Eigene Projekte

“stadt.land.text NRW 2017“

 

Das von der Region Aachen entwickelte journalistisch-literarische Projekt stadt.land.text wird zum 20-jährigen Jubiläum des Förderprogramms „Regionale Förderpolitik“ auf ganz NRW ausgeweitet.

Im Sommer 2017 vergeben dabei die 10 NRW-Kulturregionen jeweils zeitgleich ein Stipendium an deutschsprachige Autoren und Autorinnen, Journalisten und Journalistinnen. Vier Monate lang dokumentieren die Regionsschreiber/innen die kulturelle Vielfalt der Kulturregionen Bergisches Land, Hellweg, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Region Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Sauerland und Südwestfalen. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf den urbanen Oberzentren, vielmehr wird angestrebt, auch die ländlich geprägten Gebiete in den Blick zu nehmen und zu erkunden.

Geschichten werden gemeinsam publiziert

Die dabei entstehenden Texte, Erzählungen, Reportagen, Interviews und Porträts werden im Internet veröffentlicht, bei Lesungen zur Diskussion gestellt und in einer abschließenden Jubiläums-Publikation zusammengefasst. stadt.land.text NRW 2017 macht damit die Grundsätze des NRW-Förderprogramms „Regionale Kulturpolitik“ – Regionalität, Vernetzung und Kommunikation – zu einem spannenden und unterhaltsamen Höhepunkt des Jahres 2017. Während des Projektes wird es eine gemeinsame Themenwoche geben, in der sich alle Schreiberinnen und Schreiber mit dem gleichen Thema in ihrer jeweiligen Region beschäftigen.

Die Koordination für stadt.land.text NRW 2017 ist bei der Region Aachen angesiedelt.

Ansprechpartnerin:

Belinda Petri

49 (0)241 963-1928

petri@regionaachen.de

Mehr Infos: www.stadt-land-text.de

Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/stadt.land.text

 

Auf zur Kunst! Auf ins Museum! 2017

Unser 2015 gestartetes Projekt der Vernetzung von Kunstrouten in der Region Aachen entwickelt sich erfolgreich weiter: in 2017 sind es nun 15 Routen. Das heißt: 15 Partner mit ca. 500 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern aus der gesamten Region Aachen, aber auch aus Belgien und den Niederlanden. Und zehntausende Besucher und Besucherinnen.

Neues Museums-Ticket startet

Kennen Sie alle Kunstmuseen in unserer Region? Waren Sie schon in jedem dieser spannenden und interessanten Häuser? Ab 2017 machen wir Ihnen das etwas leichter: mit einem Kombi-Ticket für 8 Kunstmuseen in unserer Region, das auch zu einen Abstecher über die Grenze einlädt. Beteiligt sind: Ludwig Forum für Internationale Kunst Aachen – Suermondt-Ludwig-Museum Aachen – Leopold-Hoesch-Museum Düren – Glasmalereimuseum Linnich – KUK Monschau – Begas-Haus Heinsberg – Kunsthaus NRW Aachen – Kornelimünster – IKOB  Eupen (DG)

 

Ab Anfang Mai  geht’s los: AUF ZUR KUNST! in unserer Kulturregion – mit der aktuellen Broschüre 2017 in der Hand (oder digital auf dem Smartphone). Die Broschüre ist kostenlos erhältlich bei der Region Aachen, den einzelnen Veranstaltern, Kreishäusern und den regionalen Tourismusbüros.

Nähere Infos zu den Kunstrouten und dem Museums-Ticket:www.aufzurkunst.de / facebook.com/aufzurkunst

 

Helmut Crous Geschichtspreis der Region Aachen

Einmal im Jahr prämieren wir die besten Arbeiten zur Geschichte der Region. Neues und bisher Unbekanntes zur Historie der Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg sowie der Stadt und StädteRegion Aachen oder der Grenzregion wird ausgezeichnet.  Epoche, Thema  und Form der Beiträge sind frei wählbar. Zeitzeugeninterviews Film- oder Internetprojekte und  Historiencomics sind ebenso willkommen wie klassische Texte.

Die Preise werden in den Kategorien Schüler/innen, Privatforscher/innen und Wissenschaftler/innen vergeben.

Der Einsendeschluss für 2017 wird noch bekannt gegeben.