Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

"Starke Quartiere - starke Menschen"

Die Landesregierung unterstützt Quartiere in Nordrhein-Westfalen effektiv bei der Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. „Starke Quartiere – starke Menschen“, ein gemeinsamer Projektaufruf der Europäischen Strukturfonds ESF, EFRE und ELER in der Förderperiode 2014-2020, lädt Städte und Gemeinden dazu ein, mit ihren Kooperationspartnern vor Ort die präventive und nachhaltige Entwicklung von Stadtquartieren und Ortsteilen anzugehen.

Städte und Gemeinden, die im Rahmen integrierter Handlungs- oder Entwicklungskonzepte strukturschwache, sozial benachteiligte und imagebelastete Quartiere aufwerten, kommunale Präventionsketten aufbauen oder weiterentwickeln sowie die Armutsvorbeugung stärken wollen, werden mit Fördermitteln unterstützt. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass der Wohnort nicht die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Teilhabe der Menschen vorgibt, dass bestehende Ungleichheiten zwischen den Quartieren sowie Absonderung und Polarisierung abgebaut werden.

Die Landesstrategie sieht vor, die Quartiersentwicklung in Städten und ländlichen Gemeinden durch nachhaltig angelegte Sozialplanung, integrierte Zusammenarbeit der Akteure vor Ort wie auch durch die Vernetzung von Projektansätzen mit sozialen und integrationspolitischen, arbeitsmarktpolitischen, ökologischen, wirtschaftlichen und präventiven Maßnahmen zu koppeln.

Wir informieren Sie gerne.

Ansprechpartner

Christine Kappes

Christine Kappes
Bereichsleiterin Regionalagentur
Telefon: 0241 - 963 1924
Mail: kappes@regionaaachen.de

 

Zurück

Region Aachen
Region Aachen
facebook LinkedIn XING