über mehrere Monate dem Konzertleben der gesamten Region Highlights hinzu. In diesem Jahr finden Konzerte in Heinsberg, Geilenkirchen, Hückelhoven, Jülich, Wassenberg, Wegberg und Aachen statt. Dazu kommen die Hauskonzerte des „Festivals zuhause“. Das musikalische Spektrum der Konzerte reicht inzwischen von Alter Musik und Flamenco bis Fingerstyle, Singer/Songwriter und „Weltmusik“ aus Anatolien. Jazz gibt es virtuos auf der E-Gitarre oder südamerikanisch. 

Kontakt: Jugendmusikschule Heinsberg

Projektträger: kleine-freiheit 77/private Musikschule

Laufzeit: 2018 (kleine-freiheit 77/private Musikschule), 2020 (Alla breve e.V.)

Beschreibung: Das „It’s music Festival“ war ein dreitägiges Jugendmusikfestival mit einer Reihe von Konzerten junger Ensembles, Chören und Orchestern aus Aachen und der Dreiländerregion. Die Kinder und Jugendlichen musizierten gemeinsam, knüpften neue Kontakte und erlebten ein Wochenende mit Musik aus verschiedenen Genres wie Klassik, Pop oder traditionellen Klängen aus den Herkunftsländern der Kinder. In regelmäßigen Proben wurde ein beeindruckendes Programm für das Abschlusskonzert des Festivals erarbeitet. Auch anderen Ausdrucksformen wie Singer-Songwriting, Poetry-Slam oder Bandprojekten bot das Festival eine Bühne. Die zweite Auflage des Festivals konnte durch Corona nicht wie geplant durchgeführt werden. Stattdessen wurden Ton- und Videoaufnahmen gemacht und ein digitales Gemeinschaftskonzert erstellt.

Kontakt: Dorothea Merkle

Projektträger: Jazzkiste

Laufzeit: 2021-2022

Beschreibung: Der Verein Jazzkiste unter der künstlerischen Leitung von Laia Genc veranstaltet dieses Jahr ein buntes Jazz-Spektakel zum Mitmachen in Aachener und Stolberger Grundschulen. Auf der Bühne begeistert die Jazzratte Martin mit Unterstützung der Big Band des Konservatoriums Maastricht im Musiktheaterstück „Martin und der Jazz mit Käs“ zahlreiche Grundschulkinder für Jazzmusik. Den großen Abschlusskonzerten vorweg gehen Workshops in den Schulklassen, die sich mit der Hilfe von ausgebildeten Musikvermittler*innen auf das Jazzspektakel vorbereiten. 

Kontakt: Sabine Kühlich; Charlotte Daun

Projektträger: Region Aachen Zweckverband

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: „RAMPENFIEBER“ ist ein gesamtregionales Kinder- und Jugendkulturfestival in den Sparten Theater/Literatur, Musik, Tanz und Bildende Kunst. In Kooperation mit den fünf Gebietskörperschaften Stadt und StädteRegion Aachen, Kreis Düren, Euskirchen und Heinsberg sowie dem AKuT e.V. unter der Trägerschaft der Region Aachen Zweckverband bietet das Format Kindern und Jugendlichen aus der Region Aachen eine gemeinsame Bühne. Neben Workshops und Präsentationen in den Gebietskörperschaften wird es einen abschließenden Festivaltag in Aachen geben.

Kontakt: Jutta Kröhnert, info@akut-theater99.de

Projektträger: Institut francais Aachen

Laufzeit: 2020

Beschreibung: Im Zeitalter der Digitalisierung verliert die Handschrift immer mehr an Bedeutung. Umso wichtiger ist es, die Schönheit und moderne Anwendungsmöglichkeit der Handschrift aufzuzeigen. Das Kalligraphie-Projekt des Institut français Aachen führte anhand einer karolingischen Bilderhandschrift in die Kunst der Kalligraphie ein. Im Rahmen des Projekts wurden kreative Workshops sowie ein Programm mit Ausstellungen, Vorträgen und Performances zu den historischen Zusammenhängen und künstlerischen Aspekten des Themas angeboten. 

Kontakt: Angelika Ivens

Projektträger: Jakobshof Südstadtkultur e.V.

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: Mit den beiden Kimiko Festivals in Aachen, K-Isle of Art/Ludwig Forum und K-Isle of Campus/Campus Melaten Aachen und einer Konzertreihe auf dem Dreiländereck (DE/NL/BE), auf dem Bruis Festival in Maastricht (NL), sowie auf dem Musik Marathon in Eupen (BE) wird die Zusammenarbeit und der musikalische Austausch in der Region gefördert. Auf jeweils einer großen „IOT“-Bühne treten internationale sowie Talente aus der Region Aachen auf.

Kontakt: Rick Opgenoorth

Projektträger: Jugendmusikschule Heinsberg e.V.

Laufzeit: 2019-2022

Beschreibung: Eine gemeinsame Konzertreihe mit Pianist*innen der Spitzenklasse bietet „Klavier entlang der Rur“ in Heinsberg, Hückelhoven, Schleiden, Jülich, Düren, Erkelenz und Monschau.

Kontakt: Theo Krings

Projektträger: KULTURprojektKELZ der Kultur- und Naturfreunde Kelz e.V.

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: „landkultur.grenzenlos!“ ist ein Netzwerk von sechs Kulturvereinen in der Kulturregion Aachen. Die Partner*innen präsentieren ihre Kulturveranstaltungen an außergewöhnlichen Orten, die zur Kultur ein reizvolles Ambiente bieten. Die einzelnen Angebote umfassen Musik, Theater, Kabarett, Comedy und Chorgesang. 

Kontakt: Dagmar Hofmann

Projektträger: Eifel e.V.

Laufzeit: 2013-2015 (unter Leader-Förderung), 2016-2022

Beschreibung: Seit 2013 führt „Lit.Eifel e.V.“ in der ländlichen Region Eifel ein Literaturfestival durch: Lesungen renommierter Schriftsteller*innen an ungewöhnlichen Orten, über die gesamte NRW-Eifel verteilt, Schreibwerkstätten in weiterführenden Schulen, ein jährlicher Jugendliteraturwettbwerb und eine Buchmesse sind Teil des Programms. 

Kontakt: Margareta Ritter

Projektträger: Atelierhaus Aachen e.V.

Laufzeit: 2015

Beschreibung: „mine mapping“ – ein Projekt zum Bergbau und Braunkohletagebau in der Euregio Maas Rhein. Die Spuren und Zeugnisse dieser Industrie sind allgegenwärtig und Teil einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Geschichte und Kultur des Dreiländerecks. Stillgelegte Bergwerke haben sich nicht selten zu Kulturstätten gewandelt. Der noch aktiv betriebene Braunkohletagebau in der Region Aachen/ Rheinischem Revier prägt noch heute Menschen, Wirtschaft und Landschaft. Das Projekt umfasst den fotografischen und filmischen Blick auf die Berg- und Tagebauregion und reflektiert die landschaftliche und infrastrukturelle Veränderung z.B. in Portraits und Statements von Bewohner*innen angrenzender Dörfer. Bilder der Vergangenheit und Gegenwart treffen in Film und Animation aufeinander, wodurch ein vielschichtiger Blick auf das Thema gerichtet wird.

Kontakt: Stefanie Wagner

Projektträger: Floodlight Musicals e.V.

Laufzeit: 2021-2022

Beschreibung: Das „Musical UrineTown“ ist eine satirische Komödie, die unter anderem soziale (Un)verantwortung, Kapitalismus, Bürokratie, Populismus und das Genre Musicals selbst karikiert. Realisiert wird das Musical vom inklusiven Studierendenverein floodlight e.V. 

Kontakt: Nora Messmann, info@floodlight-musicals.de

Projektträger: Koltun Musikdirektion gUG

Laufzeit: 2018-2022

Beschreibung: Das „Eifel Musicale“ ist ein internationales Musikfestival mit Orchesterkonzerten, Kammerkonzerten, Jazzkonzerten & Kinderkonzerten mit dem Schwerpunkt EUREGIO Chamber Strings. Zu hören sein wird u.a. das Kammerorchester aus Absolvent*innen der Musikhochschulen in NRW zur Förderung des Orchesternachwuchses. Als Beitrag des kulturellen Wiederaufbaus finden außerdem Konzertreihen in den Überschwemmungsregionen Kreis Euskirchen & StädteRegion Aachen statt.

Kontakt: Florian Koltun

Projektträger: triangle.dirhoek – Förderverein kulturschaffender Frauen in der Euregio Maas-Rhein e.V.

Laufzeit: 2019-2020

Beschreibung: Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des „dreieck.triangle.driehoek“ wurde das Kunstprojekt „MYDENTITIES“ ins Leben gerufen. Das Projekt beschäftigte sich – im Jahr der Europawahlen – mit gesellschaftlichen, sozialen, politischen und auch individuellen Gesichtspunkten von Identitäten im Europa des 21. Jahrhunderts. In der Aula Carolina stellten Künstler*innen aus sechs Ländern die Fragen des „Wer-bin-ich“ in Bezug auf Gesellschaft, Geschichte und individuelle Biografie in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Auseinandersetzung. Es geht darum, nicht nur das Andere als verschieden von sich selbst, sondern auch in sich Verschiedenheiten wahrzunehmen. „MYDENTITIES“ bezeichnet die innere Mehrfachprägung und die Mehrfachspiegelung im Außen. In Symposien, die die Ausstellungen begleiteten, wurde das Thema vor Ort und Publikum weiterentwickelt. Besucher*innen erwarteten Musik, Lesungen, Performance, Führungen und Workshops.

Kontakt: Uta Göbel-Groß

Projektträger: StädteRegion Aachen

Laufzeit: 2015

Beschreibung: Karlheinz Stockhausen (1928-2007) gilt als Pionier der sog. seriellen Musik und als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Das von der StädteRegion Aachen initiierte und federführend organisierte Projekt „Nach Stockhausen“ widmete sich seinen Werken und seiner Philosophie, wandelte diese jedoch in neue Ideen, Musikformen und Kreationen um. Zentral sind serielle und Raum-Musik sowie Klang- und Gruppenkompositionen, treibende Kraft sollte in seinem Sinne das Intuitive sein. An den Konzerten und Aufführungen waren Schüler*innen von Stockhausen sowie Musiker*innen, für die Stockhausen eine wichtige Inspirationsquelle ist, beteiligt.

Kontakt: Nina Mika-Helfmeier

Projektträger: Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik/Bildungswerk Carolus Magnus e.V.

Laufzeit: 2019, 2020

Beschreibung: Urbane Jugendkultur unter der Lupe. Wie sehen Jugendliche aus Heerlen auf die deutsche Graffiti- und Hiphop-Szene? Und was gibt es in Heerlen, das Aachen nicht zu bieten hat? Diesen Fragen gingen Jugendliche aus beiden Städten im Kooperationsprojekt auf den Grund. Forschungen in den Niederlanden haben gezeigt, dass die Bewohner*innen der Grenzregion das Kulturangebot auf der anderen Seite der Grenze kaum nutzen. Diese Grenze soll mit diesem Projekt überwunden werden, denn sie sind die „Next Generation Europe“, die gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft meistern sollen. 

Kontakt: Axel Jansen

Projektträger: EuregioKultur e.V.

Laufzeit: 2017-2022

Beschreibung: Als Literaturpreis richten sich die „NXT TXT Awards“ an junge Schreibtalente, die in der Euregio Maas-Rhein leben und mit Leidenschaft eigene Texte verfassen. Die Texte der drei Gewinner*innen erscheinen schließlich in einer dreisprachigen Publikation, die einen Einblick in die jüngsten literarischen Entwicklungen in der Region vermitteln soll.

Kontakt: Oliver Vogt, info@euregio-lit.eu

Projektträger: Nordeifel Tourismus (NeT)

Laufzeit: 2015-2017

Beschreibung: Historische Orte, Museen und unentdeckte Kleinode in der Nordeifel öffneten ihre Tore bis tief in die Nacht und luden zu packenden Lesungen, spannenden Zeitreisen, aufregenden Performances und vielem mehr ein. Die Veranstaltungsreihe ist eine Hommage an die vielfach unbekannte kulturelle Vielfalt und Einmaligkeit der Nordeifel.

Kontakt: Nicole Habrich

Projektträger: Atelierhaus Aachen e.V.

Laufzeit: 2017-2018

Beschreibung: Das Projekt „PLATFORM EUREGIO“ bot eine Plattform für Ausstellungen von Absolvent*innen der Kunstakademie Maastricht, Einzelausstellungen eines ausgewählten Künstlers, jurierte Gruppenausstellungen sowie interdisziplinären Veranstaltungen mit Akteur*innen aus den Bereichen new media, Film, Klangkunst, Tanz und Literatur.

Kontakt: Nadya Bascha

Projektträger: Creative Roots, David Gerards

Laufzeit: 2016-2020

Beschreibung: Künstler*innen und kreativ Schaffende fanden im Kunst-Magazin „POEBEL“ gleichermaßen, ob professionell oder amateurhaft, ihre Plattform um sich und ihre Werke vorzustellen. Von Fotografie bis Lyrik war alles willkommen, „POEBEL“ selektierte dabei nicht und gab so ein heterogenes Bild dessen wieder, was es gibt, sowohl sub- als auch hochkulturell. Amateur*innen trafen auf Profis, Alt trifft auf Jung. Nach jeder Ausgabe ermöglichte „POEBEL“ den Mitmachenden eine Gemeinschaftsausstellung, bei der Raum für Austausch und Vernetzung gegeben ist. Die „POEBELEI“ war eine Pop-Up-Galerie, die an den skurrilsten Orten der Stadt auftaucht.

Kontakt: David Gerards

Projektträger: StädteRegion Aachen, Stabstelle Kultur

Laufzeit: 2017, 2018

Beschreibung: Das foto-ethnografische Ausstellungsprojekt dokumentierte die Lebensbedingungen, das Umfeld und den Lebensalltag junger Europäer*innen aus dem urbanen und ländlichen Raum. Junge Fotojournalist*innen begleiteten Jugendliche aus Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Dänemark, hielten sie fotografisch fest und zeigten, dass die Jugendlichen mehr verbindet als trennt. Die entstehenden Reportagen wurden in Form von making-of mit anschließenden Gesprächsrunden in der Region gezeigt.

Kontakt: Nina Mika-Helfmeier

Projektträger: Atelierhaus Aachen e.V.

Laufzeit: 2021-2022

Beschreibung: Das in 2021 – 2022 stattfindende grenzübergreifende und interdisziplinäre Kunst- und Ausstellungsprojekt „RAUM DENKEN | IMAGINER L’ESPACE | WAT IS RUIMTE“ will den individuellen Erfahrungsraum mit dem Kulturraum Euregio Rhein-Maas verknüpfen.

In verschiedenen Ausstellungen und Veranstaltungen wird der Begriff „Raum“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Dabei werden Künstler*innen und Kulturschaffende aus der Dreiländerregion und darüber hinaus aktiviert, greifen auf ihre Netzwerke zurück und verweben diese zu neuen Geflechten.

Kontakt: Stefanie Wagner

Projektträger: Marion Simons-Olivier

Laufzeit: 2017

Beschreibung: Ultraschallsensible Apparate können den Klang menschlicher Organe erfassen. Ist es aber auch der Klang des Menschen? Kann man sich selbst hören oder hören wir andere? Mit diesen Fragen setzt sich das Projekt „Schläft ein Lied in allen Dingen“ in einem Musiktheaterstück auseinander. Im Mittelpunkt des Stücks steht ein Protagonist mit einer besonderen Gabe des Hörens.

Er hört in den Geräuschen von Maschinen den Gemütszustand von den sie bedienenden Menschen. Auf der Basis von Maschinenklängen werden musikalische Kompositionen für traditionelle Instrumente geschaffen. 

Kontakt: Marion Simons-Olivier

Projektträger: AKuT e.V.

Laufzeit: 2006-2018

Beschreibung: Im Rahmen der „Schultheatertage“ präsentierten zahlreiche Schulen der StädteRegion Aachen und der Kreise Düren und Heinsberg die verschiedensten Produktionen auf den Theaterbühnen der Region. Unterstützt wurden sie von Profis aus den Bereichen Schauspiel und Regie, Bühnenbau und -technik, Musik, Tanz und Kostüm. Ob ein Theaterstück oder Musical, ein auf die Neuzeit umgeschriebener Klassiker oder sogar eine selbst ausgedachte Geschichte, der Kreativität der Schüler*innen waren keine Grenzen gesetzt. Bei den einzelnen Inszenierungen wurden auch Bezüge zur aktuellen Lebenswelt der Kinder aufgegriffen.

Kontakt: Jutta Kröhnert, info@akut-theater99.de

Projektträger: Anke Wolf

Laufzeit: 2017

Beschreibung: Anlässlich des Reformationsjahres 2017 planten fünf Künstler*innen aus der bildenden Kunst, Musik, Tanz und Literatur ein Projekt mit dem Thema „Spiritualität und Transformation – in Bewegung der Künste“. Dabei wurde das Motto der Kirchenkreise „Verwandlung durch das Wort Gottes“ als roter Faden künstlerisch umgesetzt. In einem Gesamtkunstwerk wurden Segmente einer Installation mit musikalischen Werken, Tanzperformance und literarischer Sprechkunst miteinander verknüpft.

Kontakt: Des. Anke Wolf

Projektträger: Region Aachen – Zweckverband

Laufzeit: 2014-2016

Beschreibung: Vier Monate lang bereiste ein*e Stipendiat*in die Region Aachen, um über die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt zu berichten. Die Texte wurden auf dem Blog www.stadt-land-text.de veröffentlicht, in den Social Media beworben und in öffentlichen Veranstaltungen zur Diskussion gestellt.

Kontakt: Susanne Ladwein, Region Aachen – Zweckverband

Projektträger: Region Aachen – Zweckverband

Laufzeit: ab 2017

Beschreibung: Das in der Region Aachen ins Leben gerufene literarische Residenzprogramm bringt alle zwei Jahre zehn Schriftsteller*innen für vier Monate in die zehn Kulturregionen Nordrhein-Westfalens. Die Autor*innen sind unterwegs, erkunden Stadt, Dorf und Landschaft und treffen ihre Bewohner*innen. Auf einem Blog, auf Lesungen und Social-Media-Kanälen veröffentlichen sie ihre literarisch-künstlerischen Eindrücke.

Kontakt: Klaus Ehling, Münsterland e.V. bzw. Susanne Ladwein für die Region Aachen

Projektträger: Bildungswerk Carolus Magnus e.V.

Laufzeit: 2015

Beschreibung: Die Projekte im Rahmen von „TAFT! Textile Art fashion Today!“ verbinden Schulen und Künstler*innen mit Orten der Wollroute. Im vielfältigen Bereich des Modedesigns arbeiten Jugendliche an modernen sowie traditionellen Kunstwerken. Die Projekte spiegeln die Diversität der Region wieder und regen die Jugendlichen an, Mode künstlerisch neu zu interpretieren.

Kontakt: Axel Jansen

Projektträger: Tabalingo Sport & Kultur integrativ e.V.

Laufzeit: 2022

Beschreibung: „Theater AIXklusiv“ gibt Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit, für zwei Jahre als Schauspieler*in umfangreich fortgebildet zu werden. Dabei wird in einer Schauspielgruppe gemeinsam ein Theaterstück erarbeitet und am Ende der Projektzeit aufgeführt. Die Teilnehmenden haben Chancen weiterhin als Berufsschauspieler*innen tätig sein zu können. 

Kontakt: Ute Espeter

Projektträger: Kultur im Westen e.V.

Laufzeit: 2006-2022

Beschreibung: „THEATER STARTER“ ist eine der größten Kinder- und Jugendtheater-Initiativen in Nordrhein-Westfalen. Neben einem breit angelegten Kinder- und Jugendtheaterprogramm von kommunalen und freien Kulturträger*innen bereichern (inter-)nationale Theater die Region mit ihren Produktionen und Workshopangeboten. Gastspiele gibt es für die Allerkleinsten sowie für junge Erwachsene.

Kontakt: Marianne Lohmer

Projektträger: TRANSIENT Kulturprojekte e.V.

Laufzeit: 2021

Beschreibung: Ein interdisziplinäres Musik- und Kunstfestival für die Nordeifel. Ausgehend von der Installation „Nuqta – the beginning“ der bedeutenden japanischen Künstlerin Chiharu Shiota verbinden sich die drei Eifelorte Bad Münstereifel, Nettersheim und Kronenburg unter der künstlerischen Leitung von Prof. Jeremias Schwarzer zu einem interdisziplinären Musik- und Kunstfestival. Die Mitglieder des „Transient Interdisciplinary Research Ensemble“ bespielen die Installation und entwickeln als Fellows Projekte an den jeweiligen Festival-Orten.

Kontakt: Jeremias Schwarzer (Künstlerische Leitung)

Projektträger: Ana Bolena Müller

Laufzeit: 2021

Beschreibung: „Traverse – Durchquerung der Grenzen“ sind drei performative und begehbare Erkundungsreisen unter freiem Himmel zur Thematik „Die Erde und ich“. Diese Reisen bilden durch die Kommunikation zwischen Kunst-Natur-Mensch einen innovativen Kontext im europäischem Raum. Es verschwinden innere und äußere Grenzen und so entsteht die Einheit in der Vielfalt als Naturwesen.

Kontakt: Ana Bolena Müller

Projektträger: Leopold-Hoesch-Museum Düren in Koop. Mit Ludwig Forum Aachen

Laufzeit: 2014, 2015, 2017

Beschreibung: „Very Contemporary“ ist ein Netzwerk von Ausstellungsorten für zeitgenössische Kunst in der Euregio Maas-Rhein. Die Sprache der zeitgenössischen Kunst verbindet die Partner*innen von „Very Contemporary“. VC selbst ist so zeitgenössisch wie die hier präsentierte Kunst. Das Netzwerk, das sich über einen Umkreis von 100 km erstreckt, bietet eine große Vielfalt an Ausstellungen und Veranstaltungen, von denen viele innerhalb eines Tages besucht werden können.

Kontakt: Sabine Halver, Tessa Reijnders

Projektträger: Museumsverein Düren e.V.

Laufzeit: 2018

Beschreibung: Mit dem gemeinsamen Kulturprojekt ARCHIPELAGO möchte das VERY CONTEMPORARY Netzwerk der Institutionen für zeitgenössische Kunst der Euregio Maas-Rhein, neues Licht auf die Europäische Fragestellung zur Globalisierung und zum kulturellen Austausch werfen. Das grenzübergreifende Netzwerk umfasst Museen, Kunstvereine und -initiativen, die sich zu einer kulturellen Landschaft ergänzen. In Form von Workshops und einem Fest mit Ausstellungen, Performances und Lesungen sollen gemeinsam Probleme in Inhalt, Transport und Sprache in der Region überwunden werden.

Kontakt: Eva Struckmeier, Sabine Halver, Tessa Reijnders

Projektträger: Volkshochschule Aachen

Laufzeit: 2016

Beschreibung: „Visuelle Poesie“ (VISPO) verbindet Buchstaben, Worte oder Zeilen mit graphischen Elementen und reflektiert und hinterfragt Aspekte des Lesens und Schreibens. Die europäische Tradition dieser bilddichtenden Kunst ist unbestritten im Aachener Raum entstanden Die Wanderausstellung präsentierte Bildschrift-Kunstwerke von regionaler, europäischer und amerikanischer Kunst an mindestens fünf Durchführungsorten.

Kontakt: Claudia Franken

Projektträger: Museumsverein Düren e.V.

Laufzeit: 2021

Beschreibung: Das grenzübergreifende Netzwerk „VERY CONTEMPORARY“ besteht aus zwölf Museen, Kunstvereinen oder multidisziplinären Kunsträumen für zeitgenössische Kunst in der Euregio Maas-Rhein. Ihre „WONDERTOURS“ sind Fahrradrouten, welche die unterschiedlichen Institutionen miteinander verbinden und führen dabei durch Städte und Natur der Euregio. 2021 erkundeten Künstler*innen die WONDERTOURen“ und die Besonderheiten der Euregio Maas-Rein und entwickelten daraus eine eigenständige künstlerische Arbeit, welche als Veranstaltungen und Ausstellungen in den Institutionen präsentiert wurden.

Kontakt:  Sabine Halver, Tessa Reijnders

Projektträger: Bildungswerk Carolus Magnus e.V.

Laufzeit: 2014-2015

Beschreibung: Wasser & Wolle bildeten die simple Basis für eine grandiose Erfolgsgeschichte der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung in Aachen und der EUREGIO Rhein-Maas. Die Tuchmachergeschichte hat die Region lange Jahrhunderte geprägt. Diese Aspekte galt es in den sechs zur Wollroute gehörenden Städte Aachen, Eupen, Euskirchen, Monschau, Vaals und Verviers in Deutschland, Belgien und den Niederlanden neben den traditionellen textilen Handwerkstechniken Stricken, Häkeln, Weben, Filzen und Sticken in den künstlerischen Projekten zu erforschen. Mit Film und Fotografie, Nadel und Garn sowie Tanz konnten die Jugendlichen künstlerisch aktiv werden.

Kontakt: Axel Jansen

Projektträger: StädteRegion Aachen

Laufzeit: 2019

Beschreibung: Fotos haben die Kraft eine visuelle Realität zu schaffen. Historisch und kulturell wird das Thema Europa mit dem Fotokunst-Koffer greifbar gemacht. Inhalt des Koffers waren ca. 40 Arbeiten von Magnum-Fotograf*innen zum Thema europäische Identität, mithilfe derer die Teilnehmenden eine Ausstellung konzipieren konnten. So wurden junge Menschen angeregt, Ideen für die Zukunft Europas zu entwickeln.

Kontakt: Nina Mika-Helfmeier

Ansprechpartner*in

Susanne Ladwein
Leiterin Kulturbüro
+49 241 9278721-50

Ansprechpartner*in

Julia Schaadt
Team Kulturbüro
+49 241 9278721-51

Aktuelle Meldungen

© Thomas Stelzmann, Onno Bargfrede, Facundo V. Scalerandi

stadt.land.text NRW 2022 – Zu Gast in Brüssel

29.09.2022
Drei stadt.land.text NRW-Regionsschreiber*innen lesen bei der EU in Brüssel aus ihren Residenz-Texten.
mehr ...

Das Kulturbüro sucht Sie für sein Team!

15.09.2022
Das Kulturbüro der Region Aachen sucht ab dem 19. September 2022 eine studentische Hilfskraft mit 12 Stunden pro Woche.
mehr ...
©büro G29

auf ins museum! naar het museum! sagt vielen Dank

01.09.2022
Der Verkauf des Kombi-Tickets wird eingestellt.
mehr ...

Nachhaltigkeit in der Kulturbranche

10.08.2022
Tipps für nachhaltige Veranstaltungen sowie eine Sammlung von Kulturförderprogrammen und regionalen Initiativen helfen Kulturschaffenden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.
mehr ...

Up to Date in Sachen Wirtschaft und Arbeit, Strukturwandel, Kultur, Gesundheit, Klima und Euregio?

Mit unserem Newsletter kein Problem!