Bildungsscheck

Sparen Sie mit dem individuellen und betrieblichen Bildungsscheck NRW

Ihr Mitarbeiter soll neue Aufgaben übernehmen und benötigt dafür eine Zusatzqualifikation? Als Mutter planen Sie den Wiedereinstieg nach der Elternzeit? Sie wollen einen Stellenwechsel vorbereiten, einen Berufsabschluss nachholen, ein Zertifikat erwerben und planen dafür eine entsprechende Fortbildung?  

Der „Bildungsscheck NRW“ deckt die Hälfte Ihrer Seminar- und Kurskosten ab, maximal 500 Euro. Er wurde der digitalen Entwicklung angepasst und fördert zusätzlich E-Learning und Blended Learning.

Beim „betrieblichen Bildungsscheck“ beteiligt sich der Arbeitgeber. Das bedeutet für den Mitarbeiter: Weiterbildung ohne Kosten!

Beim „individuellen Bildungsscheck“ zahlen die Beschäftigten den Restbetrag. Hier gelten Einkommensgrenzen (40.000 € bei Alleinstehenden oder 80.000 € bei Verheirateten/gemeinsam Veranlagten).

Mit dem „Bildungsscheck NRW“ fördert das Arbeitsministerium des Landes die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben mit bis zu 249 Mitarbeitern. Dafür stehen jährlich bis zu 30 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bereit. Angestellte* können jährlich einen Antrag stellen, Betriebe bekommen bis zu 10 Schecks pro Jahr.

Bildungsscheck NRW

*Gilt nicht für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst.

Die Regionalagentur Aachen koordiniert die Arbeit der Beratungsstellen, ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, fördert die kollegiale Beratung der Beraterinnen und Berater, ist Schnittstelle zu den übergeordneten Stellen und berät Weiterbildungsinteressierte zum Thema Bildungsscheck.

 

EU, ESF NRW

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING