Die Gesundheitsberufemesse informiert über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Gesundheitsbranche

Am 13. Juni 2017 findet in der Zeit von 08:30 bis 13:00 Uhr die Gesundheitsberufemesse in Aachen statt. Rund 30 Unternehmen der Gesundheitswirtschaft aus der Stadt und Städteregion Aachen präsentieren sich im Technologiezentrum am Europaplatz. Menschen, die sich beruflich neu orientieren wollen, Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchende sowie Schülerinnen und Schüler können sich über Berufe der Branche sowie über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Gesundheits- und Pflegesektor informieren.

In der Vorbereitung zur diesjährigen Gesundheitsberufemesse besuchten die Veranstalter das Sanitätshaus Fendel und Keuchen, das sich auch dieses Jahr wieder an der Messe beteiligt. „Die Messe ist eine gute Gelegenheit, das Orthopädiehandwerk vorzustellen. Viele unserer 90 Beschäftigten sind seit ihrer Ausbildung bei uns beschäftigt, und auch jetzt sind wir wieder auf der Suche nach Azubis.“ berichtet Karsten Keuchen, Geschäftsführer von Fendel und Keuchen.

Nachwuchskräfte dringend gesucht!

Astrid Brokmann von Arbeitsagentur Aachen-Düren bestätigt den Bedarf an Nachwuchs-kräften in der Gesundheitsbranche. „In unserer Region sind im Moment noch 914 Ausbildungsstellen im Gesundheitswesen unbesetzt. Gerade in der Pflege werden händeringend Auszubildende gesucht, auch wenn die Pflegeberufe zu den beliebtesten Ausbildungsberufen gehören. In anderen Sektoren wird die Nachwuchssuche durch den geringen Bekanntheitsgrad der Berufe noch zusätzlich erschwert.“ Andreas Bartsch, ebenfalls Geschäftsführer von Fendel und Keuchen, kennt das Problem, denn viele Menschen haben noch nie von dem Beruf des Orthopädie-Technikers oder Orthopädie-Schumachers gehört und ziehen diese Ausbildungsmöglichkeit deshalb auch nicht in Erwägung. Dabei haben beide Berufe viele Elemente, die sich Menschen in ihrem beruflichen Alltag  wünschen: abwechslungsreiche Aufgaben, Kundenkontakt und stetige Weiterentwicklung durch den Einsatz von moderner Technik.

Gesundheitsberufe auf der Messe erleben

„Die Gesundheitsberufemesse ist eine hervorragende Möglichkeit, die große Bandbreite an Berufen im Gesundheitswesen vorzustellen und den Besucherinnen und Besuchern an Praxisstationen konkrete Einblicke in die verschiedenen Tätigkeitsfelder zu vermitteln.“ sagt Elke Breidenbach, Leiterin Wirtschafts- und Strukturentwicklung der Region Aachen – Zweckverband.

Die Messe wird von einem umfangreichen Workshop-Programm über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Gesundheitssektor begleitet. Unter anderem wird die Malteser Schule Aachen über die neue Ausbildung zum Notfallsanitäter informieren. „Auch im Rettungswesen spielt der Fachkräftemangel eine große Rolle und wir nutzen die Messe, um auf die neue Ausbildung zum Notfallsanitäter aufmerksam zu machen,“ sagt Ralf Bischoni, Leiter der Malteser Schule in Aachen.

Die Gesundheitsberufemesse ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Aachen – Fachbereich Wirtschaftsförderung / Europäische Angelegenheiten, der Agentur für Arbeit Aachen-Düren und des Region Aachen – Zweckverband.

Der Eintritt zur Gesundheitsberufemesse ist frei.

Weitere Veranstaltungsorte der Gesundheitsberufemesse sind das Cityforum in Euskirchen am 21. Juni 2017 und die Festhalle Oberbruch in Heinsberg am 22. Juni.